Boeing vs. Airbus geht in neue Runde

airbus_boeing

Sie sind mit Abstand die beiden größten Flugzeughersteller der Welt und liefern sich stets ein hartes Kopf-an-Kopf Rennen um die meisten Bestellungen, die sparsamsten Flugzeuge und die geschickteste Marktlücke – die Rede ist natürlich von Boeing und Airbus. In den letzten Monaten hat Airbus in Sachen Bestellungen klar die Nase vorn! Nicht zuletzt durch die A321neo Long Range, die durch zusätzliche Tanks statt der üblichen Mittelstrecken nun auch lange Strecken, etwa von Frankfurt nach Chicago fliegen könnte. Das möchte Boeing nicht auf sich sitzen lassen und erarbeitet jetzt Pläne einer 797, die noch ein bisschen größer als die A321 sein soll, aber 5% geringere Kosten pro Sitzplatz garantiert. Ob der amerikanische Hersteller schnell genug aufschließen kann, entscheiden dann letztlich die Fluggesellschaften!

Quelle: aero.de

Wird die belgische Heimatlinie grau-violett?

brussels_grey

Vor einigen Monaten kaufte Lufthansa die belgische Brussels Airlines zu 100%.  Mit ihren Airbus-Jets vom Typ A320 und A330 passt sie perfekt in die Flotte von Eurowings, mit der die Lufthansa den Billigfliegern Ryanair und Co. Konkurrenz machen will. Ab diesem Jahr sollen die Vorbereitungen für die Integration der 53 Flugzeuge gestartet werden. Ob allerdings direkt das neue Eurowings Design auch in Belgien eingeführt werden soll, oder ob die Airline zunächst noch unter Brussels Airlines fliegen wird, wurde noch nicht entschieden. Auf jeden Fall wird sich das Streckennetz und die Marktmacht von Eurowings durch den belgischen Partner stark erhöhen!

Quelle: airliners.de

Lufthansa geht auf Oneway-Bucher zu

lufthansa_747

Wer auf die Lufthansa angewiesen war, oder den Service der deutschen Airline schätzte, den hat eine Sache immer ganz besonders gewurmt: Hin- und Rückflug gab es ab 99€. Wer aber nur den Rückflug wollte, für den waren schnell über 350€ fällig! Insbesondere für Rundreisen oder spontane Onewayflüge, musste man für die Kranich-Linie ordentlich draufzahlen. Inzwischen hat der Konzern aber eingelenkt. Genau wie bei den Tochterairlines Austrian und Swiss, sollen die Flugsegmente nur noch den wirklichen Preis kosten und nicht mit einem riesigen Oneway-Aufschlag belegt werden. Lufthansa folgt damit dem allgemeinen Trend, den Rückflug nicht zu vergünstigen. Zuletzt hatten Airlines wie TAP und Brussels Airlines die Methoden abgeschafft, während KLM für Oneway-Strecken noch einen deutlichen Zuschlag erhebt.

Quelle: aerotelegraph.com

Eure Routenupdates:

LOT: WOW, es geht nach WAW! Die polnische Staatsairline fliegt nach Stuttgart!

  • Ab dem 1. Juni 2017 geht es täglich von Stuttgart (STR) nach Warschau-Chopin (WAW)!

Edelweiss: Alarm! Endlich geht’s nach Alam!

  • Der Schweizer Anbieter fliegt ab November 2017 1x pro Woche von Zürich (ZRH) nach Marsa Alam (RMF) in Ägypten!

Flixbus: Nein, das ist kein Aprilscherz: Flixbus ist zwar keine Airline, aber endlich wird Tegel wieder bedient!

  • Angepasst an die Flugpläne: Von Dresden, Leipzig und Rostock geht es ab Anfang April mehrmals täglich zum Flughafen Berlin-Tegel (TXL)!

Aegean Airlines: Grieeeeechischer Wein! Und die altvertraute Airline, komm steig doch ein!

  • Mit der Staatsairline Griechenlands geht es ab 15. Juli 2017 2x pro Woche von Nürnberg (NUE) nach Thessaloniki (SKG)!

Quelle: airliners.de, routesonline.com

Die Nachrichten der Vorwoche:

Fliegernews #7: Gratis Lounge in Paris, Frankfurt am Main wird zum Schlachtfeld + Condor mit Turbulenzen