Überblick ⇓ | Karte ⇓ | Urlaub in Italien⇓ | Italienische Inseln im Detail ⇓

Kaum eine Kultur wird so sehr mit Lebensgenuss in Verbindung gebracht wie das Leben, Lachen und vor allem die Kulinarik in Italien! Italienische Inseln bieten euch eine wunderbare Möglichkeit, die ursprüngliche Atmosphäre des Landes in Stiefelform zu erkunden. Manche der Inseln, die wir euch hier vorstellen, sind noch absolute Geheimtipps, andere wiederum schon länger beliebte Urlaubsziele. Lasst euch verzaubern von den herrlichen Düften der italienischen Küche, den zauberhaften Ausblicken und den Überresten der Antike.

italienische Inseln Überblick

Italienische Inseln im Überblick

In der Tabelle seht ihr unsere Auswahl der schönsten italienischen Inseln im Überblick. Die Beschreibung von Lage und Provinz hilft euch die Inseln geografisch einzuordnen, falls ihr diese noch nie zuvor gehört habt.

 Italien Urlaub

Italienischen Inseln im Ranking Lage und Provinz/Region Geheimtipp?
1. Ischia ⇓ Tyrrhenisches Meer, Provinz Neapel
2. Sizilien ⇓ Mittelmeer, Region Sizilien
3. Murano ⇓ Lagune von Venedig, Provinz Venedig
4. Lipari ⇓ Tyrrhenisches Meer, Region Sizilien
5. Procida ⇓ Tyrrhenisches Meer, Provinz Neapel
6. San Pietro ⇓ Mittelmeer, Region Sardinien
7. Favignana ⇓ Mittelmeer, Region Sizilien
8. Sardinien ⇓ Mittelmeer, Region Sardinien
9. Capri ⇓ Tyrrhenisches Meer, Provinz Neapel
10. Elba ⇓ Tyrrhenisches Meer, Provinz Venedig

Ihr seid auf der Suche nach einem absoluten Geheimtipp und wollt euren Urlaub so wenig wie möglich mit anderen verbringen? Dann haltet Ausschau nach einem der Geheimtipps, die ihr in der Tabelle erspähen könnt.

Italienische Inseln auf der Karte

Die roten Markierungen zeigen die italienischen Inseln auf der Karte, während die blauen Symbole die Flughäfen oder Häfen zeigen, von denen aus ihr am besten anreisen könnt.

Italienische Inseln liegen im Mittelmeer, im Tyrrhenischen Meer und in der Adria. Besonders vor Venedig und Neapel und rund um Sardinien und Sizilien findet ihr die schönsten Inselträume von Italien.

Urlaub auf den Italienischen Inseln

Die Anreise mit der Fähre ist manchmal die einzige Möglichkeit, die für euch schönste italienische Insel zu erreichen. Ein Direktflug auf Mallorca ist da sicherlich bequemer.

5 Gründe für einen Urlaub auf den italienischen Inseln

  1. Essen: Antipasti, Pizza, Pasta, Gelato, Piadina, Risotto, Bistecca fiorentina, Cannoli, Vitello Tonnati und so weiter und so fort! Die italienische Küche ist schlichtweg eine der besten der Welt. Mehr brauchen wir dazu eigentlich nicht zu sagen.
  2. Entspannung: Zu spät kommen, hier ein Espresso, dort ein Eis. Italien ist gemächlich und Stress in keinem Fall Teil der Kultur. Abgesehen vom Straßenverkehr. Nicht umsonst ist in Italien der Agriturismo entstanden. Entschleunigung und Urlaub im Einklang mit der Natur stehen dabei im Vordergrund.
  3. Sprache: Gibt ein Italiener seine Essensbestellung auf, kann einem schon das Wasser im Mund zusammenlaufen. Aber nicht nur wegen der leckeren Gerichte, sondern schlichtweg wegen der wohlklingenden italienischen Sprache, die nur so vor Sinnlichkeit und Lebensgenuss strotzt. Musik in unseren Ohren! Und Essen. Lecker, italienisches Essen.
  4. Geschichte: Nirgendwo sonst in Europa könnt ihr die vielen Einflüsse, die Europa geprägt haben, eindrucksvoll erleben. Neben dem Epizentrum der römischen Antike, der Stadt Rom selbst, könnt ihr auch auf den Inseln die Geschichte Europas erkunden. Auf Sizilien zum Beispiel findet ihr sowohl Hinweise auf die römische, arabische als auch griechische Kultur.
  5. Atmosphäre: Alle oben genannten Punkte zusammengefasst sind nach unserer Interpretation La Dolce Vita! Die Atmosphäre, die euch im Italien Urlaub und ganz besonders abseits von Lignano oder Bibione begegnet, ist der pure Lebensgenuss.

