Es ist jedes Jahr dasselbe: Ihr wisst zwar schon im November, dass ihr langsam die Fahrkarten für die Weihnachtsfahrt buchen müsst, doch drei Tage vor dem Fest steht ihr immer noch mit leeren Händen da. Unglücklich, dass Weihnachten jedes Jahr so plötzlich kommt und fliegen zu den Festtagen nur für den Weihnachtsmann günstig ist.

 

Busfahrten zu Weihnachten

Klar, dieser Tipp ist nicht nur an Weihnachten angebracht. Prinzipiell gilt: Mit dem Fernbus könnt ihr im Gegensatz zur Bahn ein wenig sparen. Dafür verzichtet ihr auf Beinfreiheit und benötigt ein wenig länger für die Fahrt. Zu Weihnachten sind gerade nach der Konsolidierung im Fernbusmarkt die Preise der Fernbusse teurer als sonst – meist sogar gleich doppelt so viel als zu regulären Zeiten.

1. Tipp: Vergleicht Busreisen auf goeuro.de

Um dem Preiswahnsinn der Fernbusfirmen zu entkommen, hilft nur eins: Ausführlich recherchieren und vergleichen. Damit ihr dazu nicht auf mehreren Websites nach den Busverbindungen suchen müsst, empfehlen wir euch die Suche über goeuro.de. Hier werden über 500 verschiedenen Verkehrsmittelanbietern miteinander verglichen. So müsst ihr nur euer Wunschdatum angeben und gucken, welcher Anbieter die besten Preise bietet. Hierbei solltet ihr flexibel sein: Denn die besten Preise erhaltet ihr jetzt nur noch zu äußerst unpopulären Zeiten z.B. mitten in der Nacht oder am Heiligabend Nachmittag.

2. Tipp: Interflixbus-Ticket nutzen

interflix-flixbus-europaFür alle, die nicht so flexibel mit den Zeiten sind und deren Fahrt in die Heimat länger als ca. 200km ist, lohnt sich das Interflixbus-Ticket. Dieses ist zwar – ähnlich wie das Interrail-Ticket der Deutschen Bahn – für eine Rundfahrt mit Fahrten ins europäische Ausland gedacht, allerdings lassen sich die Tickets auch innerhalb Deutschlands nutzen. Schließlich bekommt ihr mit dem Erwerb 5 namensgebundene Gutscheincodes für die Buchung kostenfreier Fahrten auf flixbus.de.

Allerdings gibt es eine entscheidende Einschränkung: Ihr könnt nicht auf derselben Strecke hin und zurückfahren. Das heißt für die Weihnachtstour müsstet ihr auf dem Rückweg also zwei Tickets verbrauchen, um bspw. von Aachen zunächst nach Nürnberg und dann nach Berlin zu fahren. Bei den aktuellen Preisen fahrt ihr damit aber immer noch recht gut. Außerdem habt ihr anschließend noch zwei Fahrten übrig, die ihr innerhalb der folgenden 3 Monate nutzen könnt.

Bahnfahrt zu Weihnachten

Bei der Fahrt mit der Bahn wird es schwierig, noch eine günstige Verbindung zu bekommen. Die regulären Dauer-Spezialpreise sind selbst auf unpopulären Strecken nahezu ausgebucht. Wenn dann finden sich noch die 49€-Verbindungen. Diese befinden sich preislich zumindest bei Strecken unter 300km nicht weit weg von den regulären Tickets. Die Sparpreis-Suche der Bahn lohnt sich aktuell also nur auf langen Strecken.

deutsche-bahn-ice3. Tipp: Gruppentickets der Bahn nutzen

Die einzige Möglichkeit günstig mit der Bahn in die Heimat zu reisen ist in der Gruppe: Dazu eignen sich die drei Gruppen-Angebote Quer-durchs-Land-Ticket, die Länder-Tickets und das Schönes-Wochenende-Ticket. Alle drei ermöglichen es euch, mit bis zu 5 Personen zu reisen. Allerdings besteht auch bei allen eine entscheidende Einschränkung: Es sind nur Nahverkehrszüge für den Transport erlaubt ihr könnt also nicht den ICE, den IC/EC oder den CityNightLiner nutzen. Zudem besitzen die beiden letztgenannten weitere Einschränkung: Die Länder Tickets gelten jeweils nur in ein bis drei Bundesländern und das Schönes-Wochenend-Ticket erlaubt, wie der Name schon sagt lediglich Fahrten am Wochenende. Gut, dass Heiligabend diesmal auf einen Samstag fällt.

Näheres zu den Sparangeboten der Bahn und den Veränderungen 2017 findet ihr hier.

4. Tipp: Probe Bahncard25 nutzen

Solltet ihr keine Mitfahrer finden oder wollt trotzdem eine komfortable Bahnfahrt buchen, dann empfehlen wir euch den Erwerb der Probe BahnCard25. Damit spart ihr zumindest 25% auf alle Preise. In Kombination mit einem Sparpreis-Angebot kommt ihr so noch einigermaßen Preiswert weg. Die teilweise noch verfügbaren 49€-Tickets kosten euch so nur 36,75€. Bei dem aktuellen Angebot für die 3-monatige Probe BahnCard25 für nur 16€ lohnt sich der Erwerb schon bei einmaliger Hin- und Rückfahrt. Ihr müsst nur spätestens 6 Wochen nach dem Erwerb kündigen. Sonst verwandelt sich euer ProbeAbo in ein einjähriges, vollwertiges BahnCard25-Abo für 62€.

Autofahrt zu Weihnachten

Zu guter Letzt gibt es natürlich auch die Möglichkeit mit dem Auto seine Heimat zu erreichen. Die Mietwagen-Leihe ist aber in der Regel nicht ratsam, wenn ihr nicht am 1. Weihnachtsfeiertag direkt zurückfahren wollt. Schließlich kostet die Rücküberführung innerhalb Deutschlands meist einen erheblichen Aufpreis. Zudem lohnt sich der Mietwagen ohnehin nur bei Reisen zu viert oder zu fünft.

5. Tipp: Mitfahren über blabalcar.de

Günstiger ist da immer die Buchung über ein online Mitfahrportal. Das größte und beliebteste dieser Portale ist blablacar.de. Hier könnt ihr euch mit Fremden verabreden, um einen Platz im Auto zu ergattern. Zwar sind auch diese Preise aktuell leicht höher als regulär, aber immer noch im Rahmen. Allerdings müsst ihr euch auf flexible Abfahrtszeiten, Treffpunkte im Ungewissen und ggf. unsympathische Mitfahrer einstellen. Denn bei dieser Variante kutschieren euch private Personen. In den meisten Fällen sind die unbekannten Fahrer dann aber doch eher spannende Bekanntschaften. Checken solltet ihr außerdem vor der Fahrt, ob der Fahrer genügend Platz für Gepäck bietet. Schließlich wollen all die Weihnachtsgeschenke an die Beschenkten gebracht werden und nicht alle Autos haben genügend Stauraum.