Condor – dieser klangvolle Name weckt bei den etwas Älteren bei euch bestimmt noch Sehnsuchtsgefühle: Nach der Ferne, Meer und Abenteuer. Die Traditionsairline kann aber auch heute noch Einiges anbieten und ist einer der führenden Urlaubsairlines in Deutschland! Tipps zur Buchung, Hinweise und Erfahrungen findet ihr in diesem Artikel!

INHALT

  1. Wer ist Condor?
  2. Das Urlaubsangebot von Condor
  3. Condor Bewertung
  4. Tipps für die Buchung bei Condor
  5. Wie spare ich bei Condor?
  6. Wie gut ist der Service?
  7. Fazit Condor

Die besten Flugangebote

1. Was ist Condor?

  • Anbieter-Typ: Charter- und Linien-Airlinecondor_logo
  • Hauptsitz: Frankfurt am Main, Deutschland
  • Gegründet: 1955
  • Gehört zu: Thomas Cook Group

Geschichte:

Condor hat für viele noch den Urlaubs-Charme von früher. Mit gutem Service und komfortablen Sitzen Richtung Süden! Das war vor vielen Jahren, als Condor noch zur Lufthansa gehörte und den jungen Urlaubsmarkt eroberte. Bis heute hat sich die Fluggesellschaft ein wenig gewandelt. Aber der Reihe nach:

1955 wurde Condor gegründet mit dem Ziel, Flüge vom deutschen Raum Richtung Süden anzubieten. Im Laufe der 1950er Jahre wurde Mallorca als spannende Urlaubsinsel entdeckt – damals noch weit entfernt von Ballermann und Co! Das war so erfolgreich, dass die Lufthansa 1960 Condor zu 100% übernahm und die Condor Flugdienst GmbH gründete. Auch das war von Erfolg gekrönt: In den 60ern hatte Condor einen Marktanteil von über 60% im Urlaubsverkehr und setzte schon die ersten Jets Richtung Sri Lanka und Thailand ein.

Richtig rund ging es dann in den 1970er Jahren – Condor setzte auf Turbinentriebwerke und kaufte sich sogar direkt die damals brandneue Boeing 747! Kurzzeitig war Condor die Fluggesellschaft mit dem höchsten Umsatz der Welt! Davon beflügelt, öffnete Condor seine Türen für Passagiere, die keinen Urlaub gebucht hatten, sondern einfach nur so die Strecke fliegen wollten – damit war Condor ein Hybrid aus Charter- und Linienfluggesellschaft. Bis in die 1990er Jahre stand der Kurs auf Wachstum: Urlaubsanbieter wurden übernommen, der große Charterflieger Sunexpress wurde zu 50% gekauft und nagelneue Airbus- und Boeing Jets ergänzten die Flotte. Mit dem Zusammenschluss der NUR Touristik über Karstadt-Quelle wurde Condor zu einem richtig großen Touristikkonzern!

condor_airliners

1997 witterte die heutige britische Thomas Cook Group die Chance und übernahm Condor. Aus Condor wurde dann 2002 Thomas Cook – powered by Condor. Das kam allerdings insbesondere bei der deutschsprachigen Kundschaft gar nicht gut an, sodass der Konzern 2004 schnell wieder auf Condor zurückruderte. Die vielen Umstrukturierungen und die Eingliederung in den Thomas Cook-Konzern bekamen der Airline allerdings nicht ganz so gut: Zusammen mit der wachsenden Konkurrenz durch Billigflieger und neue Charter-Airlines wuchs der Druck auf die Kostenbasis. Eine Runderneuerung der Flotte wurde erst 2011 eingeleitet, sodass ein großer Teil der Flugzeuge noch spritfressend und mit hohen Wartungskosten durch Europa und die Welt flog.

2013 dann eine Neuerung: Inzwischen fliegt Condor unter dem Sunny Heart-Design der Thomas Cook Group für die eigene Marke und andere Dienstleister. Aktuell kämpft die Airline stark mit der großen Konkurrenz im Billigflugsektor auch auf der Langstrecke und mit der etwas betagten Flotte. In Sachen Service und Komfort ist Condor aber trotzdem noch kein Billigflieger! Schließlich sind die Condor Maschinen seit 2010 auch mit Premium Economy Plätzen ausgestattet. Hier lässt sich bei Condor ab 50€ Aufschlag pro Strecke ein bisschen mehr Beinfreiheit genießen.

2. Das Angebot von Condor

In diesem Artikel geht es um allein Condor – also nur die Fluggesellschaft, die Linien- und Charterflüge für jedermann offen hält. Der Mutterkonzern Thomas Cook dagegen bietet das volle Programm der Pauschalreisen.

