Dienstag/Mittwoch geht der Lufthansa Streik weiter: Infos zu Flugausfällen, Umbuchungen, Optionen + euren Rechten im Streikfall

Auch wenn die Urlauber zunächst aufatmen konnten - Die Streik Posse geht weiter! Wer in der nächsten Wochen mit der Lufthansa fliegen will, sollte sich zunächst informieren, ob sein Flug überhaupt geht. Neuen Angaben der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit zufolge, will die Gewerkschaft am Dienstag alle Kurz- und am Mittwoch alle Langstrecken bestreiken. Wie ihr euch im Streikfall am besten verhaltet und wo ihr Infos über die ausfallenden Flüge findet, lest ihr in diesem Artikel.

Wer mit den Tochtergesellschaften der Lufthansa, also Germanwings, Eurowings, Air Dolomiti, Austrian Airlines, SWISS und Brussels Airlines fliegen wollte, kann schon mal aufatmen. Denn diese Fluggesellschaften sind nicht vom Streik betroffen – zumindest bisher. Zittern müssen hingegen alle, die Kurz- oder Langstreckenflüge mit der Lufthansa gebucht haben.

Eure Rechte beim Streik:

LufthansaStreik

  • Flugstatus

Die Liste der gestrichenen Flüge könnt ihr hier einsehen – diese reicht bis Donnerstag, 24. November 2016 um 23:59 Uhr. Am besten informiert ihr euch frühzeitig über den Status eurer Flüge. Habt ihr bei eurer Buchung eine Mobilfunknummer angegeben, so werdet ihr per SMS über geplante Streichungen informiert. Wollt ihr lieber telefonisch nachfragen, könnt ihr das unter der Tel. 0800 850 60 70 tun.

  • Umbuchung

Neben einer kostenlosen Stornierung bietet euch Lufthansa aufgrund des Streiks auch eine kostenlose Umbuchung für gebuchte Flüge unter Meine Buchungen an. Hierzu müsst ihr folgendes beachten:

  • Umbuchung innerhalb des Originaltarifs
  • Abflugs- /Ankunftsort sowie Serviceklasse müssen beibehalten werden
  • Alle weiteren Ticketkonditionen müssen beibehalten werden

Flüge innerhalb Deutschlands können zudem ebenfalls unter Meine Buchungen in Bahnkarten umgewandelt werden.

  • Weitere Möglichkeiten

Wer eine Pauschalreise gebucht hat, kann sich auch direkt an seinen Reiseveranstalter wenden. Diesem gilt es allerdings eine Frist von mehreren Stunden für die Suche nach einem Alternativflug zu gewähren. Je nach Länge der Flugstrecke habt ihr als Kunde nach einer bestimmten Wartezeit außerdem das Recht auf kostenlose Mahlzeiten, Erfrischungen, zwei Telefongespräche, Telexe, Faxe oder E-Mails sowie notwendige Hotelübernachtungen inklusive Transfer. Die genauen Details, wie z.B. die Dauer der Wartezeiten, könnt ihr bei der Verbraucherzentrale nachschauen.

Verzweifelt also nicht und fordert eure Rechte ein, wenn ihr am Flughafen wartet oder Zuhause noch überlegt, wie ihr mit der Situation umgehen sollt.

Quelle: spiegel.deFAZ.de, verbraucherzentrale.de und lufthansa.de

Anzeige

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>