Seid ihr bei der gemeinsamen Urlaubsplanung auch schon mal an eure Grenzen gestoßen, wenn es um die Auswahl des passenden Urlaubsziels ging, haben wir jetzt die Lösung für euch. Oder zumindest einen erste Einschränkung, welche Urlaubsziele ihr 2018 auf keinen Fall verpassen dürft. Unter den besonders beliebten Urlaubszielen sind dabei nicht nur Länderempfehlungen, sondern auch Inseln und Regionen, für die sich auch mal die Reise ans andere Ende der Welt lohnt. Wollt ihr euren Radius lieber auf Europa beschränken, zeigen wir euch hier 9 alternative Reiseziele für euren nächsten Städtetrip!

Welche Inseln sind 2018 beliebte Urlaubsziele?

Die einen würden ihren europäischen Inselurlaub um nichts auf der Welt gegen die weißen Sandstrände der Karibik tauschen, die anderen fliegen zu jeder Jahreszeit genau auf die Insel, auf der sie das beste Wetter erwartet. Aber probiert doch 2018 mal was Neues. Neben klassischen Strandurlaubsorten gehören auch Inseln zu den beliebtesten Urlaubszielen, die euch mit rauem Steilküstencharme in ihren ganz eigenen Bann ziehen.

1. Palawan – die schönste Insel der Welt gehört zu den Philippinen

Und als wäre das nicht genug, besteht das Land aus über 7000 weiteren Inseln! Tatsächlich gehört Palawan schon seit einigen Jahren zu den schönsten Inseln der Welt. Die Insel im Westen der Philippinen beherbergt mit dem Puerto-Princesa-Subterranean-River-Nationalpark ein Weltnaturerbe und den längsten schiffbaren unterirdischen Fluss. Diese Touristenattraktion führt euch auf einem Fluss unter einem Gebirge hindurch! Felsen, Höhlen und eine atemberaubende Flora und Fauna erwarten euch! Der Unterwasserfluss gehört sogar zu den sieben Weltwundern der Natur!

palawan-phillipinnen

Beste Reisezeit: Dezember bis April, von Mai bis November ist dort Regenzeit, in den klassischen Sommermonaten müsst ihr mit erhöhtem Taifunrisiko rechnen

Anreise: Flug nach Manila und dann mit lokalen Airlines weiter bis Puerto Princesa auf Palawan

Was tun? Alles, was mit Wasser zu tun hat

2. Volle Breitseite Atlantik auf Ouessant vor der Küste Frankreichs

Ihr habt noch nie etwas von Ouessant gehört? Nach 2018 wird sich das ändern. Die kleine Insel vor der Küste der französischen Bretagne holt euch aus eurem Arbeitsalltag raus wie keine andere. Hier könnt ihr Schafe zählen, schier unendliche Weite genießen und vor allem runterkommen, von allem, was euch stresst. Dass das Wetter auf dem Atlantik schon einmal etwas wilder werden kann, habt ihr vielleicht schon an anderer Stelle bemerkt. Auf Ouessant wird es dann erst richtig spannend. Die sonst so ruhige Insel verwandelt sich dann in ein Action-Abenteuer, durch das Einheimische Sturmführungen machen.

beliebte-urlaubsziele

Beste Reisezeit: Sommer, im Herbst drohen Stürme

Anreise: Die 7 km lange Insel am westlichen Zipfel der Bretagne erreicht ihr nach einer 30 km-Fährfahrt von Brest, Le Conquet und Camaret.