Ist Urlaub auf den italienischen Inseln günstig?

Zugegeben, es gibt Orte, an denen ihr günstiger machen könnt als auf der Luxusinsel Capri. Auf Sizilien hingegen sieht es da schon anders aus. Eine Pauschalreise mit einer Woche im 4-Sterne Hotel inklusive Frühstück und Flügen könnt ihr unter 400€ pro Person buchen. Werft in jedem Fall einen Blick auf die aktuellen Flugangebote der Billigairlines Ryanair oder Easyjet. Mit etwas Flexibilität und Glück fliegt ihr so schon ab 20€ auf Sardinien und zurück nach Deutschland!

Euch rinnt schon das Wasser im Mund zusammen, ihr spürt die Sonne Siziliens beinahe schon auf der Haut und spaziert in Gedanken durch die engen Gassen der romantischen Altstädte? Die Aussicht auf günstige Preise hat eure Italien Sehnsucht ins Unermessliche getrieben? Hier findet ihr die besten Angebote für euren Italien Urlaub auf Tripdoo:

Ich habe selbst eine ganz außergewöhnliche Beziehung zu Italien: hier habe ich zu ersten Mal das Meer gesehen. Meine Begeisterung für die Unendlichkeit des Ozeans, die Naturgewalt und gleichzeitige Ruhe hat mich schon als Kind hingerissen. Vermutlich findet meine Liebe zum Reisen hier ihren Ursprung. Viele Jahre später bin ich nach meinem ersten großen Liebeskummer allein nach Italien gereist und habe mich ganz im Stil von „Eat Pray Love“ auf den Spuren von Julia Roberts von der italienischen Lebensfreude wiederherstellen lassen. Jede Menge herrliche Eiscreme hat dabei natürlich den Großteil erledigt!

Die schönsten italienischen Inseln im Detail

Nachdem ein Italien Urlaub nun ganz oben auf eurer Bucket List steht, geht es daran das beste Urlaubsziel für euch zu finden. Ihr wollt mit der Familie reisen, am liebsten wandern oder auf der faulen Haut liegen? Ganz nach euren persönlichen Vorlieben könnt ihr für euch entscheiden: Welche italienische Insel ist am schönsten?

1. Ischia

Die größte Insel im Golf von Neapel ist ein Paradies für Strandliebhaber. Euch erwartet eine große Vielfalt an Sand- aber auch Kies- und Felsstränden. Die Insel hat vulkanischen Ursprung. Das verursacht, dass an manchen Stellen heißes Wasser an die Oberfläche gelangt. Diese natürlichen Thermalgärten sorgen für einen Wellnessurlaub in vollster Vollendung. Eingebettet in eine prächtige Naturkulisse könnt ihr in den natürlichen Quellen und Grotten ein entspanntes Bad nehmen.Italienische Inseln Ischia Castello

Unbedingt Ansehen solltet ihr euch die alte Festung Castello Aragonese, die auf einem Felsen vor der Insel erbaut wurde.

  • Anreise: vom Festland aus über Neapel oder Pozzuoli
  • Strände auf Ischia: Bucht von Sorgeto, San Montano (für Familien), Cava (für Partytiger)
  • Sehenswürdigkeiten: Thermalgärten, Festung Castello Aragonese, Garten La Mortadella
  • Perfekt für: Wellnessfans, Familien, Partyurlauber, FKK-Freunde

2. Sizilien

Sizilien ist nicht nur Italiens größte Insel, sondern vor Sardinien und Zypern auch die größte Insel im Mittelmeer. Nicht nur die herrlich sizilianische Küche genießt einen Weltruf. Für Aktivurlauber bietet die Insel auch abgesehen vom Ätna, dem größten aktiven Vulkan Europas, viele Wanderwege mit herrlicher Aussicht auf die Küste. Seid ihr an Geschichte interessiert, besucht die zahlreichen Theater und Amphitheater und lasst euch in die Anfangstage der griechischen und römischen Geschichte zurück versetzen.

Auf Sizilien könnt ihr mit dem Kaninchenstrand auf einem der schönsten Strände Europas entspannen und das italienische dolce Vita genießen. Schlendert durch die engen Gassen der Städte Palermo, Toarmina, Cefalú oder Messina, atmet den Duft des Lebensgenusses ein und fühlt, wie euer Geist zu neuem Leben erwacht.

