Das wichtigste auf der Packliste für euren Skiurlaub sind natürlich Skier und Snowboards, die dazugehörige Kleidung und Schutzausrüstung. Habt ihr daneben noch notwendige Reiseversicherungen von der Checkliste abgehakt, kann es beinahe schon los gehen. Unabhängig davon, wie viele Nächte ihr auf Skiurlaub verbringt, findet ihr hier 7 Dinge, die ihr garantiert vergesst mitzunehmen. Für kuschelige Abend vor dem Kamin, eine schnelle Erholung nach zu viel Jagertee und Schutz vor Wind und Sonne! Ihr seid bereit die Skier anzuschnallen? Hier findet ihr die besten Angebote für euren günstigen Skirulaub im Überblick!

1. Let it burn – Sonnenschutz

Sich einen Sonnenbrand in einem Skigebiet auf mehreren Tausend Metern Höhe einzufangen, kann die Urlaubsstimmung im wahrsten Sinne des Wortes niederbrennen. Denkt daher an hohen Lichtschutzfaktor und vergesst nicht, euch mehrmals täglich einzucremen! Vor allem für die empfindlichen Lippen solltet ihr einen Sunblocker auf die Checkliste setzen.

snowboard-sonne

2. Volle Fahrt voraus – Haarbänder

Herumwehende Haare schränken euch nicht nur in der Sicht ein, sie können auf der Liftanlage auch für einen Aufhänger sorgen. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene sind dabei durchaus Gefahren ausgesetzt. Denkt daran, ausreichend Haarbänder einzupacken, um eure Mähne im Zaum zu halten!

3. Für windige Angelegenheiten: Gesichtsschutz

Wangen und Nase sind die erste Angriffsfläche für eisigen Wind. Nicht nur bei eurer Abfahrt, auch auf den Liftanlagen solltet ihr empfindliche Gesichtsstellen ausreichend schützen. Halstücher könnt ihr schon für wenig Geld besorgen und je nach Bedarf über euer Gesicht ziehen. Nach dem Vermummungsverbot in Österreich, das am 1. Oktober 2017 in Kraft getreten ist, sind hochgezogene Schals als Schutz vor Kälte übrigens erlaubt.

4. Erste Hilfe nach dem Jagertee: Kopfschmerztabletten

Die Feierlichkeiten vom Aprés Ski gehören zu einem gelungenen Tag auf der Piste in beinahe jedem Skigebiet mit dazu. Wenn euch der Jagertee noch am nächsten Tag durch den Kopf geht, ist schnelle Hilfe gefragt. Eure Checkliste sollte daher neben Muskel-Salben eine extra Dosis Kopfschmerztabletten beinhalten.

apres-ski

5. Durchtanzte Nächte leicht gemacht – Blasenpflaster

Ski- und Snowboardschuhe sind nicht unbedingt das bequemste Schuhwerk. Wer nur wenige Tage im Jahr auf den Skiern steht, kann schon mal schmerzhafte Blasen als Andenken mit nach Hause nehmen. Damit eure Aprés Ski Performance nicht von nervigen Blasen getrübt wird, sollten Blasenpflaster jedenfalls auf eurer Packliste für den Skiurlaub stehen!

skischuhe-sonne

6. Mach mal Pause: Hausschuhe

Die Beschallung in Aprés Ski Bars entspricht freilich nicht jedermanns Musikgeschmack. Wer sich der grölenden Menge nicht hingeben will und sich lieber entspannte Abende gönnt, sollte an gemütliche Kleidung und Hausschuhe denken. Nach einem sportlich anstrengenden Tag und einer warmen Dusche mit einer Tasse Kakao vor dem Fernseher zu gammeln, ist unsere Definition von einem entspanntem Winterurlaub!cosy-winter

7. Feuer zwischendurch: Thermoskanne

Selbstverständlich gehören Kaiserschmarren, Germknödel und Tiroler Gröstel auf der Skihütte zum Urlaub dazu. Auf eurer Packliste für den Skiurlaub sollte aber auch eine Thermoskanne stehen: So könnt ihr euch zwischen den wärmenden Stunden in der Hütte auch zwischendurch die Finger und den Bauch wärmen.


Fazit Packliste Skiurlaub

Wie ihr seht, gibt es neben der unmittelbaren Ausrüstung, Reiseversicherungen und Klamotten für die gebuchten Nächte noch viele weitere Dinge auf der Packliste, den den Skiurlaub zu einem einzigartigen Erlebnis machen. Wir wünschen euch erholsame Tage auf der Piste!