Was tun? Endlich mal nichts, Schäfchen zählen, Leuchttürme angucken, Spazieren

3. Liparische Inseln – Weltnaturerbe auf Italiens Stiefelspitze

Rein geografisch gehört das kleine Archipel im Norden Siziliens zur Stadt Messina. Die sieben bewohnten Inseln sind allesamt vulkanischen Ursprungs und genau deshalb auch so verdammt spannend. Sie sind seit 2000 offiziell Teil des UNESCO Weltnaturerbes und werden ergänzt durch viele kleinere zerklüftete Inseln, die nicht bewohnt werden. Auf der von Sizilien aus nördlichsten Insel des Archipels findet sich mit dem Stromboli (so heißt auch die Insel) Europas einziger ständig aktive Vulkan!

liparische-inseln

Beste Reisezeit: im Frühling und Sommer herrscht klassisches Mittelmeerklima – warm und trocken

Anreise: Ihr erreicht die einzelnen Inseln mit der Fähre oder einem Tragflächenboot mehrmals in der Woche von Palermo, Milazzo, Messina oder Neapel aus. Dementsprechend könnt ihr bis Palermo, Neapel oder auch Catania auf Sizilien fliegen.

Was tun? Wanderungen und Bootstouren, am Strand liegen

Welche Länder sind 2018 beliebte Urlaubsziele?

Manche Länder sind einfach Dauerbrenner bei den deutschen Urlaubern. Spanien rangiert da bei den Deutschen ganz oben, ebenso Italien und die Türkei. Aber, warum nicht einmal etwas Neues wagen? Werft 2018 doch mal einen Blick über den Tellerrand hinaus und reist an diese folgenden beliebten Urlaubsziele! Diese Länder stehen 2018 ganz hoch im Kurs.

1. Georgien – (noch) unentdeckte Kaukasusperle

Georgien hatten vor zwei Jahren wohl nur absolute Abenteurer auf dem Schirm. Heute sieht das schon etwas anders aus und 2018 wird es dort wohl noch etwas voller. Also schnell hin! Glücklicherweise ist das Land im Kaukasus ziemlich groß. Mit Stränden, Gebirge und pulsierenden Großstädten bietet es für jede Art von Urlauber das Passende. Ausgedehnte Wandertouren, Tagesausflüge aus der Hauptstadt Tiflis oder mal gekonnt am Strand liegen. Das Land zwischen der Türkei und Russland ist für Touristen noch weitestgehend frisch zu entdecken und gilt entgegen landläufiger Meinungen als sicher.

georgien-berge

Beste Reisezeit: ganzjährig, je nachdem wo genau es euch hinzieht, subtropisch-mediterranes und teilweise feuchtes Klima erwartet euch an der Schwarzmeerküste sowie in der Kolchis-Ebene, weiter im Landesinneren wird es kontinentaler und kühler, eisige Winter erwarten euch nicht, weil sowohl das Schwarze Meer als auch die Gebirgskette im Norden davor schützen, Skifahren könnt ihr bei alpinem Klima im Gebirge aber trotzdem

Anreise: Fliegt am besten in die Hauptstadt Tiflis. Das ist die günstigste Alternative und kostet, wenn ihr Glück habt nur etwa 150 Euro von Deutschland aus. Umsteigen müsst ihr meist in Athen oder Istanbul.  

Was tun? Großstadt in Tiflis genießen, Wandern

2. Absurde Idylle und idyllische Absurditäten in Südkorea

Für Europäer ist Südkorea ein ganzes Stück entfernt und doch 2018 ein beliebtes Urlaubsziel – zumindest, wenn man dem Lonely Planet glauben möchte. Wer schon einmal da war, wird es euch bestätigen. Das Land ist wahnsinnig vielseitig, tummelt sich irgendwo zwischen saftig grünen Wiesen und Wäldern, Vulkanen, Stränden und Multi-Millionen-Metropolen à la Seoul. Dort heißt es übrigens Ellenbogen raus und in der Menschenmasse durchsetzen – eine durchaus spannende Erfahrung. In dem Tigerstaat erwarten euch verrückte Bräuche und abgefahrene Themenparks. Macht doch mal einen Ausflug auf Jeju Island und in deren berühmt berüchtigten Erotik-Themenpark Loveland. Ein komplett gegenteiliges, wenngleich absolut überwältigendes Gefühl, stellt sich an der nördlichen Grenze Südkoreas ein. Formal befinden sich Nord-und Südkorea nämlich noch im Krieg. Die grüne und auf den ersten Blick idyllisch wirkende Demilitarisierte Zone zwischen beiden Ländern dient als Puffer und gilt als einer der gefährlichsten Landstriche der Welt. Dennoch dürfen Touristen sich das Spektakel aus der bedrückenden Nähe angucken.

seoul-suedkorea

Beste Reisezeit: Mai, Juni und September – dann ist es angenehm warm, Juli und August gelten als Regenzeit, weswegen ihr die Monate besser ausspart

Anreise: Von Deutschland aus fliegt ihr am besten direkt in die Hauptstadt Seoul, andere wichtige Flughäfen findet ihr in Cheongju, Daegu oder Jeju.

