TAP Portugal mit neuem Billigtarif

rsz_tapportugal

Die Luft wird knapp für die großen Anbieter wie Lufthansa, British Airways und Co.: Immer mehr Billigflieger setzen auch auf langen Strecken auf das sogenannte No Frills Konzept. Kein Essen an Board, nur Handgepäck und Flughäfen auerhalb der Stadtzentren – Dafuer stimmt aber in der Regel der Preis!

Darauf hat die portugiesische Fluggesellschaft TAP jetzt reagiert: Ein neues Tarifsystem soll auf der Langstrecke Kosten sparen. Die neuen Tarife starten mit Basics: Im Tarif Discount ist lediglich Handgepack inklusive und Meilen werden nur zu 10% angerechnet. Inklusive ist allerdings eine Mahlzeit und ein gratis Digitalmagazin. Auch ein Upgrade kann auf so einem Flug eingelost werden. Fur alle anderen Extras muss hier gezahlt werden!

Die anderen Tarife namens „Basic“, „Classic“ und „Plus“ sind wie bei der Konkurrenz umfangreicher und ermoglichen beispielsweise Umbuchungen.

Paradies-Airport eroffnet in Brasilien

BrasilienWasser

Jericoacoara Lautet der Name einer der schönsten Strande der Welt – Zumindest laut Tripadvisor-Rezensionen und zahlreichen Reisemagazinen!

Bisher war der Ort ein Geheimtipp unter der brasilianischen Bevölkerung zum Surfen und Entspannen. Ausländische Touristen haben sich hier noch nicht zahlreich blicken lassen – Wahrscheinlich weil es gar nicht so einfach war, den Ort zu erreichen. Bis vor kurzem zumindest: Denn inzwischen gibt es einen kleinen Flughafen direkt am beliebten Ferienziel. Authentisch mit Strohdach und einer Kapazitat von nur 600.000 Passagieren im Jahr passt sich der Flughafen in die verhaltnismässig ruhige Region an.

Seit Juni fliegen die Airlines Gol und Azur unter anderem nach Sao Paolo und Belo Horizonte und bringen das brasilianische Paradies auch ausländischen Besuchern näher!

Norwegian bleibt bissig und greift Emirates an

norwegian_737

In Europa war Norwegian der erste Langstreckenanbieter, der kontinuierlich und erfolgreich sein Netzwerk ausbaut. Dazu hat der Billigflieger letztens die ersten nagelneuen Boeing 737 MAX 8 bekommen und fliegt damit ab Oktober in direkter Konkurrenz zu Emirates Airlines zwischen Stockholm-Arlanda und Dubai.

Der große Unterschied ist wie so haufig der Preis: Während ein Emirates Ticket zum selben Zeitpunkt im Oktober etwa 500 Euro hin und zurück kostet, schlägt Norwegian mit nur etwa 210 Euro zu buche – im billigsten Tarif wohlgemerkt, der nur Handgepäck und keine Mahlzeiten beinhaltet.

Auch wenn viele Fluggaste etwas teurere Tickets mit Mahlzeiten oder Extragepack bei Norwegian buchen,sind die Preise nach wie vor fast unschlagbar. Vor allem fuer Touristen und Fluggaste die ihr Ticket selber yahlen muessen wird die neue Verbindung eine klare Verbesserung!

Die günstigen Preise kommen zum einen durch den Verzicht auf die Zusatzleistungen und Premium Service zustande. Auf der anderen Seite ist die Boeıng 737 MAX 8 mit nur einem Gang in der Mitte eines der effizientesten und wirtschaftlichsten Flugzeuge auf dem Markt, mit dem die Flieger von Emirates es (noch) nicht ganz aufnehmen können!

Eure Routenupdates:

Ryanair: Nach Frankfurt geht es weiter an die Brot und Butter Strecken der Lufthansa!

  • Von München (MUC) fliegt ihr ab November 2012 nach Dublin (DUB) 2x am Tag!

Icelandair: Endlich geht es auch ab der Hauptstadt auf die Insel!

  • Ab November 2017 fliegt ihr zwischen Reykjavik Keflavik (KEF) und Berlin-Tegel (TXL) 3x pro Woche

Quelle: airliners.deroutesonline.com

Die Nachrichten der Vorwoche:

Nie wieder Germanwings: 4U verschwindet bis 2018 – Unsere Fliegernews #32