Flugreisen von Condor

Condor ist eine Fluggesellschaft, die sich auf den Urlaubsverkehr spezialisiert hat. Das heißt, dass ein großer Teil der Maschinen verchartert werden: Im einfachsten Fall verkaufen also ein oder mehrere Urlaubsveranstalter Hotelzimmer irgendwo auf der Welt in Verbindung mit dem Flug. Und wenn die Pauschalreiseanbieter merken, dass sie zusammen oder sogar allein so viele Passagiere zu dem Ort bewegen können, dass sich ein ganzes Flugzeug füllen lässt, dann wird eine Airline wie Condor angerufen, die dann die Passagiere für das Unternehmen an den Urlaubsort fliegt. In der Realität ist das Ganze natürlich etwas komplizierter und organisierter.

condor_inflight1

Condor allerdings setzt nicht nur auf Charter, sondern reserviert einen Teil seiner Plätze für Nur-Flug-Bucher wie Wochenendtouristen, Geschäftsreisende oder Tripdoo-User auf der Suche nach dem besten Preis. Mit diesem Konzept werden auch Ziele angeboten, die nicht nur in klassischen Urlaubsregionen liegen, sodass sich das Streckennetz in Europa wirklich sehen lassen kann. Jede Stecknadel steht für einen Flughafen, den Condor anfliegt:

condor_mapshort

Hier sind allerdings nur die gelben Punkte wirkliche Ziele von Condor. Alle grau unterlegten Ziele sind Destinationen von Partnerairlines, die ihr aber auch oft über die Condor-Seite buchen könnt! Nicht ganz so viel, aber dafür mindestens genauso Interessantes gibt es auf der Langstreckenkarte von Condor:

condor_maplong

Zu den Zielen auf den Europastrecken geht es meistens mit Fliegern von der Airbus A320-Familie und der Boeing 757. Alle weiter entfernten Ziele werden mit etwas älteren Langstreckenjets vom Typ Boeing 767-300 bedient.

Condor auf Tripdoo

Auf Tripdoo berichten wir auch über verschiedene Angebote von Condor. Dafür werden Deals in nahezu alle Destinationen gepostet. Außerdem berichten wir natürlich immer wieder über die Condor Rabattaktionen. Hier einige Beispiele:

3. Condor Bewertung

Bei Condor gibt es ganz klar zwei Sachen auszuprobieren: Die Website und den Flug selbst. Zur Buchung findet ihr Infos im kommenden Abschnitt. Wir haben wieder mal für euch gebucht und sagen euch, was wir denken! Zu allererst kann schon festgestellt werden, dass ihr bei Condor sorgenlos buchen könnt! Hier bucht ihr direkt bei der Airline und müsst im Umbuchungs- oder Stornierungsfall nicht noch einen dritten Vermittler mit ins Boot holen, über den ihr eventuell gebucht habt.

Der Flug:

Unser Testflug geht von Leipzig-Halle nach Hurghada in Ägypten! Allerdings haben wir unsere Tickets nicht direkt über Condor, sondern über einen anderen Anbieter gekauft. Am Flughafen kam dann heraus, dass der Flieger überbucht war und wir mussten zittern, dass wir mitkommen. Eine Sache also schon mal vorweg: Wie die meisten Airlines überbucht Condor seine Flüge! Dies ist aber an sich nichts schlimmes. Fast alle Maschinen, mit denen ihr fliegt werden erstmal überbucht. Da viele Pauschalreiseanbieter und Firmen Kontingente einkaufen, die am Ende nicht genutzt werden. In der Regel bekommt ihr von den Überbuchungen gar nichts mit. In unserem Testfall hatten wir also lediglich etwas Pech.

Es lief dann aber alles gut und wir haben sogar zwei Sitze im Emergency Bereich mit extra Beinfreiheit bekommen. Der Hinflug war also wirklich angenehm. Auch wenn weder Getränke noch Essen im Preis inklusive waren, sind die Kaufpreise an Bord wirklich okay! Für 2,99€ gibt es ein kleines Sandwich, bei 4,99€ ist direkt ein Hauptgericht mit drin! Die Crew war zwar sichtlich gestresst, aber trotzdem professionell und freundlich. Auch der Kapitän hat ordentlich Urlaubsstimmung verbreitet und uns über Wetter, schöne Strände und ein paar Tipps über Hurghada aufgeklärt.

Der Rückflug hat ebenfalls gut funktioniert. Dieses Mal gab es auch keine Überbuchungs-SMS vorab. Allerdings bekamen wir dieses Mal gewöhnliche Economy Sitze zugewiesen. Die sind schon etwas unbequemer als die Emergency Sitze auf dem Hinflug. Wenn ihr etwas größer seid, solltet ihr euch bei Condor also schon überlegen, ob ihr euch nicht die 50€ für einen Premium Economy Sitz gönnen wollt. Insgesamt war ich sonst aber wirklich zufrieden mit den Flügen!

