Berlin hat das Brandenburger Tor, Hamburg seinen Hafen und München den Marienplatz – die Deutschen Metropolen sind voll von geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten. Doch auch Weimar, Trier, Eisenach und Lübeck haben einiges zu bieten. In Deutschlands Kleinstädte finden sich einige Perlen, deren Besuch sich in jedem Fall lohnt.

„Am günstigsten fahrt ihr wahrscheinlich mit dem eigenen Auto innerhalb Deutschlands.
Wenn ihr allerdings gerne mit der Bahn unterwegs seid, empfehlen wir euch an dieser Stelle den
10€-Gutschein der Deutschen Bahn einzusetzen.“

Hier sind unsere Top 10 der vergessenen Sehenswürdigkeiten:

Platz 10: Lübeck – Holstentor

LuebeckHolstentor

Blockig und kompakt steht es am Eingang der Lübecker Altstadt. Es kommt einem beim Betreten der wichtigsten deutschen Hansestadt fast so vor, als würde man zurückversetz in die Zeit, in der der Hansebund die Geschicke Europas lenkte. Neben der Außenansicht lohnt sich auch ein Blick ins Innere des Tores. Hier erfährt man viel über die rumreiche Zeit Lübecks, als Nabel der Welt.

Platz 9: Trier – Römische Baudenkmäler

TrierDom

Willkommen in der vermutlich ältesten Stadt Deutschlands! Während Trier heute eher ein unscheinbares Dasein fristet, war es für die Römer einmal eine wichtige Bastion gegen die sogenannten barbarischen Germanenvölker östlich des Rheins. Um 20 v. Chr. gründete vermutlich Kaiser Augustus höchstselbst die Stadt unter dem Namen Augusta Treverorum. Erhalten von der alten Stadt sind etliche Gebäude wie Amphitheater, Porta Nigra, Römerbrücke, Trierer Dom und Liebfrauenkirche. Die römischen Baudenkmäler sind heute UNSECO-Weltkulturerbe.

Platz 8: Koblenz – Deutsches Eck/Loreleyfelsen

KoblenDeutschesEck

Wenige Hundert Meter voneinander entfernt befinden sich bei Koblenz gleich zwei Sehenswürdigkeiten unterschiedlichen Ursprungs. Während der sagenumwobene Loreleyfelsen, ein markanter Schieferfelsen am Rhein einmal die gefährlichste Stelle der deutschen Binnenschiffart markierte, bezeichnet das Deutsche Eck eine Statue des ersten deutschen Kaisers Wilhelm I. zu Ehren der deutschen Reichsgründung direkt an der Mündung zwischen Mosel und Rhein. Beide Sehenswürdigkeiten lassen prima im Vorbeifahren auf einer Rheinrundfahrt begutachten.

Platz 7: Eisenach – Die Wartburg

WartburgEisenach

Luther schrieb hier die deutsche Bibel, Goethe besuchte die Burg und ganz nebenbei ist Wartburg in Eisenach einer der Schauplätze der deutschen Revolution von 1848. Noch weit bevor die Farben Schwarz-Rot-Gold zur deutschen Staatsflagge wurde, schwenkten sie hier die republikanischen Kräfte des Landes auf ihren Wartburgfesten. Heute lässt sich das Weltkulturerbe von außen und von innen begutachten.

Platz 6: Wuppertal – Die Schwebebahn

SchwebebahnWuppertal

Ein bisschen Technikgeschichte aus der Zeit des Deutschen Kaiserreichs gibt es in der Talkesselstadt Wuppertal zu sehen. Anstatt einer Straßenbahn, verfügt die Stadt nämlich seit 1901 über eine hängende Stadtbahn als öffentliches Personenverkehrsmittel. Mit diesem futurischtischen Look ist die Wuppertaler Bahn in Deutschland einzigartig. Eine Fahrt mit der Schwebebahn ist also ein Muss bei einem Besuch Wuppertals.

Platz 5: Potsdam – Schloss Sanssouci

PotsdamTtitel

Vielleicht eines der bekanntesten Bauwerke unserer Serie ist das Potsdamer Schloss Sanssouci. Da es aber immer im Schatten der Sehenswürdigkeiten der großen Bruderstadt Berlin steht, haben wir das prunkvolle Sommerschloss der Hohenzollern mit aufgenommen. Der prachtvolle Blumengarten vor und der Rokoko-Stil im Innere des Schlosses locken heute sogar die verwöhnten Berliner in die brandenburgische Hauptstadt.

Platz 4: Zwischen Würzburg und Füssen – Die romantische Straße

Schloss-neuschwanstein--CC0

Um Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg wieder für den Tourismus interessant zu machen, entsannen einige findige Geschäftsleute die Idee eine Ferienstraße zu entwickeln, die verschiedene Sehenswürdigkeiten miteinander verbindet. Herausgekommen ist die zunächst bei Amerikanern beliebte Romantic Road. Über 413km lang von Würzburg bis Füssen erstreckt sich die Straße. An ihr liegen u.a. die Altstadt von Rothenburg ob der Tauber, die Augsburger Fuggerei sowie das nicht ganz unbekannt Schloss Neuschwanstein.

Platz 3: Bodensee – Blumeninsel Mainau

MainauBlumen

Ein Naturspektakel und faszinierende Bauwerke lassen sich auf der sogenannten Blumeninsel Mainau genießen. Neben der, dem subtropischen Bodenseeklima der Inseln zu verdankenden Farbenpracht, besticht die Insel durch ihre Geschichte. Bereits um 400 v. Chr. soll sich hier eine keltische Siedlung befunden haben. Später hatte der Deutsche Orden großen Einfluss auf die Insel. So entstanden das Deutschordensschloss und die dazugehörige Kirche. Heute beides beliebte Sehenswürdigkeiten.

Platz 2: Rügen – Königsstuhl/Nationalpark Jasmund

RuegenKreidefels

Eines ist sicher: Diese Sehenswürdigkeit wird es irgendwann nicht mehr geben. Denn der Königsstuhl genannte Kreidefelsen an der Nordspitze Rügens verliert jedes Jahr einige zehntausend Kubikmeter seiner Substanz. Das birgt Gefahr für Spaziergänger. Der faszinierende weiße Felsen lässt sich dennoch sowohl von seiner Spitze als auch vom Strand aus begutachten. Daneben gibt es im zugehörigen Nationalpark Jasmund den Piekberg, die höchste Erhebung Rügens zu bewandern.

Platz 1: Weimar – Goethes und Schillers Vermächtnis

WeimarTitel

Eine der bekanntesten Kleinstädte der Welt ist Weimar. Hier wurde deutsche Geschichte geschrieben – und das gleich mehrmals. Während sich einerseits unter der schützenden Hand der Regentin Anna Amalia zur Zeit der Weimarer Klassik die Literaten Goethe, Schiller, Wieland und Co. ausleben konnten, nutzten andererseits die Architekten des Bauhauses den Ort in der Nachkriegszeit als Brutstätte ihres neuen Baustils. Heute strotzt die Stadt nur so von Zeichen der Zeit. Auf einem 10-minütigen Streifzug lassen sich so ohne Probleme die Wohnhäuser der Weimarer Klassiker, das umfangreiche Anna Amalia Museum nebst Bibliothek sowie das Bauhausmuseum begutachten. Ein volles Programm für ein Wochenende also.

Fazit

Deutschland hat auch abseits von Brandenburger Tor und Kölner Dom einiges zu bieten! Es lohnt auch also ein wenig in der Geschichtskiste zu kramen, um auch spannende Orte in Deutschland Provinzen zu finden.

DeutschlandTItel