Was bedeutet Karneval in Deutschland?

Das Wort Karneval ist erst seit 1823 in Deutschland bekannt und stammt aus dem Lateinischen: „Carnis“ bedeutet „Fleisch“ und „levare“ bedeutet „wegnehmen“. Gemeint ist damit die „Fleischwegnahme“ während der sechswöchigen Fastenzeit bis zum Osterfest. In dieser Zeit musste traditionell sowohl auf den Verzehr von Tieren als auch die körperliche Fleischeslust verzichtet werden. Während der Fastnacht sollte das Leben noch einmal richtig ausgekostet werden. In dieser Tradition versammeln sich die Menschen bis heute in Deutschland bunt kostümiert zum närrischen Treiben und zu ausgiebiger Feierei. Auch wenn die meisten beim Karneval 2017 in Deutschland anschließend nicht mehr Fasten.

Karneval 2017 NRW

Das Besondere, vor allem am rheinländischen Karneval, ist die kurzzeitige Umwälzung der gewohnten gesellschaftlichen Machtverhältnisse. Die Jecken, also das einfache Volk regiert und nimmt den Herrschern für die Zeit des Karnevals die Macht. Diese Umkehrung beginnt mit der Weiberfastnacht, in der die Frauen das Sagen haben und ab Rosenmontag gemeinsam mit den restlichen Jecken ausgiebig feiern. Die karnevalistischen Hochburgen Deutschlands sind vor allem Köln. Düsseldorf, Mainz und Aachen.

Karneval 2017 in Köln

Bereits am 11. November um 11:11 Uhr des Vorjahres beginnt die „fünfte Jahreszeit“ der Jecken in Köln und dem Rheinland. Auf einer großen Bühne zeigt sich dann das Dreigestirn aus Karnevals-Regenten Prinz, Bauer und Jungfrau dem Volk und eröffnet die Karnevalssession. Die Kostümsitzungen, Maskenbälle und Umzüge beginnen allerdings erst an Weiberfastnacht um „11 Uhr 11″ – dieses Jahr war das der Donnerstag am 23. Februar 2017. Mit dem Rosenmontag, dieses Jahr der 27. Februar 2017, beginnt dann das bunte Treiben in der Hochburg des deutschen Karnevals – denn alles andere ist für die Jecken nur Fasching!

 „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“

Karneval 2017 koeln Rhein

Seit November des 2016 wird in eifrigem Schaffen mit der ganzen Familie, den Freunden oder dem Schützenverein an den Umzugswägen gebastelt und mit dem Narrenruf „Kölle Alaaf“ beim Karneval 2017 in Köln durch die Kölner Südstadt gezogen. Dabei wird auch ausgiebig gesungen: „Viva Colonia“, „Drink doch ene met“, „Superjeilezick“ und „Wenn et Trömmelche jeit“ gehören auf jeden Fall ins Repertoire eines jeden Karnevalisten. Bei den ausgelassenen Parties und Umzügen fließt auch ordentlich Alkohol und es wird feuchtfröhlich gefeiert. Dieses Jahr steht der Kölner Karneval unter dem Motto: „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck. Was soviel bedeutet wie: „Wenn wir unsere Kinder sehen, haut uns das von den Socken“, denn die Heiterkeit, Unbefangenheit und die Lebensfreude der Kleinsten unter uns ist ansteckend und immer wieder verblüffend.

Rosenmontagsumzug in Köln 2017:

  • Am 27. Februar 2017
  • Ab 10 Uhr
  • Start: Chlodwigplatz (Südstadt)
  • Ziel: Mohrenstraße (Innenstadt)

Ein feuchtfröhliches Fest

Bei dem bis zu 5-stündigen Marathon durch die Stadt werden Kamelle und Strüssje, also Bonbons, Süßigkeiten und kleine Sträuße von den Wägen auf die Fußzüge geworfen und auch lautstark nach „Kamelle“ gerufen. Allerdings, wenn der Umzug stockt und die Wagen stehen, ist auch erst einmal mit dem Bonbonwerfen Schluss. Und noch ein wichtiger Hinweis: Auf keinen Fall  „Helau“ rufen, denn fast jeder Rheinländer weiß: Das kann gehörig eins auf die Nase geben! Der Ausruf „Helau“ ist nur in Düsseldorf erlaubt.

Karneval 2017 hut-ballons

Bevor der Karneval dann am Aschermittwoch, dieses Jahr am 1. März 2017, sein Ende nimmt, wird noch am Karnevalsdienstag um Mitternacht an manchen Stellen in der Stadt, unter großem Wehklagen, der „Nubbel“ vergraben. Dies ist eine Strohpuppe, die als Sündenbock dient. Mit dem Nubbel sollen auch die Fehltritte während des karnevalistischen Treibens mit verbrannt oder begraben werden. Dann kann man guten Gewissens in die Fastenzeit starten.

Karneval 2017 in Düsseldorf

Mit Hoppeditz‘ Erwachen startet der Karneval in Düsseldorf. Am 11.11. um 11:11 Uhr eröffnet der Erzschelm Hoppeditz die Karnevalszeit. Hoppeditz steht dann ganz persönlich vor dem Düsseldorfer Rathaus in einem Löwensenftopf. Er hält eine Art Büttenrede, in der er den Autoritäten der Stadt die Leviten lesen darf. Der jeweilige Oberbürgermeister darf hierauf vom Rathausbalkon auch etwas erwidern. Nachdem die fünfte Jahreszeit dann eingeläutet ist, kann die Feierei beginnen.

