Hotel

Preiswert an die Korallenküste! 7 Tage Sardinien im 3*Apartment inkl. Flüge für 185€

Porto Corallo - zu Deutsch "Korallenhafen" ist der Name eines beeindruckenden Abschnitts der Ostküste Sardiniens. Wenn ihr überlaufene Strände und Massentourismus entgehen wollt, seid ihr hier genau richtig! Mit Ryanair oder Alitalia geht es für zwei Personen ab April schon für 185€ inklusive Flügen hin und zurück! Einzig den Transfer zum Hotel müsst ihr selbst organisieren.

3 Tage Tirol im 3*Hotel inkl. Frühstück und Eintritt zu den Swaroswki Kristallwelten ab 49€

Mit diesem Hotel-Deal wird es einem ganz zauberhaft ums Herz - denn neben 2 Übernachtungen im 3*Hotel in Tirol, bekommt ihr ab 49€ auch freien Eintritt in die Ausstellung der Swarowski Kristallwelten. Der Name Swarovski sagt wohl allen, die Schmuck und Schönes schätzen, etwas. Die glitzernden Glassteine faszinieren seit 1895 die Schmuckliebhaberinnen und -liebhaber. Nun könnt ihr den Geburtsort der Swarovski-Manufaktur auch besuchen und mehr über die Geschichte der glitzernden Glaskristalle erfahren!

Wellness in Berlin: 1-3 Nächte im 4*Hotel inkl. Frühstück + SPA für 34,50€

Hinter Berlin sollte auf jeder Reiseliste ein Häckchen stehen – vielleicht auch vier oder fünf davon. Denn, ob ihr nun das Brandenburger Tor bestaunt oder eine Sightseeing-Tour durch Berlin Mitte unternehmt, Berlin ist gerade der kulturelle Hotspot Deutschlands und reich an geschichtsträchtigen Orten. Getreu dem Motto: "Berlin ist eine schöne Stadt, weil sie sehr viel zu bieten hat", solltet ihr euch von dieser einzigartigen Stadt verzaubern lassen. Also schaut sie euch selber an! Ihr bekommt mit diesem Deal eine Übernachtung im 4*Hotel Superior Doppelzimmer inklusive Frühstück und gratis Nutzung des Wellnessbereichs und Sauna für 34,50€.

34,50 €

Die Stadt der Brücken: 2 Tage im 4*Hotel inkl. Frühstück in Düsseldorf ab 24,50€

In Düsseldorf lässt es sich wunderbar shoppen, nicht nur in der exklusiven Einkaufsstraße Königsallee, sondern auch in den kleinen Boutiquen der Schadowstraße oder der charmanten Altstadt. Aber wusstet ihr auch, dass Düsseldorf die Stadt der Brücken ist? Gleich 350 Mal könnt ihr hier Flüsse und Seen überqueren. Mit diesen Deal bekommt ihr für 49€ zwei Tage im 4*Hotel inklusive Frühstück. Ihr zahlt also nur 24,50€ pro Person bei einer Reise zu zweit. Flüge aus Deutschland gibt es bereits ab 60€.

24,50 €

Hotel

Das Hotel gehört zur Reise wie die Butter auf das Brot! Nach einem netten Städtetrip, einem Strandbesuch oder einer sportlichen Aktivität soll schließlich auch die Übernachtung zu einem besonderen Erlebnis werden. Dass sich gerade bei Hotels mächtig sparen lässt, wissen die Schnäppchenjäger unter euch am besten. In unsere Kategorie „Hotel“ haben wir die heißesten Übernachtungsdeals zusammengefasst. Ob Luxushotel, individuelle Apartments oder Low Budget Übernachtungsmöglichkeiten – hier findet ihr mit Sicherheit ein passendes und günstiges Angebot. Was den Unterschied zwischen den Unterkünften ausmacht und wie das Hotelgewerbe entstand, erfahrt ihr in dem folgenden Text.

Von London bis Istanbul: Die Geschichte des Hotelwesens

Als der Londoner Friseur David Low 1774 seiner Luxus-Gastwirtschaft im Covent Garden den Namen „Grand Hotel“ gab, ahnte er nicht, dass er damit ein neues Gewerbe erfunden hatte. Statt wie bisher bei Gasthäusern üblich fokussierte er sich bei seinem Betrieb auf die Unterbringung von Übernachtungsgästen statt allein auf die Bewirtung. Neben Verköstigungsmöglichkeiten gab es eine Rezeption und mehrere Zimmer mit verschiedener Anzahl von Betten. Bis heute zählen die von Low eingeführten Maxime zu den Grundvoraussetzungen eines Hotels. Dabei hat sich das Hotelwesen in den letzten 140 Jahren gewaltig verändert.
Seinen ersten Boom erlebte das Hotelgewerbe rund hundert Jahre später in der Gründerzeit. Angetrieben vom reisefreudigen, gesellschaftlich relevanter werdenden Bürgertum entstanden an den Stadträndern schlossartige Kurhotels, in denen jedermann übernachten durfte, der es sich leisten konnte. Anfang des 20. Jahrhunderts erfanden die Amerikaner das Prinzip der Hotelketten: Verschiedene Hotels in mehreren Städten, welche unter einer gemeinsamen Hauptverwaltung stehen und einen vergleichbaren Standard bieten. Eine der ersten Ketten die über den großen Teich expandierte war die Hilton Gruppe, die 1955 ihre erste Filiale in Europa in Istanbul eröffnete. Die umsatzstärkste Hotelkette ist heute die InterContinental Hotels Group mit einem Jahresumsatz von 1,84 Millionen US-Dollar, zu der u.a. die Holiday Inn Hotels gehören.

Höher, schneller und weiter – Die Hotelbranche in Zahlen

Ohnehin ist das Hotelgewerbe in vielen Ländern heutzutage der Motor der Wirtschaft. Während die Tourismusbranche insgesamt etwa 9,8% des weltweiten Bruttoinlandsprodukts ausmacht, liegt der Wert nach Angaben vom Fischer Weltalmanach in Malta und Zypern bei über 18%. Spitzenreiter sind die Malediven mit 58,3%. Ein großer Anteil davon geht für Übernachtungen in Hotels drauf. Laut deutscher Forschungsgesellschaft für Urlaub und Reisen e.V. liegt das Hotel bei den Übernachtungsarten mit 48% ganz klar vor der Ferienwohnung (24%) und dem Camping (6%). Weltweit lag der Umsatz der Hotelbranchen bereits 2011 bei 457 Milliarden US-Dollar.
Dabei gehört Deutschland im Hotelgewerbe nicht zu den ganz Großen. Während das größte Hotel Deutschlands, das Berliner Estrel, stattliche 1.125 Zimmer besitzt kämpfen zwei Hotels in Las Vegas mit je um die 7.000 Zimmern um die weltweite Spitzenplatzierung. Das höchste Hotel steht wiederum in Dubai. Mit einer Höhe von 355 Metern ist das JW Marriott Marquis Hotel aktuell am höchsten. Wichtig für den Umsatz der Hotels ist aber nicht die Zimmeranzahl oder die Hotelhöhe, sondern der Erlös pro verfügbarem Zimmer. Dieser lag in Europa 2013 bei 73,03 Euro. Damit liegt Europa an zweiter Stelle, knapp hinter Afrika (79,83 Euro) und weit vor Amerika (57,17 Euro).

Von luxuriös und teuer bis privat und günstig

Wer sich die Kosten eines First-Class-Hotels ersparen will, kann aber auch wesentlich günstiger übernachten. Weniger Komfort drückt sich zumeist in einer geringeren Sternebewertung aus. Aber hier heißt es aufpassen. Die Bewertung zwischen einen und fünf Sternen unterliegt keinen weltweiten einheitlichen Kriterien. Deutschland, Österreich und einige andere europäische Länder haben allerdings im Jahr 2010 gemeinsame Maßstäbe erarbeitet. Während ein Stern für eine Übernachtungsmöglichkeit mit einfacher Ausstattung und einem mindestens 8 m2 großem Zimmer inkl. Bad steht, werden für die Höchstwertung fünf Sterne Superior u.a. baulich getrennte Schlaf- und Wohnbereiche, mit einer rund um die Uhr besetzten Rezeption und lupenreinem Service verlangt.
Ein Hotel zu buchen ist aber nur eine Möglichkeit der urlaublichen Übernachtung. Hostels, Motels und Pensionen glänzen meist mit unschlagbar günstigen Preisen, aber auch einem geringeren Komfort als bei einem den meisten Hotels. Im Japan wird diese Entwicklung durch die sogenannten Kapselhotels auf die Spitze getrieben. In diesen übernachten die Gäste in einer Art länglichem Kubus auf 2-3 m2. In dem asiatischen Land wird diese Übernachtungsart besonders von Geschäftsreisenden gerne wahrgenommen.

Airbnb und Co. Liefern eine persönliche Atmosphäre

Weltweit im Trend sind hingegen Appartment-Übernachtungen. Der steigende Drang nach individualisiertem Urlaub führt dazu, dass sich immer mehr Menschen entscheiden kein standardisiertes Hotel zu buchen, sondern lieber auf die persönliche Atmosphäre von Appartments zu setzen. Vorangetrieben wird diese Entwicklung u.a. durch Internet-Plattformen wie Airbnb oder Couchsurfing. Hier lassen sich unkompliziert Unterbringungen bei Privatpersonen buchen, die neben dem exklusiven Ambiente meist auch noch das ein oder andere Gespräch mit den ortskundigen Gastgebern mitliefern.

Hotelsuche im Internet: Schnell und unkompliziert

Hotelsuche 3.0: Das Internet spielt bei der Entwicklung der Branche eine wichtige Rolle. Selten war es so einfach Hotels zu suchen, Preise zu vergleichen, Hotelbewertungen zu lesen und weiterzuempfehlen. So wird heutzutage bereits mehr als die Hälfte der Hotel-Buchung über das Internet getätigt. Tendenz steigend! Aus diesem Grund bieten die Anbieter immer häufiger Schnäppchen- und Welcome-Angebote. Von der Preisschlacht der Anbieter profitiert ihr! Aber haltet die Augen offen: Nicht jedes Angebot ist so preiswert, wie es aussieht. Das Internet wimmelt nur so von Fake-Angeboten und Scheinbar-Schnäppchen. Deswegen haben wir von Tripdoo in dieser Kategorie die Spreu vom Weizen getrennt. Hier findet ihr die besten Hotel Angebote, Deals und Co. der verschiedenen Anbieter.