Streaming im Ausland: Die EU beschließt die Abschaffung des Geoblockings ab 2018

Abonnenten von Netflix, Amazon Video, Spotify und Co. werden das Problem kennen: Das Streaming im Ausland bzw. im Urlaub funktioniert auf einmal nicht mehr. Der Bildschirm bleibt schwarz und auf eure Musikdatenbank erhaltet ihr keinen Zugriff. Damit ist ab 2018 Schluss! Am Dienstagabend haben sich Vertreter der Europäischen Kommission, des Parlaments und der Mitgliedsstaaten auf die Abschaffung des Geoblockings geeinigt. Ab Mitte kommenden Jahres könnt ihr euren Bezahldienst EU-weit nutzen.

Geoblocking adé – Spotify, Netflix und Co. bald EU-weit abrufbar

„Dieser Inhalt ist leider nicht verfügbar in ihrem Land“ – Wer hat diesen Spruch nicht schon einmal gelesen, wenn er im Ausland auf Streaming-Inhalte aus dem Internet zugreifen wollte. Geoblocking nennt sich dieses Phänomen. Die Anbieter der Dienste verfolgen über eure aktuelle IP-Adresse euren Standort zurück und blockieren die Inhalte, wenn der Aufenthaltsort nicht mit dem Heimatland der Buchung übereinstimmt. Jetzt hat die EU beschlossen, dieses Vorgehen ab etwa Mitte 2018 zu unterbinden. Allerdings nur für bezahlte Inhalte. ZDF-Mediathek, Youtube und Co. dürfen weiterhin geoblocken.

Streaming im Ausland voraussichtlich ab Mitte 2018 möglich

Streaming im Ausland: EUNach der Abschaffung der Roaminggebühren innerhalb der EU ist die neue Verordnung zum Streaming im Ausland ein weiterer Schritt zur Bildung eines digitalen europäischen Binnenmarktes – und ein erfreulicher für Nutzer zugleich. Die Verordnung muss allerdings noch vom EU-Rat und dem Europäischen Parlament ratifiziert werden. Ab diesem Datum tritt eine 9-monatige Übergangsfrist ein. Nach Ablauf dieser müssen die Bezahlinhalte auch im EU-Ausland abrufbar sein. Das genaue Datum, an dem die Verordnung in Kraft tritt, ist demnach noch nicht klar. Es wir aber von Anfang bis Mitte 2018 ausgegangen.

Ihr werdet dann allerdings lediglich das Angebot des Landes europaweit nutzen können, in welchem ihr das Abonnement abgeschlossen habt. Im Einzelfall bedeutet das, dass ein deutsches Netflix-Abonnement nur zur Nutzung der in Deutschland freigegebenen Inhalte berechtigt. Egal ob ihr euch an der spanischen Küste, in einem Café in Paris oder in der Skihütte in Südtirol befindet. Streaming im Ausland wird also zukünftig komfortabler, bleibt also weiterhin eingeschränkt.

Quelle: EU Kommision

Anzeige

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>