Easyjet schließt Basis in Hamburg – 70% weniger Flüge

Fast jeden Monat hört man berauschende Erfolgsnachrichten von Ryanair und Easyjet. Dieses Mal vermeldet Easyjet aber eher weniger tolle Nachrichten: Mit der Begründung, dass die Konkurrenz in Hamburg durch Ryanair und andere Billigflieger zu stark geworden sei, zieht man in den nächsten Monaten alle Flugzeuge aus Hamburg ab. Das heißt aber nicht, dass Hamburg gar nicht mehr angeflogen wird, sondern nur dass keine Flieger mehr in der Hansestadt stationiert sein werden. Aktuell nutzt Easyjet Hamburg als Basis für 4 Flugzeuge. Mit dem Schritt der Auflösung werden die Easyjet-Strecken aus und nach Hamburg um voraussichtlich 70% einbrechen! Auch einer der Gründe: Fast alle Easyjet-Strecken ab Hamburg werden inzwischen auch von anderen Airlines geflogen, weshalb die Preise ordentlich sinken!

Quelle: aero.de

Qatar Airways erwartet schwere Zeiten

qatar_rudder

 

Wer mit Qatar unterwegs ist, der kann sich auf eine hochmoderne Flotte, tollen Service, richtig gute Unterhaltung und Verpflegung einstellen. Auch pünktlich sind die Flieger meistens – zumindest bis zur letzten Woche! Seitdem blockieren Saudi Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten den Flugverkehr in das Land wegen Vorwürfen, dass Katar Terrororganisationen unterstütze! Auch der Luftraum über den genannten Ländern bleibt für Qatar Airways-Maschinen gesperrt. Da Qatar Airways von vielen der Länder direkt umgeben ist, sind riesige Umwege vonnöten! Allein jetzt fallen pro Tag schon über 50 Flüge ersatzlos weg. Routen Richtung Afrika oder Indien sind jetzt nur noch mit so großen Umwegen zu erreichen, sodass diese kaum noch konkurrenzfähig angeboten werden können. Die IATA versucht jetzt, zumindest in den Vereinigten Emiraten gegen die Sperrung vorzugehen!

Quelle: aero.de

Doch kein Ferienflieger von TUI, Niki und Air Berlin

airberlin_rising320

Es klang nach einem durchdachten und vielversprechenden Plan: Air Berlin konzentriert sich auf seine neue Langstreckenstrategie, überflüssige Flugzeuge gehen an Eurowings und Niki wird zusammen mit TUI zu einem neuen Ferienflieger in Europa. Leider ist aus diesem Plan jetzt doch nichts geworden. Der größte Air Berlin Eigentümer Etihad ist von der Vereinbarung in letzter Minute abgesprungen und verweigert jetzt die Zusammenarbeit mit TUI fly. Vor etwa einem halben Jahr hat Etihad Niki komplett für etwa 300 Millionen Euro übernommen und möchte jetzt lieber auf eigene Faust eine Urlaubsairline unter dem Namen Niki betreiben. Flüge für Air Berlin werden dann voraussichtlich erst mal nicht mehr von Niki durchgeführt.

Quelle: airliners.de

Eure Routenupdates:

Lufthansa: Endlich lässt der größte deutsche Carrier mal die Katze aus dem Sack!

  • Von Frankfurt Main (FRA) geht es Ende Oktober täglich nach Cluj (CLJ) und Timisoara (TSR), 3x pro Woche nach Reykjavik (KEF) und Santiago de Compostela (SCQ), 2x pro Woche nach Palermo(PMO) und 1x pro Woche nach Kuusamo (KAO) in Finnland.

Eurowings: Österreicher und Süddeutsche aufgepasst! Auch der Lufthansa-Ableger Eurowings startet neue Routen!

  • Ab Salzburg (SZG) könnt ihr ab Ende Oktober 4x pro Woche nach London-Stansted (STN) fliegen, 2x pro Woche nach Manchester (MAN), London-Heathrow (LHR) und Birmingham (BHX) und 1x pro Woche nach Bremen (BRE)!

Air Astana: Abenteurer Olé! Aber lernt vorher wenigstens ein paar Basics auf Russisch oder Kasachisch, sonst kommt ihr nicht sehr weit!

  • Von Frankfurt Main (FRA) fliegt ihr 1x pro Woche ab sofort nach Uralsk (URA)!

Quelle: airliners.de, routesonline.com

Die Nachrichten der Vorwoche:

Fliegernews #20: Billigflieger Ryanair bietet jetzt auch Langstreckenflüge an + weitere Nachrichten