Wer sich in der Vergangenheit bereits mit Fluggesellschaften rumgeschlagen hat weiß, wie langwierig und ausdauernd der Prozess sein kann. Mit Flugrecht kümmert ihr euch lediglich 2 Minuten um die Anmeldung und lasst das Unternehmen den Rest erledigen. Ab wann man Recht auf Entschädigung hat, wie die Abwicklung mit Flugrecht funktioniert und viele weitere Informationen erhaltet ihr in diesem Artikel. 

Günstige Flüge finden

INHALT

  1. Wer ist Flugrecht.de?
  2. Welche Flugrechte gibt es?
  3. Wie funktioniert Flugrecht.de?
  4. Tipps für Unannehmlichkeiten
  5. Flugrecht.de Erfahrungen
  6. Wie gut ist der Service?
  7. Fazit

1. Wer ist Flugrecht.de?

  • Anbieter-Typ: Online Verbraucherhilfe
  • Gehört zu: GDVI Verbraucherhilfe GmbH
  • Hauptsitz: Nürnberg, Deutschland
  • Mitarbeiter: 9
  • Erfolg bei über 20.000 Kunden

Hat der Wecker überhaupt geklingelt? Wer einen Flug um 5 Uhr morgens erwischen muss, kennt diesen Gedanken. Schnell die letzten Sachen in den Koffer gestopft und auf dem schnellsten Weg zum Flughafen. Dort wartet dann die Überraschung – Der Flug hat 3,5 Stunden Verspätung. Die ganze Hektik umsonst und plötzlich fällt ein, dass für den Zwischenstopp in Paris nur 2,5 Stunden geplant waren. Die nächsten Stunden werden anstregend und sind kein Geschenk für die Nerven. Da muss sich doch rechtlich irgendwas machen lassen?

Und ja da lässt sich in vielen Fällen tatsächlich etwas machen. Ob Verspätung oder Ausfall – mit dem Wissen über das richtige Flugrecht, können wir eine schöne Entschädigung erhalten. Da die meisten von uns eben nicht über dieses Wissen verfügen, können wir entweder einen Anwalt beauftragen oder aber ganz bequem vom PC aus Flugrecht.de nutzen.

Ihr habt die Möglichkeit über Flugrecht.de zu prüfen, ob euch eine Entschädigung zusteht und wie hoch diese ausfallen kann. Die Website gehört zu der GDVI Verbraucherhilfe GmbH und kümmert sich in eurem Namen um den Erhalt einer Entschädigung. Entscheidet ihr euch dafür den Service des Unternehmen in Anspruch zu nehmen, könnt ihr dies direkt online machen, zurücklehnen und warten. Flugrecht.de erhebt eine Provision von 25% bei Erfolg. 

Wer-ist-Flugrecht

2. Welche Flugrechte gibt es?

Zu unserem Glück wurden die Fluggastrechte mit der Verordnung 261/2004 von der EU zu unseren Gunsten verstärkt. Unter den richtigen Umständen, können wir Entschädigungen von 250€ bis zu 600€ pro Passagier beanspruchen. Auch bei verloren gegangenem Gepäck steht ihr nicht alleine da.

Ihr habt Anspruch auf Entschädigung, wenn:

  • der Flug ausfällt
  • das Boarding verweigert wird
  • der Flug mehr als 3 Stunden Verspätung hatflugverspätung-ermäßigung

Im Programm ist eine Vielzahl an Airlines und Strecken. Bei Verspätungen ab 5 Stunden habt ihr sogar die Möglichkeit euren Flug zu stornieren und den gesamten Betrag wieder zurück auf euer Konto zu bekommen.

Pauschalreise Entschädigung

Bucht ihr eine Pauschalreise und habt Probleme mit dem Flug gelten ebenfalls Rechte für euch als Passagier. Allgemein gelten ähnliche Rechte wie bei einer einfachen Verspätung, doch aufgrund der verschiedenen Veranstalter kann es immer einige Unterschiede geben. Je Stunde die ihr wartet, können sogar Prozente auf den Reisepreis anfallen. Die gesamten Informationen bzgl. Entschädigungen bei einer Pauschalreise findet ihr hier. 