Dieses Video verschafft euch im Schnelldurchlauf einen Einblick in die Schönheit der Insel:

  • Anreise: Direktflüge aus Deutschland nach Catania oder Palermo
  • Schöne Strände auf Sizilien: Isola Bella bei Toarmina, Spiaggia Mollarella, Spiaggia dei Conigli
  • Sehenswürdigkeiten: Ätna, Alcantara Schlucht, Cefalú
  • Perfekt für: Lebensgenießer, Aktivurlauber, Strandurlauber, Familien

3. Murano

Murano ist gerade einmal einen Quadratkilometer groß. Mit nur 5.000 Einwohnern ist sie damit viel kleiner als Venedig. Gleichsam reihen sich hier die Häuser dicht aneinander, während statt Autos auf den Straßen die Wassertaxis in den Kanälen verkehren. Viele Tagestouristen lassen sich einen Ausflug auf Murano aber zurecht nicht entgehen. Die kunterbunten Hausfassaden und vor allem die Glasbläserei sind die Aushängeschilder der Insel im Norden Italiens.

italienische Inseln Murano

  • Anreise: mit dem Wassertaxi von Venedig
  • Schöne Strände: keine
  • Sehenswürdigkeiten: Glasmuseum Murano, Kirche Chiesa Dei Santi Maria e Donato, Glasfabriken
  • Perfekt für: Städteurlauber und Tagestouristen ab Venedig

4. Lipari

Lipari ist die größte der italienischen Inseln bei Sizilien. Sie gilt mit ihren malerischen Buchen als wahres Paradies für Strandurlauber. Die Insel ist zwar bei Weitem noch keine Metropole, aber belebter als die winzigen Inseln in der Umgebung. Da es auf Lipari keinen Flughafen gibt, könnt ihr euch hier fernab der Pauschaltouristen bewegen. Die größte Insel des Liparischen Archipels bietet eine romantische Altstadt mit entspannter Atmosphäre. Auch das archäologische Museum ist einen Besuch wert. In erster Linie könnt ihr auf Lipari aber auf der faulen Haut liegen und das Leben genießen. Dazu gehören auch frischer Fisch und Meeresfrüchte oder der Malvasia Wein, der nur auf Lipari hergestellt wird. Macht in jedem Fall einen Ausflug auf die benachbarte Insel Vulcano, erklimmt dort den Vulkankrater oder nehmt eines der heilsamen Schlammbäder.

italienische Inseln Lipari

  • Anreise: nur über den Wasserweg, z.B. mit der Fähre ab Catania oder Neapel auf Sizilien
  • Schöne Strände: Coral Beach, Baffo Beach, Valle i Mura
  • Sehenswürdigkeiten: Krater der Nachbarinsel Vulcano, Archäologisches Museum,
  • Perfekt für: Strandurlauber, Geschichtsliebhaber, Individualtouristen

5. Procida

Die nur 4 km² große Insel ist die am dichtesten besiedelte Insel im Mittelmeer. Das kunterbunte Bild ist aber nur wenigen Urlaubern ein Begriff. Procida ist wie Lipari nicht direkt mit dem Flugzeug zu erreichen und ist vom Massentourismus noch verschont geblieben. Die perfekte Kulisse für einen authentischen Italien Urlaub! Ihr übernachtet in einem der kleinen Hotels und atmet den Duft der Orangenbäume ein. Schlendert gemütlich durch die Altstadt, ohne von Menschenmassen hindurchgeschoben zu werden. Wollt ihr die kleine Insel nicht zu Fuß ablaufen, könnt ihr die kleinen Taxis nutzen. Von dem Terra Murata habt ihr übrigens einen herrlichen Blick auf die bunten Häuser entlang des Hafens!

italienische Inseln Procida

  • Anreise: von Ischia oder Neapel mit dem Boot
  • Schöne Strände: Chiaiolella, Chiaia, Pozzo Vecchio
  • Sehenswürdigkeiten: Terra Murata, Naturschutzgebiet Vivara, Fischerdorf Marina Corricella
  • Perfekt für: Familien, Individualtouristen, Tagestouristen, Strandurlauber

6. San Pietro

Die italienische Insel bei Sardinien ist geheimer Hot Spot für alle Stars und Sternchen, Fußballprofis und Modedesigner. Obwohl wie auf dem benachbarten Sardinien auch auf San Pietro die Promis flanieren, hat San Pietro wenig mit der Costa Esmeralda zu tun. Bodenständigkeit und Einfachheit werden hier großgeschrieben. Wer in die Altstadt möchte, muss einige Treppen in Kauf nehmen. Im Gegenzug sind hier keine Mopeds unterwegs. Das Verkehrsnetz ist einfach zu durchschauen. Von Carloforte führen fünf Straßen in jeweils einen anderen Winkel der Stadt.

