Ein Jahr Pause vom Job! Ein Traum von vielen, die in ihrem Job über- oder unterfordert sind, große Pläne haben oder einfach die Welt entdecken wollen! Das Sabbatical bietet euch die Möglichkeit mit einiger Vorbereitung für bis zu 12 Monate Abstand vom Berufsalltag zu nehmen, um euch auf andere Aspekte des Lebens zu konzentrieren. Wir erklären, was ihr genau unter einem Sabbatjahr versteht, wie ihr das Ganze angehen müsst und wie der Weg zurück zur Arbeitsstelle aussieht. 

INHALT

sabbatical

  1. Was ist ein Sabbatical?
  2. Bedingungen für ein Sabbatical
  3. Rückkehr in den Berufsalltag
  4. Sabbatical Erfahrungen
  5. Fazit Sabbatical

1. Was ist ein Sabbatical?

Der Begriff Sabbatical stammt aus den USA nach dem biblischen Sabbatjahr in der Tora, in der es die Jahre zwischen 2 Heiligen Jahren bezeichnet. Abgeleitet wird es aus dem Hebräischen, was so viel bedeutet wie aufhören und ruhen. Zunächst galt es als Beschreibung an US-amerikanischen Universitäten für Semester, die sich rein der Forschung widmen sollten. Heutzutage handelt es sich beim Sabbatical um ein besonderes Arbeitszeitmodell, in dem Beschäftigte einen längeren Urlaub (bzw. eine Auszeit) von bis zu 12 Monate nehmen können.

Das Gebot in der Tora lautet wie folgt:

Und der Herr sprach zu Mose auf dem Berg Sinai: Rede mit den Kindern Israel und sag zu ihnen: Wenn Ihr in das Land kommt, das ich Euch geben werde, dann soll das Land dem Herrn einen Sabbat feiern, eine Ruhezeit. Sechs Jahre sollst Du Dein Feld besäen und sechs Jahre Deinen Weinberg beschneiden und die Früchte einsammeln. Aber im siebten Jahr soll das Land dem Herrn einen feierlichen Sabbat halten. Da sollst Du Dein Land nicht besäen und auch Deinen Weinberg nicht bearbeiten.

 (3. Mose 25, 1–4)
sabbatjahr-pause

Es gibt viele Gründe, weshalb Arbeitnehmer sich entscheiden, eine Auszeit vom Berufsalltag zu nehmen. Diese können aus freien Stücken und Motivation entwickelt werden, als auch präventiv entstehen oder sich gezwungener Maßen ergebenHäufig möchten sich Mitarbeiter für bessere Chancen in der Zukunft im Beruf weiterentwickeln und nutzen das Sabbatical für Umschulungen sowie Weiterbildungen.sabbatical-gründe

Wiederum kann der ausgeübte Job über- oder unterfordernd für die Angestellten sein, weshalb Distanz berufliche Neuorientierung, Burnout und Boreout-Prävention ermöglicht. Bei dem Boreout-Syndrom handelt es sich um extreme Unterforderung bis hin zur Langeweile auf der Arbeit.

Planungen innerhalb der Partnerschaft oder Familie, wie beispielsweise ein Hausbau, können Gründe für eine Pause von der Beschäftigung erfordern. Aber auch Unterstützung von sozialen Projekten, für die ansonsten keine Zeit bleibt oder wie wir von Tripdoo nur zu gut verstehen: Der Wunsch die Welt zu bereisen.

2. Bedingungen für ein Sabbatical

Wie bei einem Au Pair-Jahr, gibt es auch beim Sabbatical einige Voraussetzungen. Leider geht es nicht, sich noch heute für ein Sabbatjahr zu entscheiden und bereits morgen seine Taschen in das nächste Flugzeug zu verstauen. Ihr müsst euch frühzeitig, bis zu mehreren Jahren im Voraus, um sämtliche Angelegenheiten bzgl. eurer Arbeitsstelle kümmern.

Aushandlung des Sabbatjahrssabbatjahr

In der freien Wirtschaft klären Arbeitgeber und -nehmer die Rahmenbedingungen selbst. Bei Beamten gibt es feste Regeln, nach denen der Antrag gestaltet wird. Plant diesen Schritt bereits sehr früh, um euch genügend Zeit zum Sparen zu geben. Außerdem könnt ihr mit einiger Vorarbeit dem Arbeitgeber trotz der Abwesenheit unterstützen, damit auch für ihn das Sabbatical nicht zum Nachteil agiert. Vor allem die größeren Unternehmen haben Richtlinien, nach denen ihr euch erkundigen müsst. Beachtet bitte, dass euer Arbeitgeber nicht dazu verpflichtet ist, eurem Wunsch nach einem Jahr Auszeit nachzukommen.

Folgende Punkte sollten bei der Aushandlung auf jeden Fall angesprochen werden:

  • Zeitraum/Dauer
  • Wie das Zeitkonto füllen & Finanzierung
  • Bedingungen zur Rückkehr
  • Krankheitsfall währen des Zeitraums
  • Kündigungsschutz
  • Insolvenzsicherung des Arbeitszeitkontos

Beachtet bei diesen Schritten das Gesetz zur sozialrechtlichen Absicherung von flexiblen Arbeitszeiten sowie das Gesetz zur Teilzeitarbeit und befristeten Verträgen. Eine Möglichkeit der Finanzierung bietet der Jahresarbeitszeitvertrag. Er sichert euch ein festes Einkommen für den gesamten Zeitraum.