Rosenmontagsumzug in Düsseldorf 2017:

  • Am 27. Februar 2017
  • Ab 11.30 Uhr
  • Start: Mecumstr./Erasmusstr./Corneliusstr.
  • Ziel: Friedrichstr./Bilker Allee

Von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch ist Düsseldorf im Ausnahmezustand. Nicht ohne Grund wird Düsseldorfs Innenstadt auch die „Längste Theke der Welt“ genannt. Aus jedem Lokal erklingen die Töne und es gibt keine Bar, in der nicht geschunkelt und gebützt wird. Wenn die Feierei am Aschermittwoch dann ein Ende hat, wird eine Strohfigur, stellvertretend für den Hoppeditz, im Garten des Düsseldorfer Stadtmuseums verbrannt und symbolisch begraben. Die Jecken tragen dabei schwarz und verabschieden sich unter Wehklagen zum traditionellen Fischessen, dem „Leichenschmaus“ vor der Fastenzeit.

Karneval 2017 in Mainz

In Mainz beginnt der Karneval natürlich auch schon im November um 11 Uhr 11. Jedoch startet die ausgelassene Feierei erst mit der  „Määnzer Fassenacht“ oder auch „Meenzer Fassenacht“ genannt. Die Fastnacht in Mainz gehört zu den traditionsreichsten und größten Veranstaltungen dieser Art. Ursprünglich war sie eine aristokratische Tradition, in der die Rollen am Hof durch das Los neu verteilt wurden und sich zum Beispiel die Kammerzofe als Königin für eine Nacht wiederfand. Nachdem diese Tradition auch im Volk großen Anklang fand, wird sie bis heute aufrecht erhalten.

Mainzer Fastnacht

In Mainz ist die Straßenfastnacht die Hauptattraktion. Ab Altweiberfastnacht (23. Februar) bis Aschermittwoch (1. März) ist der Höhepunkt der Rosenmontagszug am 27. Februar 2017. Hier geht es kostümiert auf die Straße unter dem Motto: „De Dom gehört zu Meenz am Rhoi wie Fassenacht, Weck, Worscht un Woi“. Dies bedeutet so viel wie: „Der Dom gehört zu Mainz am Rhein wie Fastnacht, Brötchen, Wurst und Wein“. Na, dann Prost und Helau!

Rosenmontagsumzug in Mainz 2017:

  • Am 27. Februar 2017
  • Ab 11.30 Uhr
  • Start: Goethestr./Boppstr./Josefsstr.
  • Ziel: Münsterplatz/Binger Str.

Karneval 2017 Party People

Karneval 2017 in Aachen

In Aachen gibt es eine die sogenannte Karnevalswoche – sie ist die Hochzeit des närrischen Treiben. Der Narrenruf  „Oche Alaaf“ erklingt zwar schon mit Beginn der Karnevalssession am 11.11. des Vorjahres, aber erst in der Karnevalswoche wird ausgiebig gefeiert. Ab Fettdonnerstag (Weiberfastnacht) beginnt der offizielle Straßenkarneval und die Umzüge durch die Aachener Stadtviertel. In ganz Aachen findet man verteilte Partys und feierlustige Jecken. Behörden und Geschäfte bleiben teilweise geschlossen oder schließen früher, damit die Karnevalssitzungen beginnen können.

Karneval 2017 tradition-aachen

Am Rosenmontag (27. Februar 2017) ist dann der Höhepunkt des Karneval 2017 erreicht. Tausende Menschen säumen den Weg des Aachener Rosenmontagszugs, der durch die Aachener Innenstadt zieht. Außerdem gehört traditionell der Verzehr Berliner Pfannkuchen zum Umzug – hier „Puffel“ genannt. Veilchendienstag ist der letzte Tag der Karnevalssession, an dem die Jecken noch einmal in ihren Stadtteilen feiern. Traditionell wird in der Nacht von Veilchendienstag auf Aschermittwoch „der Prinz zu Grabe getragen“ und damit die Fastenzeit einzuläuten.

Rosenmontagsumzug in Aachen 2017:

  • Am 27. Februar 2017
  • Ab 11.11 Uhr
  • Start: Adalbertsteinweg
  • Ziel: Templergraben

Karneval 2017 International

Der Karneval 2017 wird nicht nur in den deutschen Städten unterschiedlich zelebriert, sondern unterscheidet sich auch in den verschiedenen Ländern dieser Welt: Besonders berühmt ist der Karneval in Rio de Janeiro mit seinen lateinamerikanischen Samba-Tänzen und rhythmischen Trommelklängen. Auch der venezianische Carnival de Venise ist legendär und vor allem durch die puppenartigen Masken und barock gekleideten Schausteller in der Lagunenstadt ein Spektakel.

Karneval 2017 carnival-de-venice-masks

In den USA wird die Karnevalstradition besonders durch das Fest Mardi Gras, also Fastnachtdienstag in den Südstaaten und vor allem New Orleans gefeiert. Aus ganz Amerika reisen Schaulustige zu der Riesenparty an und feiern mit bunten Plastik-Perlenketten behängten Hälsen ein ausgelassenes Fest. In Afrika wird der Karneval zum Beispiel in der ehemaligen deutschen Kolonie Namibia gefeiert. Hier wird er „Küska“ – Küstenkarneval – genannt und ohne zeitlichen Bezug zur christlichen Fastenzeit von März bis in den September gefeiert.

Karneval 2017 mardi-gras-new-orleans