Billigflieger Gol führt den Selfie Check-In ein

gol_selfie

Selfies sind für viele von euch bestimmt alltäglicher Gebrauch. Was ihr von Snapchat, Instagram und so weiter kennt, kriegt ihr bald vielleicht auch am Flughafen! Die Technologie funktioniert so: Ihr registriert einmal euer Gesicht bei der Fluggesellschaft und könnt dann durch eine Gesichtserkennung komplett ohne Boardingpass oder Airline-App am Flughafen einchecken. Das klingt erstmal etwas unsicher – ist es aber nicht! Ganz im Gegenteil: Der bisher genutzte sechsstellige Buchungscode ist Experten zufolge sogar ein Sicherheitsrisiko. Los gehen soll der Service beim Billigflieger Gol ab Juni – aber auch Delta in Minneapolis und einige Flughäfen in Australien wollen die Technik bald freischalten!

Quelle: aerotelegraph.com, Bild: Gol Linhas Aéreas

Flugzeughersteller Comac aus China will bei Bombardier einsteigen

q400_aua

Wir haben letztens über den erfolgreichen Erstflug der chinesischen Comac C919 berichtet, welche die Platzhirschen Boeing 737 und Airbus 320 angreift. Noch hat der Hersteller aber kaum Abnehmer aus dem nicht-asiatischen Raum. Der kanadische Partner Bombardier könnte dabei helfen die westlichen Märkte zu öffnen. Der Kooperation mit dem kanadischen Flugzeughersteller Bombardier Aerospace könnte so in Kürze der finanzielle Einstieg folgen. Das dürfte auch Bombardier gerade recht kommen: Der Spezialist für Regionaljets ist finanziell schwer angeschlagen und sucht nach finanzkräftigen Partnern! Auch bei einer anderen großen Hürde könnte der kanadische Konstrukteur helfen: Die C919 hat noch keine Zulassung in Europa und Nordamerika – das Know-How dazu könnte der Partner mitbringen!

Quelle: aero.de

Einreise in die USA bald schon in Irland möglich

norwegian_737

Wer von euch schon einmal in die USA gereist ist, der weiß wie anstrengend und langwierig das Einreiseprozedere sein kann: Endlos lange Schlangen, verpasste Anschlussflüge, haargenaue Kontrollen. Wenn Ihr bald mit Norwegian Air Shuttle von oder über Dublin, beziehungsweise Shannon in die USA reist, kann damit Schluss sein! Dann könnt ihr nämlich schon in Irland die Formalitäten klären und seid dann quasi schon „in den USA“, bevor euer Flieger überhaupt abgehoben ist. Das funktioniert, weil Norwegian und die irischen Flughäfen am sogenannten Preaclearance-Programm teilnehmen. In den Vereinigten Staaten angekommen, könnt ihr dann einfach zum Domestic Arrivals Ausgang gehen und seid stressfrei und schnell im Land!

Quelle: aero.de

Eure Routenupdates:

Wizz Air: Der Ost-West-Billigflieger vergrößert sein Portfolio

  • Von Friedrichshafen (FDH) und Nürnberg (NUE) geht es ab sofort 2x pro Woche nach Belgrad (BEG)

Germania: Berge und Meer vereint!

  • Zürich (ZRH) und Rostock-Laage (RLG) werden ab sofort 2x pro Woche bedient

Pegasus: Köln-Bonn rückt in den Fokus des türkischen Billigfliegers!

  • Jeweils 1x pro Woche hebt ihr ab Ende Juni von Köln-Bonn (CGN) in die türkischen Orte Gaziantep (GZT) und Ordu–Giresun (OGU) ab.

UTAir: Köln-Bonn rückt in den Fokus des türkischen Billigfliegers!

  • Ab Ende Juni geht es von München (MUC) 1x die Woche ins russische Grozny (GRV) in der Nähe von Georgien!

Quelle: airliners.de, routesonline.com

Die Nachrichten der Vorwoche:

Fliegernews #17: Neue Airline Powdair schafft Aufpreis für Skigepäck ab + weitere Nachrichten