Für Angestellte des Öffentlichen Dienstes gibt es feste Reglungen in jedem einzelnen Bundesland. Insgesamt ist es deutlich leichter für Beamte ein Sabbatical zu machen, da es bereits viele gemacht haben und auf Tradition zurückläuft.

Wie alt muss man sein?

sabbatical-erfahrungen

Keine Sorge, das Sabbatjahr können Arbeitnehmer sämtlicher Altersklassen beanspruchen. Ihr müsst nicht schon seit 20 Jahren angestellt sein, damit es euch genehmigt wird. Viele junge, werdende Eltern entscheiden sich beispielsweise für ein Sabbatical, um Zeit mit ihrem Neugeborenen zu verbringen. Auch direkt nach dem Abitur könnt ihr euch ein Jahr Zeit nehmen. Dies wird dann als Gap year bezeichnet.

Das gap year

Gerade Abitur, Ausbildung oder Studium beendet und die nächste Zeit verspricht viel Arbeit jeglicher Art. Manchmal muss man ein wenig Abstand nehmen, bevor der nächste große Schritt in Angriff genommen werden kann. Auch in diesen Fällen lohnt es sich ein Jahr Distanz zu nehmen, um andere Bereiche des Lebens zu entdecken. Ihr könnt euch besondere Fähigkeiten antrainieren, mit denen ihr aus der Masse herausstecht. Allerdings werdet ihr nicht in allen Fällen vergütet und solltet die Planung ebenfalls früh genug beginnen.

sabbatical-voraussetzungen

3. Rückkehr in den Berufsalltag

Während ihr euch ein Jahr vom Arbeitsplatz distanziert, können einige Folgen nachspielen, auf die ihr euch einstellen solltet. Zunächst solltet ihr euch bewusst werden, ob der Job wirklich richtig ist und ihr die Rückkehr überhaupt wünscht. Vielleicht ist auch jetzt der Zeitpunkt für eine neue Orientierung gekommen. Redet mit euren Kollegen sehr offen, ohne zu aufdringlich zu werden, um Neid zu verhindern. Ihr solltet auch während der Auszeit regelmäßig Kontakt zu eurem Arbeitsplatz halten. Schreibt ab und zu eine Mail, ruft an und fragt nach neuen Entwicklungen. Dadurch zeigt ihr Interesse und bezeugt eure Loyalität der Arbeitsstelle gegenüber.

Ihr müsst ebenfalls damit rechnen, dass nach einem Jahr Selbstorganisation der Alltag auf der Arbeit sehr ungewohnt erscheint. Schützt euch vor dieser extremen Umstellung, in dem ihr vorab schon ein paar Mal zur Arbeitsstelle geht oder mit verkürzten Arbeitszeiten beginnt. Wenn der alte Rhythmus langsam überhand gewinnt, solltet ihr nicht vergessen, ebenfalls Gewohnheiten aus dem vergangenen Jahr zu integrieren. Dies kann euch auch in Zukunft weiter motivieren.

4. Sabbatical Erfahrungen

Viele Arbeitnehmer haben einige Bedenken, dass der Arbeitgeber das Sabbatjahr als Schwäche einstuft. Trotzdem sind die meisten Teilnehmer sabbatical-definitionschließlich sehr zufrieden und erholter. Insgesamt sagen sie, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat. Oft vergessen wir unsere eigenen Bedürfnisse während wir Arbeit und planen, diese in der Zukunft ausleben zu können. Diese Zukunft bleibt allerdings meist Zukunft, was zu großem Missmut führt. Studien sagen, dass über 40% der Deutschen von einer Auszeit träumen.

Die Furcht vor der anschließenden Arbeitslosigkeit hemmt, Arbeitnehmer den Schritt zu wagen. Oft entstehen neue Möglichkeiten und Perspektiven, die euch in andere Bereiche führen. Wenn ihr euch weiterbildet, neue Hobbys auslebt oder verreist, entstehen neue Kontakte. Wart ihr auch in der Vergangenheit gern gesehene Angestellte, wird euer Vorgesetzter euch mit ausgestreckten Armen wieder empfangen. Steht ehrlich zu euren Gedanken und schämt euch nicht.

sabbatIn Berichten überall im Internet wird wiederholt, dass die Sabbatical-Teilnehmer stolz seien für ihre Träume zu kämpfen. Fremdsprachenkenntnisse wurden erworben, neue Bereiche erkundet und die Persönlichkeit hat sich weiterentwickelt. Die Arbeitgeber waren in einigen Fällen zunächst etwas skeptisch, in vielen Fällen aber verständnisvoll und unterstützend.

5. Fazit Sabbatical

Das Leben hat viele Seiten und unsere Arbeit bezieht in der Regel einen riesigen Teil. Die unterschiedlichsten Gründe können dazu führen, dass Distanz zur Arbeitsstelle gewünscht und benötigt wird. Wer an diesem Punkt angelangt ist, sollte die Unruhen im Inneren nicht ignorieren, sondern handeln. Es gibt viele Wege, die euch in eine Richtung führen. Doch auch wenn ihr im selben Job bleiben wollt, heißt ein Sabbatjahr noch lange nicht, dass ihr eure 7 Sachen einpackt und geht. Das Sabbatical ermöglicht euch eine Pause ohne finanzielle Schwierigkeiten. Beachtet die Reglungen, redet offen und plant den Prozess mit ausreichend Vorlaufzeit.