Mit SAS geht es von Juli bis Oktober, unter anderem von Berlin (TXL) und weiteren deutschen Städten, nach Longyearbyen (LYR) und zurück. Die Hin- und Rückflüge haben jeweils einen Stopp in Oslo, welcher je nach Reise auch etwas länger sein kann – evtl. könnt ihr euch also auch noch die norwegische Hauptstadt ein bisschen genauer anschauen. Im Preis ist ein Aufgabegepäck bis zu 23kg inkludiert.

Flugübersicht auf Skyscanner

DeutschlandSpitzbergenFluegeSkyscanner

Konditionen

 Buchungsbeispiele

Berlin – Longyearbyen – Berlin: 6. – 13. Juli 2017

BerlinSpitzbergenMomondo

Weitere Termine:

  • 6. – 13./20. Juli 2017
  • 11. – 20. Juli 2017
  • 19. – 25. Juli 2017
  • 26. Juli – 8. August 2017
  • 1./8./21./22./23./24. – 3./7./10./18. August 2017

Hamburg – Longyearbyen – Hamburg: 3. – 10. Juli 2017

HamburgSpitzbergenMomondo

Weitere Termine: 

  • 5./10./12./19. – 10./12./13./17./19. /26./27. Juli 2017
  • 7. August – 3./12./17./19./22. Oktober 2017

Hotelsuche

Insgesamt müsst ihr bei eurem Urlaub in der Einöde mit sehr hohen Nebenkosten rechnen. Verpflegung und Konsumgüter sind selbst für norwegische Verhältnisse teuer. Wobei aufgrund des Duty-Free-Status Spitzbergens Alkohol etwas günstiger ist als im Rest des Landes. Bei der Unterkunft wird es ebenfalls etwas schwerer, ein günstiges Schnäppchen zu erlangen. Auf booking.com werden lediglich 7 Hotels für Longyearbyen angezeigt. Die Preise beginnen bei etwa 70€ pro Person/Nacht. Daneben findet ihr je ein Hotel in Barentsburg und am Kapp Linné. Außerdem gibt es auch airbnb-Appartements (ab 40,50€ pro Person/Nacht). Allgemeine Hotel Tipps findet ihr in diesem Artikel.

Sehenswert

Liebe Tripdoods, diese Reise können wir euch wirklich nur empfehlen, wenn ihr starke Nerven und ein kaltes Gemüt habt. Denn in Spitzbergen, der zu Norwegen gehörenden Inselgruppe im Nordatlantischen Ozean herrschen selbst im Sommer Temperaturen um die 5°C . Zudem wimmelt es auf der Insel von Eisbären. Ohne Waffe, die allerdings nur mit Waffenschein getragen werden darf, ist der selbstständige Bewegungsspielraum eingeschränkt.

So, genug Angst und Schrecken verbreitet. Jetzt zu den positiven Dingen dieser Reise. Denn in Spitzbergen warten unberührte, wertvolle Naturlandschaften auf euch. Eine Tour durch Eis, Schnee und Berge ist ein einmaliges Erlebnis und auch die Nächte ohne Sonnenuntergang sind etwas ganz Besonderes. Empfehlenswert ist zudem eine Schiffstour in die russische Geisterstadt Pyramiden.

magdalenenbucht,-Spitzbergen-CCO
Die Magdalenenbucht
spitsbergen-Longyearbyen-CCO
Longyearbyen im Sommer
shutterstock-spitzbergen-Eis-Berge
Eiserlebnisse in Spitzbergen
Forschungsstation-Longyearbyen-CCO
Historisch: Die Forschungsstation Longyearbyen im 19. Jh.