Was tun? Freizeitpark-Hopping, Vulkan besteigen, in Seoul feiern und ESSEN

3. Malta – Quirlige und abwechslungsreicher Inselstaat im Mittelmeer

Wer braucht schon die Karibik, wenne er Malta haben kann. Der Inselstaat im Mittelmeer überrascht euch mit jeder Menge Kultur, Geschichte, abwechslungsreicher Landschaft und trubeligem Leben auf drei bewohnten Inseln, die allesamt ziemlich britisch sind. Der Inselstaat ist nämlich erst seit Mitte der 60er keine britische Kolonie mehr. Die Hauptstadt Valletta steht nicht nur auf der Weltkulturerbe-Liste, sie ist auch 2018 europäische Kulturhauptstadt und macht Malta so zusätzlich zu einem beliebten Urlaubsziel 2018. Überzeugt euch dort nicht nur von der spannenden Geschichte, sondern auch vom aufregenden City-Leben in dem dicht bevölkerten Staat. Zwischen den zerklüfteten Felsküsten findet ihr zudem wunderschöne Sandstrände, die euch ins strahlend blaue Wasser locken. Guckt euch auf jeden Fall die Blaue Lagune an und schwimmt eine Runde, nehmt UNESCO-Kulturerbe mit der Tempelanlage Ggantija mit und gönnt euch eine gehörige Portion Mythologie mit der Kalypso-Grotte auf Gozo.

malta-valetta-kueste

Beste Reisezeit: Frühling und Herbst, dann ist das Wasser warm und die Strände nicht so voll. Außerdem bringt der Wüstenwind Scirocco mit etwas Glück Sommerluft. Übrigens, im Frühling sprießen in Malta die schönsten Blüten.

Anreise: Von Deutschland aus fliegt ihr mit Airlines wie Ryanair schon ab etwa 15 Euro nach Malta. Der einzige Flughafen befindet sich südlich von Valletta.

Was tun? Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Klettern

Welche Regionen solltet ihr 2018 unbedingt besuchen?

Aus dem Flieger in den Mietwagen, in die Wanderschuhe oder auf’s Fahrrad. Im Jahr 2018 erkundet ihr am besten gleich komplette Regionen. Die einen bieten tolle Natur-Highlights, die anderen atemberaubende Metropolen oder Geschichte, die man kennen muss.

1. Zeitreise in den US-Südstaaten

Louisiana, Mississippi, Georgia und Alabama entführen euch 2018 in eine ganz besondere Zeit. In New Orleans wird das ganze Jahr der 300. Geburtstag gefeiert. In Memphis wurde Martin Luther King vor 50 Jahren erschossen. Auch dazu sind große Gedenkfeiern und neue Denkmäler geplant. Zeitreise und Grundkurs in Sachen Bürgerrechte inklusive. Ergänzt wird das ganze durch tolles Wetter, Gastfreundschaft, ein Meer vor der Haustür, Jugendstil-Villen und das packende Mississippi-Delta sowie Jazz, Blues und Gospel an jeder Ecke. Hier hat die USA noch richtig Charakter! Alle Infos zur Einreise in die USA mit ESTA findet ihr hier.

usa-suedstaaten

Beste Reisezeit: Frühling und Herbst, dann ist es angenehm warm und blütenreich bunt.

Anreise: Von Deutschland aus könnt ihr diverse Flughäfen ansteuern, z. B. Atlanta, New Orleans, Memphis oder Houston in Texas, meist müsst ihr umsteigen.