italienische Inseln San Pietro

  • Anreise: in 35 Minuten mit der Fähre von Sardinien (Calasetta oder Portovesme)
  • Schöne Strände: Spiaggia la Bobba, Spiaggia la Caletta, Spiaggia del Giunco
  • Sehenswürdigkeiten: Capo Sandalo Leuchtturm,  Punta delle Oche, Punta delle Colonne
  • Perfekt für: Strandurlauber, Familien, Aktivurlauber

7.  Favignana

Ihr habt noch nie von Favignana gehört? Kein Wunder, die Ägadische Insel, 7km westlich von Sizilien, gilt als einer der letzten Geheimtipps, wenn es um italienische Inseln geht. Aufgrund ihrer schmetterlingsähnlichen Form wird sie auch liebevoll La Farfalla genannt. Die felsige Landschaft liegt eingerahmt in strahlend türkises Wasser. Hier trefft ihr vorrangig auf italienische Urlauber und ein paar wenige verirrte andere Touristen. Lasst euch von dem herrlichen Duft der traditionellen Küche über die Insel führen und genießt das urtümliche Inselglück!

italienische Inseln Favignana

  • Anreise: mit der Fähre oder dem Tragflügelbot ab Trapani
  • Schöne Strände: Cala Rossa, Cala Rotonda, Cala del Preveto
  • Sehenswürdigkeiten: Grotte del Bue Marino, Segelausflüge, Eisenbahnrundfahrt Egadilandia
  • Perfekt für: Aktivurlauber, Strandliebhaber, Taucher, Ruhesuchende

8. Sardinien

Neben Sizilien ist Sardinien wohl die berühmteste der italienischen Inseln. Die weißen Sandstrände und das herrlich türkis schimmernde Wasser haben Sardinien auch den Beinamen als Karibik von Europa verschafft. Ganz anders als in der Karibik könnt ihr euch hier allerdings an der europäischen Geschichte, deren 3000 Jahre alte Schätze überliefert sind, begeistern. Die hübsche Landschaft im Landesinneren eignet sich hervorragend für Wandertouren oder Ausflüge mit dem Mountainbike. Wollt ihr euch lieber im Wasser bewegen, tobt euch an den Surfspots oder beim Tauchen aus.

italienische Inseln Sardinien

  • Anreise: Direktflüge von Deutschland nach Cagliari auf Sardinien
  • Schöne Strände: Cala Mariolu, Cala Goloritze, Costa Rei
  • Sehenswürdigkeiten: Bastione Saint Remy, Nuraghen Bauten (Su Nuraxi bei Barumini), Grotte di Nettuno
  • Perfekt für: Strandurlauber, Geschichtsliebhaber, Aktivurlauber, Wassersportler, Familien

9. Capri

Wer seine Urlaubskasse prall gefüllt hat, ist auf Capri gut aufgehoben. Die Insel gilt als Inbegriff des Luxusresorts und erfreut sich jährlich einer Vielzahl prominenter Besucher. Kein Wunder, hat die italienische Insel bei Neapel doch herrliche Ausblicke und Buchten zu bieten. Der malerische Blick auf den Golf von Neapel, in dessen Hintergrund der Vulkan Vesuv hervorragt, ist schlichtweg atemberaubend. Das Wahrzeichen der Insel sind die Faraglioni-Felsen, die ihr aus dem Wasser ragen seht.

italienische Inseln Capri

  • Anreise: mit der Fähre ab Neapel oder Sorrento
  • Schöne Strände: Marina Grande, Gradola die Capri, Cala Ventroso
  • Sehenswürdigkeiten: Faraglioni-Felsen, Grotta Azzurra, Villa San Michele
  • Perfekt für: Stars und Sternchen, Badeurlauber mit prall gefüllten Geldbeutel

10. Elba

Die Insel der Toskana ist vielen schon im Geschichtsunterricht begegnet. Hierhin wurde Napoleon für ein Jahr lang verbannt, bevor er für 100 Tage zurückkehrte und schließlich lebenslang auf St.Helena ins Exil geschickt wurde. Heute ist die Insel mit ihren zauberhaften Wander- und Radfahrwegen vor allem für Aktivurlauber ein begehrter Urlaubsort. In den urtypischen Bergdörfern scheint die Zeit stillzustehen. Lasst euch von der Entschleunigung anstecken und genießt die einzigartige Pflanzenwelt auf Elba! Durch die nördliche Lage erreicht ihr Elba von München aus mit dem Auto in 11 Stunden.

italienische Inseln Elba

  • Anreise: mit der Fähre ab Piombino
  • Schöne Strände: La Biodola, Cavoli, Padulella
  • Sehenswürdigkeiten: Volterraio-Festung, Monte Capanne, Capoliveri
  • Perfekt für: Aktivurlauber, Strandliebhaber, Geschichtsinteressierte

Das könnte dich auch interessieren: