Jetzt geht es los: Air Berlin streicht Langstreckenflüge

storno_airberlin

Wer diese Meldung in seinem E-Mail Postfach hat, der sollte sich schnell auf Skyscanner und Co. nach einem neuen Ticket umsehen! Viele Kunden mit gültigem Ticket haben es bereits befürchtet: Air Berlin stellt Flugverbindungen ein, um die Kasse weiter zu schonen! Davon betroffen sind neben den spontanen Flugausfällen je nach Verkehrs- und Personallage jetzt aber auch geplante Streichungen von Langstrecken, z.B. ab Düsseldorf nach Cancun, Havanna oder Orlando.

Schon vorher wurden alle Langstrecken ab Berlin-Tegel gestrichen und nach Düsseldorf umgebucht. Ab 25. September werden allerdings auch ein Großteil der Strecken ab Düsseldorf gestrichen. Das heißt für alle Kunden: Ticket ungültig, kaum Möglichkeit auf Erstattung. Das gilt auch bei Tickets, die mit gratis Erstattung / Stornierung gebucht wurden, da Air Berlin aller Wahrscheinlichkeit nach nicht dazu fähig sein wird, seine Schulden noch rechtzeitig vor der Zerschlagung oder Übernahme zu begleichen.

Den betroffenen Passagieren bleibt da vor alllem ein Weg: Neu buchen und saftig drauf zahlen! Insbesondere für kurzfristige Flüge werden die Preise besonders hoch liegen – Zusammen mit der generell höheren Nachfrage von anderen gestrandeten Passagiern!

Quelle: Facebook

Neue Kooperation: EasyJet will über den großen Teich

Flugzeug-Easyjet

Nach Ryanair die Nummer zwei im europäischen Markt für Kurz- und Mittelstrecken auf dem Billigfliegersegment ist die britische Billigfluggesellschaft EasyJet. Schon seit längerem bietet der Konkurrent Ryanair auch auf Umsteigeverbindungen und Zulieferdienste zu weiten Strecken an. Jetzt zieht EasyJet nach!

Mit Billigflieger Norwegian Air Shuttle und der kanadischen WestJet bildet das Unternehmen eine Allianz für gemeinsame Flugtickets. Ab London-Gatwick sollen dann die Flieger von europäischen Destinationen auf die Langstrecke gehen. Die Tickets können dann sowohl bei EasyJet, als auch bei Norwegian und WestJet gekauft werden. Auch Ryanair hat geplant, mit Norwegian zusammen Langstrecken anzubieten, hat sich aber inzwischen vom Plan distanziert und Norwegian sogar unterstellt, bald pleite zu gehen!

Quelle: aerotelegraph.com

Hier sind die Routen: Ryanair streicht etwa 50 Flüge am Tag

Ryanair-Flugzeug

Wenn die Pünktlichkeit nicht mehr stimmt, dann gerät der Flugplan durcheinander. Verärgerte Fluggäste sind dann das geringste Übel, denn Verspätungen sind vor allem für die Flugplanung und den Crew-Einsatz ein riesiger Kostenfaktor. Das gilt vor allem bei Billigfliegern, bei denen jede Sekunde, die ein Flieger nicht in der Luft ist, quasi eine verschenkte Sekunde ist.

Ryanair hat dieses Problem aktuell auch: 25 Minuten für den sogenannten Turnaround, also die Zeit, in der der Flieger am Boden steht, reichen nicht aus – zumindest nicht im stark ausgelasteten Sommer und Frühherbst. Um das in den Griff zu bekommen, greift die Airline zum wohl drastischsten Schritt: Sie cancelt Flüge. Bis Ende Oktober fallen so über 2000 Flüge aus etwa 50 am Tag! Mit dabei sind etliche Routen in ganz Europa. U.a. fallen Flüge von Nürnberg und Köln nach Mailand und von Berlin nach Dublin aus. Die Liste mit allen Strecken findet ihr hier. Wenn ihr betroffen seid, bekommt ihr in der Regel eine E-Mail mit der Möglichkeit euren Flug umzubuchen und gegebenenfalls euer Geld zurückzuverlangen! Solltet ihr durch die Stornierung finanzielle Schäden erlitten haben, zögert nicht eure Rechte einzuklagen. Ein Artikel zum Verhalten bei Schadenanspruchsfällen findet ihr hier.

 

Quelle: BBC

Eure Routenupdates:

Diese Woche gab es wieder ordentlich neue Strecken – Wenn auch nur von einem einzigen Anbieter

Ryanair: Rundumschlag vom Billigflieger-König

  • Von Hamburg (HAM) geht es ab Somer 2018 4x pro Woche nach Edinburgh (EDI), 2x pro Woche nach Marrakesch (RAK), Oslo Torp (TRF) und Sevilla (SVQ), sowie 3x pro Woche nach Venedig-Treviso (TSF).
  • Von Karlsruhe -Baden Baden (FKB) fliegt ihr ebenfalls ab Sommer 2018 2x in der Woche nach Edinburgh (EDI), Lissabon (LIS), Sevilla (SVQ), Tel Aviv (TLV) und Warschau-Modlin (WMI)

 

Quelle: airliners.deroutesonline.com

Die Nachrichten der Vorwoche:

Ryanair verbietet Trollys im Innenraum – Unsere Fliegernews #34