Dienstreise Entschädigung

Eine Flugverspätung auf der Dienstreise – Wohl eine der nervigsten Angelegenheiten. Generell gelten die selben Verordnungen wie für jeden anderen Fluggast. In einigen Fällen kann sogar verloren gegangene Arbeitszeit entschädigt werden. Ausnahme besteht, wenn ihr in einem Vertrag ,von den Unternehmen indem ihr angestellt seid, unterzeichnet habt, die Entschädigungsansprüche abzutreten. Hier findet ihr alle Infos.

Streik Entschädigungflugrecht entschädigung

Dieser Abschnitt fällt leider kurz aus. Da es sich um einen außergewöhnlichen Umstand handelt, habt ihr keinen Anspruch auf Entschädigung. Mehr Infos gibt es hier.

Überbuchung Entschädigung

Kaum zu glauben und doch wahr: Die meisten Airlines verkaufen mehr Tickets als Sitze im Flugzeug sind. Oft beschert dies keine Schwierigkeiten, da viele Passagiere zurücktreten. Bekommt ihr keinen Sitz mehr zugewiesen, habt ihr definitiv Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung und weitere Versorgungsleistungen. Hier findet ihr alle Infos.

Verspätung Entschädigung

Liegt kein außergewöhnlicher Umstand vor (wie beispielsweise ein Tornado) und es ist tatsächlich Verschulden der Airline, dass das Flugzeug nicht zur richtigen Zeit abhebt, habt ihr nach 3 Stunden bereits Anspruch auf Entschädigung. Weitere Infos findet ihr hier.

3. Wie funktioniert Flugrecht.de?

Der ganze Prozess ist nicht besonders schwer:wie-funktioniert-flugrecht

  1. Ihr sucht direkt auf der Website mithilfe der Flugnummer den Flug aus, für den ihr gerne eine Entschädigung beanspruchen möchtet.
  2. Im nächsten Schritt bestätigt ihr den ausgewählten Flug. 
  3. Nun gebt ihr den Grund an, ob euer Flug gestrichen wurde, überbucht war, Verspätung hatte und ihr evtl. sogar euren Anschlussflug dadurch verpasst habt. Fall ihr den Grund dafür wisst, könnt ihr diesen zusätzlich angeben. Weiterhin gebt ihr an, ob ihr bereits einen Ersatzflug bekommen oder ein anderes Unternehmen mit dem Fall beauftragt habt.
  4. Im 4. Schritt werden persönliche Angaben benötigt. Ihr gebt euren Namen, Adresse und eure Kontodaten an. Hier könnt ihr ebenfalls weitere Mitreisende eintragen. Akzeptiert die AGB und Datenschutzbestimmungen sowie die Abtretung der Ansprüche an die GDVI Verbraucherhilfe GmbH und sendet den Auftrag ab. (Abtretung der Ansprüche ist nur notwendig, damit das Geld von der Airline überwiesen werden kann)
  5. Bei Erfolg erhält Flugrecht.de 25% Provision und ihr den Rest. Die Mehrwertsteuer von 19% ist darin bereits enthalten.

4. Tipps für Umgang mit Unannehmlichkeiten

Definitiv, Probleme mit Flügen sind einfach super anstregend. Eine Stunde am Flughafen zu warten ist halb so wild, doch wenn es 3, 4 oder mehr Stunden werden, reibt dies ziemlich an der Stimmung. Es ist wichtig in diesen Momenten Ruhe zu bewahren und sich vielleicht in ein spannendes Buch zu vertiefen. Hier ein paar weitere Tipps, was ihr bei Verspätung und ähnlichen Unannehmlichkeiten tun könnt und solltet:

  • An die Regeln halten: Seid stets pünktlich (z.B. Check-In), höflich und ehrlich. Hartnäckigkeit ist manchmal eben ein Muss.
  • Unterlagen sammeln: Beweise sind immer von Vorteil, daher solltet ihr auf jeden Fall schriftlich von einem Servicemitarbeiter bestätigt bekommen, dass es Probleme mit dem Flug gab. In dem Schreiben sollten das Datum, die Airline, die Flugnummer und der Grund für den Umstand angegeben werden. Zusätzlich könnt ihr Fotos von der Anzeigetafel und euren Tickets machen.
  • Betreuungsleistungen: Fluggesellschaften sind verpflichtet ab 2 Stunden Wartezeit Leistungen wie Essen, Getränke, Telefonanrufe und bei Verspätungen über Nacht auch Übernachtungen in Hotels anzubieten. 

tipps-für-flugrecht.d

5. Flugrecht.de Erfahrungen

flugrecht-erfahrungenThe Feedback Company eKomi erstellt aus den Kundenmeinungen der letzten 12 Monaten eine durchschnittliche Bewertung und vergibt Flugrecht.de bei über 1400 Meinungen 4,7 von 5 Sternen. Die unzufriedenen Kunden waren enttäuscht, da die Bearbeitung des Falles länger dauerte, als sie es sich vorgestellt haben oder kein Anspruch ermöglicht werden konnte.

96,29% der Kunden hingegen sind sehr zufrieden mit dem Service und erfreuen sich der erhaltenen Entschädigung. Tatsächlich scheinen die meisten Abwicklungen sehr schnell vonstatten zu gehen. Das Geld wurde nach wenigen Wochen, ohne jegliche Probleme, überwiesen. Da nur im Erfolgsfall Provision gegeben wird, entsteht keinerlei Risiko für den Nutzer.

Kosten und Zahlung bei Flugrecht.de

Auf euch kommen nur Kosten zu, wenn Flugrecht.de tatsächlich erfolgreiche Arbeitet leistet. Ihr könnt den kostenlosen Rechner auf der Website nutzen, um zu prüfen, ob der Aufwand sich überhaupt lohnt. Wenn dem so ist, füllt ihr die benötigten Informationsfelder aus und sendet den Antrag ab. Bis dahin ist noch immer alles kostenfrei. Wenn sich Flugrecht bei euch meldet und über den erfolgreichen Prozess informiert, buchen sie vom erstatteten Betrag 25% Provision ab und überweisen euch den Rest.

Vor- und Nachteile von Flugrecht.de

+ Ihr müsst euch nicht mit dem Flugrecht auseinandersetzen
+ Der Antrag dauert nur 2 Minuten
+ Kein Risiko und keine Arbeit für euch
– Ihr bezahlt 25% Provision
– Erfolg ist nicht garantiert

6. Wie gut ist der Service?

Der Service bearbeitet euer Anliegen so schnell wie möglich und in vielen Fällen mit Erfolg. Durchschnittlich erhalten die Kunden 400€ Entschädigung. Wenn ihr Fragen bzgl. eures Falls habt könnt ihr dem Team von Flugrecht.de am einfachsten eine E-Mail schreiben oder das Kontaktformular ausfüllen. Montags bis freitags zwischen 10 und 14 Uhr könnt ihr ebenfalls telefonisch Kontakt aufnehmen.

In welchen sozialen Netzwerken ist Flugrecht aktiv?

Kontaktdaten:

  • Website: www.flugrecht.de
  • Kundenservice per Mail: service@flugrecht.de
  • Kontaktformular
  • Telefon Deutschland: + 49 911 13 13 12 30
  • Adresse: GDVI Verbraucherhilfe GmbH, Karolinenstr. 23, 90402 Nürnberg
  • AGB: findet ihr hier! Wer kein richtig kompliziertes Problem hat, kommt hier auf jeden Fall weiter!

kontakt-flugrecht

7. Fazit

Ein kleines Manko bei Flugrecht.de ist eindeutig die relativ hohe Provision von 25%. Wer sich das sparen möchte, kann selbst die Zeit investieren und sich bei der Fluggesellschaft melden. Wer denkt, dass es sich lohnt für 25% die Arbeit zu übertragen und sich selbst nicht weiter damit rumzuschlagen, hat in Flugrecht.de einen effektiven und vertrauensvollen Partner gefunden. Bei Flugverspätungen und -ausfällen gar nicht zu reagieren wäre verschenktes Geld.