Reiseapotheken-Tipps + Gutschein

Es gibt wohl nichts ärgerlicheres, als im Urlaub krank zu werden. Da hat man endlich frei, möchte einfach nur ausspannen und dann erwischt es einen während der schönsten Zeit des Jahres. Damit ihr vor solchen Szenarien verschont bleibt, wie ihr euch am besten vorbereitet und was zu tun ist, wenn ihr im Urlaub krank werdet, erfahrt ihr in diesem Artikel. Eine gute Reiseapotheke ist das A und O, wenn ihr einen gesunden Urlaub erleben wollt.

Vor allem wer im Januar verreist, ist besonders gefährdet, krank zu werden. Die stressigen Weihnachtsfeiertage sowie das rauschende Silvesterfest sind gerade überstanden und man freut sich, endlich der Kälte entfliehen zu können oder ein paar gemütliche Tage abseits des Alltags zu verbringen. Häufig wird man gerade im Urlaub krank, da beruflicher Stress die Symptome eines Infekts verzögert. Wissenschaftler sprechen von der sogenannten „Leisure Sickness“. Weitere typische Reise-Krankheiten sind Magen-Darm-Beschwerden, die aufgrund von mangelnder Hygiene sowie verunreinigtem Leitungswasser in vielen Urlaubsregionen auftreten.

Tipp: Wenn ihr euch vor dem Urlaub mit den wichtigsten Medikamenten eindecken wollt, haben wir aktuell einen 10% Gutschein bei 29€ Mindestbestellwert bei shop-apotheke.com für euch. Gebt einfach den unten aufgeführten Gutscheincode Der Gutschein gilt auch bei bereits reduzierten Artikeln.

ApothekenWarenkorb

Die Top 10 Arzneimittel für eure Reiseapotheke

Damit ihr gut gerüstet in den nächsten Urlaub fliegen könnt, haben wir euch eine Checkliste mit den Top 10 Medikamenten und Hilfsmitteln für eure Reiseapotheke zusammengestellt. Mit den richtigen Arzneimittel sowie Vorkehrungen könnt ihr Krankheitserreger fernhalten bzw. schnell und effektiv bekämpfen.

1. Medikamente eures täglichen Bedarfs

Egal ob Asthma-Spray, die Pille oder Jodtabletten – wer ohnehin täglich oder regelmäßig Arzneimittel zu sich nehmen muss, sollte diese als Erste einpacken. Vergesst nicht, die wichtigsten Medikamente im Handgepäck mitzuführen, damit ihr sie bei Bedarf sofort griffbereit habt.

2. Medikamente gegen Schmerzen, grippale Infekte und Fieber

Klimaanlagen, zu viel Sonne, zu lange Partynächte oder einfach schlechtes Wetter führen im Urlaub schnell zu einer Erkältung, Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit. In eure Reiseapotheke solltet ihr deshalb Schmerz- und Fiebermittel, wie z. B. ASS oder Ibuprofen packen. Für Kinder gibt es niedriger dosierte Varianten oder Präparate mit Paracetamol.

Reiseapotheke

Schmerzmittel, Arzneimittel gegen Durchfall sowie eine Panthenol-Salbe sollten in jede Reiseapotheke.

3. Magen-Darm-Arzneimittel

Reisedurchfall, auch „Montezumas Rache“ genannt, tritt laut WHO bei ca. 20 – 50% aller Reisenden auf und gehört damit zu einer der häufigsten Urlaubserkrankungen überhaupt. Ausgelöst wird der Durchfall von E. coli Bakterien, die aufgrund niedrigerer Hygiene-Standards in manchen Urlaubsgebieten, wie z. B. Ägypten, Thailand oder Mexiko, über die Nahrung oder das Leitungswasser in unseren Darm gelangen. Falls ihr in diesen Regionen Urlaub machen wollt, solltet ihr euch vor Reiseantritt auf jeden Fall mit Magen-Darm-Medikamenten gegen Durchfall, Übelkeit sowie Verstopfung und Sodbrennen ausstatten.

4. Erste Hilfe und Wundversorgung

Besonders im Familienurlaub ist es wichtig, auf kleinere und größere Blessuren vorbereitet zu sein. Aufgekratzte Insektenstiche, Schürfwunden oder Fußverletzungen nach ausgedehnten Strandspaziergängen sind keine Seltenheit. Hier helfen Salben mit Panthenol, Pflaster und Bandagen. Eine Pinzette, Schere und Klebeband solltet ihr als Hilfsmittel ebenfalls in die Reiseapotheke packen.

