Ryanair kooperiert mit Air Europa

aireuropa_330

Oft schon hat Ryanair-Boss Michael O’Leary die Presse und Kunden verwirrt: Von kostenpflichtigen Toiletten, Stehplätzen bis zu Transatlantik-Tickets für 10 Euro. Zumindest Letzteres wird jetzt teilweise umgesetzt – wenn auch nicht von Ryanair selbst. Wer die Website des größten europäischen Billigfliegers besucht, der findet ab sofort auch Venezuela, die USA und Kolumbien als Ziele. Allerdings fliegt Ryanair nicht selbst, sondern verkauft die Tickets im sogenannten Codeshare für Air Europa aus Madrid. Demnächst ist es dann auch möglich, den Langstreckenflug mit Europa direkt in Kombination mit einem Ryanair-Anschlussflug von Madrid aus zu buchen. Von den anvisierten 10€ sind die aktuellen Preise für die Langstreckenflüge nach New York, Miami, Buenos Aires, Havanna und Co. allerdings aber noch weit entfernt.

Quelle: aero.de

Gruselige Neuigkeiten von der abgestürzten LaMia Maschine

lamia_crash

Fliegen ist die mit Abstand sicherste Art der Fortbewegung – vor allem bei den großen Airlines, die Abertausenden Vorschriften und Gesetzen auf nationaler und internationaler Ebene folgen müssen. Eine besonders schreckliche Ausnahme stellte die bolivianische Airline LaMia dar, die eine Fußballmannschaft nach Kolumbien transportieren sollte. Die Maschine, die überhaupt nicht für eine solche Entfernung zugelassen war stürzte schließlich wegen Treibstoffmangel vor dem Zielflughafen ab. Nun kam ans Licht, dass die Maschine schon seit Februar 2016 nicht mehr hätte fliegen dürfen! Die Versicherung war durch fehlende Zahlungen abgelaufen. In diesem Fall darf ein Flugzeug unter keinen Umständen abheben. Noch brisanter: In der ausgewählten Versicherung war ausdrücklich erwähnt, dass Kolumbien ausgeschlossen sei! Die Airline existiert inzwischen nicht mehr.

Quelle: aerotelegraph.com

Low-Cost Airline LEVEL startet den Betrieb

level_330

Norwegian hat mit billigen Langstrecken in Europa angefangen, Eurowings ist schnell auf den Zug aufgesprungen und neben Ryanair startet jetzt auch der spanische Airline-Konzern IAG seine ersten Routen! Von Barcelona aus geht es mit dem IAG-Billigflieger LEVEL zu 5 Zielen (Buenos Aires, San Francisco, Los Angeles, Punta Cana) über den Atlantik! Die Maschinen vom Typ A330 sind von der spanischen Iberia übernommen. Auch die Crews wurden aus dem IAG-Konzern, zu dem British Airways, Iberia und Aer Lingus gehören abgezogen, sollen aber bald durch eigene ersetzt werden. Anders als bei Eurowings sind noch keine Umsteigeverbindungen auf der LEVEL-Website buchbar. Durch das starke Wachstum auf dem günstigen Langstreckenmarkt könnt ihr auch in Zukunft richtig günstige Preise erwarten! Air France-KLM hat auch schon einen Ableger unter dem Namen Boost in den Startlöchern.

Quelle: aero.de, Bild: flylevel.com

Eure Routenupdates:

Flybe: Die Regionalairline baut in Deutschland aus

  • Von Düsseldorf (DUS) geht es ab 29. Oktober täglich außer samstags nach Leeds (LBA)

Eurowings: Berge und Meer vereint!

  • Köln-Bonn (CGN) und Ordu-Giresun (OGU) werden ab 6. August 1x pro Woche bedient

Ryanair: Trendstadt, die man gesehen haben sollte!

  • 2x pro Woche könnt ihr ab Anfang Oktober von Karlsruhe (FKB) in die spanische Stadt Sevilla Sevilla (SVQ) fliegen.

Quelle: airliners.de, routesonline.com

Die Nachrichten der Vorwoche:

Fliegernews #19: Wirbel um Air Berlin: Trotz Rekordminus und Einstellung von Strecken übernimmt die Airline den Konkurrenten LGW