Was tun? in der Berglandschaft wandern, Baden, historisch bedeutende Schauplätze besichtigen (Baumwollplantagen, Bürgerkriegs-Schlachtfelder), Musik hören, sehen, machen

2. Die andere Seite der Alpen in Slowenien

Die Region rund um die Julischen Alpen und den daran angeknüpften Triglav-Nationalpark werden all diejenigen lieben, die nicht nur zum Skifahren in den Alpen unterwegs sind. Die unentdeckte Seite des europäischen Gebirges lädt zum Wandern in malerischer Kulisse. Der Nationalpark und auch alles darüber hinaus wird konsequent aber langsam gesund ausgebaut und bietet mittlerweile auch für einfache Wanderer tolle Strecken und Unterkünfte in Hütten am Hang. Wisst ihr mal nicht weiter, helfen euch die extrem gastfreundlichen Slowenen sehr gern.

nationalpark-slowenien

Beste Reisezeit: Dezember bis April zum Skifahren in den ganz hohen Lagen, März/April sowie September/Oktober sind ideal zum Wandern

Anreise: Am günstigsten fliegst du von Deutschland aus nach Ljubljana, der Hauptstadt und fährst dann mit dem Mietwagen weiter.

Was tun? Im Winter Skifahren, ansonsten Wandern

3. Hunan – zwischen bizarren Felsen und der Heimatstadt von Mao Zedong

Vielleicht habt ihr die schockierenden Bilder von einer Glasbrücke gesehen, die unter den Füßen der Touristen beginnt zu splittern. Verschiedene Videos davon gingen um die Welt. Die höchste Glasbodenbrücke der Welt ist mit einem schaurig makaberen Spezialeffekt ausgestattet und führt euch über den Zhangjiajie Grand Canyon in der chinesischen Provinz Hunan. Doch der Nationalpark mit Brücke und 250 bizarr geformten Felsen ist längst nicht alles, was die Region zu bieten hat: günstiges Reisen, günstiges Essen und überhaupt günstiges Leben sind dort vorprogrammiert für Touristen. Außerdem solltet ihr die Hauptstadt Changsha besuchen, in der Chinas berühmter Machthaber Mao Zedong geboren ist.

hunan-china

Beste Reisezeit: Vor allem im September und Oktober lohnt sich der Besuch, dann sind die Temperaturen angenehm und der Besucheransturm im Zhangjiajie Nationalpark nicht so groß.

Anreise: Die Anreise ist zugegeben nicht ganz einfach, aber am besten fliegt ihr von Deutschland aus nach Guangzhou, Nanjing oder Shanghai und dann entweder mit einem Inlandsflug weiter zum Zhangjiajie Hehua International Airport oder mit Bus/Bahn.

Was tun? Wandern, Sightseeing, Natur pur!

Fazit Beliebte Urlaubsziele 2018

Dass 2018 für euch ein sehr abwechslungsreiches Jahr werden kann, habt ihr sicher schon aus unseren jeweiligen Top 3 der beliebten Inseln, Länder und Regionen herausgelesen. Unser Tipp: Überlegt euch genau wie viel Urlaub ihr in diesem Jahr machen wollte, denn pickt ihr euch ein paar der beliebten Urlaubsziele in Europa raus, könnt ihr mitunter schon für 15 Euro hinfliegen. Damit ihr auch genügend Zeit für all eure bevorstehenden Abenteuer habt, zeigen wir euch hier wie ihr die Brückentage 2018 richtig nutzt und euch bis zu 86 freie Tage sichert!

Low Budget geht es zu den Top-Destinationen des Jahres vor allem, wenn ihr die Wanderschuhe im Gepäck habt. Georgien oder die slowenischen Alpen sind dann genau euer Ding. So könnt ihr euch gleich mehrere beliebte Urlaubsziele dieses Jahr leisten.

Reicht euch eine große Abenteuerreise im Jahr 2018 solltet ihr unbedingt Hunan erkunden oder mindestens drei Wochen mit dem Auto durch die Südstaaten der USA cruisen. Dort wird’s dann auch kulinarisch besonders zwischen diversen Reisgerichten und leckeren Barbecues.