5. Insektenschutz

Je nachdem, wo die Reise hingeht, kann man auf sehr lästige Viecher treffen, gegen die man nur mit einem effektiven Insektenspray ankommt. Falls es bereits zu spät ist, helfen betäubende Gele gegen den Juckreiz. Wer einen Wanderurlaub in die Bayerischen Alpen oder Ähnliches plant, sollte zudem unbedingt eine Zeckenkarte bzw. -zange mitnehmen und auf geschlossene Kleidung achten.

6. Sonnenschutz

Ausreichend Sonnenschutz ist das A und O einer guten Reiseapotheke. Egal ob Sonnenmilch, -spray oder -creme – wichtig ist, dass der Lichtschutzfaktor ausreichend hoch ist und bei empfindlicher Haut keine Allergien ausgelöst werden. Nehmt lieber zu viele als zu wenige Sonnenschutzmittel und Après-Lotionen mit, denn diese können im Urlaub sehr teuer sein.

Paerchen-am-Strand

Achte auf ausreichend Sonnenschutz! Sonnenbrand ist schmerzhaft und gefährlich.

7. Check-up beim Arzt

Wenn es euch in die Tropen verschlägt, solltet ihr euch rechtzeitig vorab bei einem Arzt über möglicherweise nötige Impfungen sowie Malaria-Prophylaxe informieren. Vor allem in Südafrika besteht ein hohes Risiko, an Malaria zu erkranken.

8. Stress vermeiden

Es ist leichter gesagt als getan, aber dennoch sollte man es sich insbesondere vor dem Urlaub zu Herzen nehmen: Stress ist ungesund und sollte vermieden werden. Wer sich vornimmt, sämtliche Projekte, Aufgaben und To-Do-Listen abhaken zu müssen, bevor es in den wohlverdienten Urlaub gehen kann, läuft Gefahr, seine freien Tage krank im Bett zu verbringen. Die „Leisure Sickness“ tritt ein, sobald man nicht mehr unter Strom steht und die Krankheitssymptome somit nicht mehr betäubt werden. Müdigkeit, Abgeschlagenheit Kopf- und Gliederschmerzen werden jetzt erst registriert und verderben einen im schlimmsten Fall den gesamten Urlaub. Plane deine Aufgaben deshalb realistisch im voraus und auch wenn du nicht alles schaffst, wird die Welt nicht untergehen. In 1-2 Wochen kehrst du dafür gut erholt und voller Energie in den Alltag zurück.

9. Krankenversicherung im Ausland

Darüber mag man sich vor dem Urlaub natürlich erst gar nicht den Kopf zerbrechen: Was ist, wenn ich krank werde und zum Arzt muss oder einen schlimmen Unfall habe und eventuell nach Deutschland zurücktransportiert werden muss? Wenn ihr ins EU-Ausland verreist oder in die Schweiz, Island, Liechtenstein, Norwegen, Kroatien, Mazedonien oder nach Serbien, braucht ihr euch um nichts weiter kümmern. Diese Länder werden von der Europäischen Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card – EHIC), die sich auf der Rückseite eurer Krankenversicherungskarte befindet, abgedeckt. Für die Urlaubsländer Türkei und Tunesien solltet ihr euch vor Reiseantritt einen Auslandskrankenschein ausstellen lassen. Das ist z. B. telefonisch bei eurer Krankenkasse möglich. Wer außerhalb Europas verreist, sollte unbedingt eine Auslands-Krankenversicherung abschließen, da die Behandlung oder im schlimmsten Fall der Rücktransport nach Deutschland exorbitant teuer werden kann. Eine Auslands-Krankenversicherung ist mittlerweile sehr günstig und für Singles bereits für unter 10€ bzw. Familien für unter 20€ zu haben.

lifeguard

Eine Auslands-Krankenversicherung ist bei Reisen außerhalb der EU unabdingbar!

10. Was sonst noch zu beachten ist

Stellt eure Reiseapotheke rechtzeitig vor Urlaubsantritt zusammen und achtet darauf, dass das Verfallsdatum noch nicht abgelaufen ist und alle Medikamente sicher verschlossen sind. Arzneimittel sollten kühl gelagert werden. Wenn ihr in ein sehr warmes Land verreist, legt ihr sie – wenn möglich – am besten in den Kühlschrank. Unser Tipp: Die meisten Medikamente für die Reiseapotheke sind ohne Rezept erhältlich und online wesentlich günstiger zu bekommen als in einer lokalen Apotheke.

Anzeige

  1. Matthias

    Impfapotheke schön und gut, wenn ich aber sehe wie viele Menschen unbedarft in Malaria- , Gelbfieber-, Hepatitisendemiegebiete etc. fliegen ohne ausreichend geimpft zu sein, dann wird mir ganz schwindelig!

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>