Die zweite Streikrunde war angedroht worden, da sich die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) und die Lufthansa-Führung nicht auf eine Alters- und Übergangsversorgung einigen konnten. Die Lufthansa sei aber nun, nach Angaben der UFO in entscheidenden Punkten auf die Gewerkschaft zugekommen. Eine endgültige Einigung steht allerdings noch aus.

Die Gewerkschaft und die Firmenführung beteuerten derweil ihr Interesse an einem Jobgipfel. An diesem sollen neben der UFO und der Lufthansa-Firmenführung, die Pilotengewerkschaft Cockpit und die Dienstleistungs-Dachgewerkschaft ver.di teilnehmen. Als Termin ist der 2. Dezember 2015 anberaumt. Ob es wirklich zu dem Gipfel kommt, ist allerdings noch nicht ganz klar. Fraglich ist, ob die Cockpit an den Verhandlungen teilnimmt. Auch die UFO gab bekannt, dass zuvor noch Verfahrensfragen zu klären seinen. Bis zum Jobgipfel will die UFO allerdings nicht weiter streiken.

Eine Woche Ruhe, also!

Quelle: Spiegel.de