Bei „Relocation-Deals“ geht es darum, dass ihr zuvor von anderen Kunden geliehene Mietwagen und Vans an den Ursprungsort zurückbringt. Üblicherweise müssen die Mietwagenfirmen dafür einen Fahrer anstellen. In einigen Fällen müssen die brandneuen Camper von der Produktionsstätte in die Urlaubsorte gebracht werden, von wo aus sie gemietet werden können.  Durch die „Relocation-Deals“ übernehmt ihr quasi die Fahrer-Rolle und meist auch die Benzinkosten. Die Firma spart somit die Rücküberführungskosten und ihr die Mietgebühr. In der Regel sind auch ausreichend Freikilometer in den Angeboten enthalten. Eine genaue Anleitung und Tipps zur Buchung der Sonderklasse-Schnäppchen und auch für spottbillige Mietwagen findet ihr hier. 

apollocamper

Bei solchen Deals gelten deswegen natürlich strengere Rahmenbedingungen. Oft wird ein Zeitraum angegeben, an dem der Wagen zurück sein muss. Bei Überschreitung dieses Zeitraums oder der angegebenen Meilen fallen hohe Verlängerungsgebühren an. Zudem sind natürlich die Strecken bzw. Abfahrts- und Zielort vorgegeben. Die Angebote findet ihr auf verschiedenen Suchmaschinen und Firmen-Websites, die wir unten für euch zusammengefasst haben.

imoova

Neuseeland


Beispiel Wohnmobil Überführung für 1$

  • Abholort: Middleburry, Indiana (bei Chicago)
  • Abgabeort: Denver, Las Vegas, Los Angeles, Seattle oder San Francisco
  • Road Bear RV Camper für max. 5 Personen
  • Inklusive 2000 Freimeilen (ca 3219km)
  • Inklusive GPS, VIP Versicherung
  • Inklusive Vollkasko + Diebstahlversicherung
  • Erweiterte Haftpflichtversicherung: 10$ pro Tag
  • Transfer zur Abholstelle: ca. 40$
  • Zusätzliche Meilen: 0,45$
  • Reisezeitraum: März 2018
  • Gesamtpreis: 1$
  • Hier geht´s zur Buchung

RelocationSpecial

Um euch einen kleinen Vorgeschmack zu geben, haben wir die Websites einmal durchsucht und weitere interessante Angebote zusammengesammelt. Dann kann der nächste Campingtrip ja kommen!


Allgemeine Konditionen

  • Kostenfreie oder günstige Wohnmobile und PKWs mieten
  • Vorgabe: Zeitraum und Strecke
  • Extrakosten: ggf. Benzin, Leihe von Ausrüstung oder zweiter Fahrer
  • Hohe Gebühren für Terminüberziehung

Außerdem müsst ihr schnell sein bei der Buchung, da die Angebot meist sehr eingeschränkt verfügbar sind. Thirfty etwa bietet einen Altert an, um euch über günstige oder kostenlose Deals zu informieren:

freeride


Websites & Suchmaschinen

USA & Canada:

Neuseeland:

Australien:

Europa:


Anreise/Flug buchen

Falls ihr Tipps für die Anreise zu einem der genannten Abholstationen innerhalb Europas habt, dann werft einen Blick auf unseren Anreise-Infoartikel.

Es soll nach Amerika, Neuseeland oder Australien gehen? Tipps zur Flugsuche haben wir euch in diesem Artikel zusammengefasst.