Bewertungen im Internet:

Auf erfahrungen.com bewerten User den Flugservice mit 3,23/5 Sternen. Das ist ordentlich, aber nicht herausragend. Hauptgrund für Beschwerden war vor allem, dass Condor nicht mehr den Service von früher bietet und sich fast wie eine Billigfluglinie gibt.

CondorBewertung

Trustpilot.com hat da allerdings ganz andere Bewertungen: Nur 1/10 Sterne werden dort vergeben, vor allem weil sich Kunden über die enge Bestuhlung und den teilweise schlechten Service beschweren. Dazu muss man allerdings sagen, dass es wirklich keine Airline auf Trustpilot schafft, gut bewertet zu werden!

Auf dem Portal doyoo.de sieht es wieder etwas milder aus: 3/5 Sterne werden hier von den Usern vergeben. Die Beschwerdegründe sind auch hier ähnlich.

Zum Erscheinen am Flughafen haben wir uns einen Auszug aus den AGBs angeguckt. Hier sind die Zeiten explizit geregelt. Dabei sind Zone 1 und 2 in der Regel europäische Flüge, oder in einige ausgewählt Staaten außerhalb Europas:

„bei Flügen nach Zone 1-2 90 Min. vor dem im Flugschein angegebenen Abflugzeitpunkt; bei Flügen nach Zone 3-5 120 Min. vor dem im Flugschein angegebenen Abflugzeitpunkt; bei Flügen in die USA/nach Kanada 180 Min. vor dem im Flugschein angegebenen Abflugzeitpunkt.“

4. Tipps für die Buchung bei Condor

Auf der Startseite von Condor gibt es eigentlich kaum was zu erklären: Alle Informationen sind übersichtlich präsentiert und Funktionen wie Online-Check In und Buchungsverwaltung sind direkt einsehbar. Neben der Buchungsmaske findet ihr alle paar Sekunden aktuelle Angebote von Condor, mit denen ihr teilweise wirklich viel Geld sparen könnt!

condor_front

Toll ist die Suchfunktion: Was man sonst oft nur von Flugsuchmaschinen wie Skyscanner und Co. kennt, hat Condor auch integriert. So könnt ihr als Einwohner von München zum Beispiel einfach Deutschland-Süd auswählen und kriegt in euren Vorschlägen direkt Angebote auch aus Stuttgart oder Nürnberg – vielleicht zum viel geringeren Preis! Wir buchen heute von Deutschland-Süd zu den Balearen. Zwar ist Mallorca toll, aber Ibiza habe ich auch noch nicht gesehen. Lassen wir uns überraschen, wo der günstigste Flug zu finden ist:

condor_book1

Um die Regionssuche zu aktivieren, müsst ihr in das Abflughafen-Feld klicken und bekommt direkt Deutschland oder eure Region vorgeschlagen. Das klickt ihr an und wählt dann in Schritt 2 eure gewünschte Region aus! Als Ergebnis bekommt ihr dann eine wirklich gut gemachte Flugübersicht:

condor_book2

Auf der Website selber seht ihr die beiden Schritte untereinander. Hier könnt ihr dann zwischen Flughäfen und Preisen, sowie Komfortklassen auswählen. Denkt auch daran, oben im Reiter andere Tage zu erforschen. Dann könnt ihr mitunter noch einiges sparen. Teilweise ist auch ein Economy-Light Tarif verfügbar, der euch allerdings kein Aufgabegepäck erlaubt. Nebenbei spart ihr so auch nur 10€. Dieser Tarif lohnt sich also in der Regel nur für Städtereisen und Kurztrips.condor_zusatz

Unten auf der Seite klickt ihr auf Weiter. Auf der nächsten Seite habt ihr dann die Möglichkeit, einige Zusatzleistungen hinzuzubuchen. Auch wenn ich meistens davon abrate, teure Versicherungen oder ähnliche Zusatzoptionen auszuwählen, ist bei Condor schon ein bisschen Brauchbares dabei! Zum Beispiel nimmt Condor am Rail&Fly Programm teil, das euch ermöglicht, für 29€ deutschlandweit zu eurem Flughafen anzureisen. Vor allem, wenn ihr weiter weg wohnt, oder wegen des Preises einen anderen Flughafen ausgewählt habt, kann das viel Sinn machen!

Wenn ihr euch entschieden habt, könnt ihr rechts einfach auf weiter klicken. Der Gesamtpreis bleibt bei Nichtauswahl gleich und Condor versucht auch nicht, euch mit dubiosen Zusatzleistungen zu linken.

In der anschließenden Sitzplatzübersicht könnt ihr euch Sitzplätze aussuchen – allerdings gegen Aufpreis. Wenn ihr zusammen auf einer Buchung steht, dann wartet einfach den kostenlosen Check-In ab – Condor wird euch mit hoher Sicherheit zusammensetzen.

Welche Zahlungsmittel sind bei der Buchung zugelassen?

Ihr habt es geschafft und seid beim letzten Schritt. Bei Condor habt ihr mehrere Optionen zu bezahlen und das sogar wirklich günstig:

condor_zahlung

  • SEPA-Lastschriftverfahren (keine Gebühren)
  • Überweisung (3€)
  • Kreditkarten (je nach Typ, 0-2€)

Insidertipps zur Buchung:

  • Nutzt immer die Regionssuche, sodass ihr mehrere Angebote von verschiedenen Airports bekommt!
  • Nehmt nicht immer den billigsten Economy Light Tarif! Ein Upgrade, das unter anderem 20kg Aufgabegepäck umfasst, kostet euch meist nur 10€ mehr! So günstig ist es sonst nur bei wenigen Airlines! Wenn ihr größer seid, lohnt es sich auch euch Gedanken über die Premium Economy Class zu machen (50€ Aufpreis).
  • Sammelt Meilen! Durch die ehemalige Lufthansa-Zugehörigkeit ist Condor bei Miles and More gelistet. Auch wenn sich das Sammeln bei Condor nicht sehr lohnt, es kostet nichts und kann euch wirklich viel Geld sparen, wenn ihr genug beisammen habt!

Vor- und Nachteile bei Condor

+ Keine aufdringliche Werbung für Zusatzleistungen auf der Website und im Flieger
+ Gute Suchfunktionen mit Umkreissuche
+ Günstige Angebote im Economy Tarif
+ Übersichtliches Design und klarer Buchungsverlauf
– Etwas ältere Flotte
– Teilweise etwas unorganisiert beim Boarding und im Flug

5. Wie spare ich bei Condor?

Condor ist zwar eine günstige Airline, kann aber mit Billigfliegern wie Easyjet und Ryanair nicht mithalten: Also sucht nach Gutscheinen! Über verschiedene Rabattaktionen könnt ihr noch zusätzlich sparen. Außerdem solltet ihr unsere Insidertipps zum Sparen nutzen.

Gutscheine und Aktionen

Bleibt up to date! Die aktuellsten Gutscheine für Condor findet ihr hier:

Wo wird der Gutscheincode bei Condor angegeben?

Habt ihr einen Gutschein im Internet gefunden, kopiert euch den zugehörigen Gutscheincode und führt die Buchung bis zum Schritt 5 Zahlung durch. Dort seht ihr im oberen Bereich der Seite den Gutscheine-Abschnitt. Condor erlaubt es euch auch, mehrere Gutscheine einzulösen, wenn sie dafür geeignet sind. Zum Beispiel in Kombination mit Kulanz-Gutscheinen und einer Rabattaktion.

condor_voucher

6. Wie gut ist der Service?

Der Kundenservice von Condor ist wirklich gut! An der Hotline (0180 6 767767 – 20ct/Anruf) kommt man schnell dran und wird freundlich beraten! Nur eine E-Mail Beratung steht euch leider nicht zur Verfügung.

In welchen sozialen Netzwerken ist Condor aktiv?

Condor Kontakt:

  • Website: www.condor.de
  • E-Mail: keine E-Mail, nur Kontaktformular 
  • Telefon Deutschland: +49 (0) 180 6 767767 (20ct/Anruf)
  • Telefon Schweiz: +41 (0) 840 266367 (0,11 CHF/min)
  • Telefon Österreich: +43 (0) 810 969022 (10ct/min)
  • Zeiten Tel. Beratung: Rund um die Uhr
  • Postanschrift: Condor Platz, 60549 Frankfurt am Main, Germany
  • FAQs findet ihr hier

7. Fazit Condor

Condor hat über 60 Jahre Erfahrung – und das merkt man! Die Website ist sehr durchdacht, die Flüge pünktlich und das Personal meistens sehr professionell. Vor allem überzeugt hat mich die Umkreissuche, durch die ihr günstigen Angeboten besser auf die Schliche kommt. Allerdings muss ich sagen, dass weder Sitzplatzabstand, noch Zusatzleistungen auf der Kurz- und Mittelstrecke im Economy Tarif besonders beeindruckend sind. Deswegen empfehle ich euch den Premium Economy Tarif von Condor.