Überblick ⇓Karte ⇓Wissenswertes ⇓ | Tauchreviere im Detail ⇓

Ein Urlaub in Ägypten verspricht nicht nur ganzjährig angenehme Temperaturen, sondern auch einzigartige Erlebnisse für jedes Urlaubsbedürfnis. Nicht nur die Pyramiden oder das hektische Treiben der Bazare locken die Touristen in das Land der Pharaonen. Ägypten zählt außerdem zu den schönsten Tauchrevieren der Welt. Lasst auch verzaubern von der schillernden und kunterbunten arabischen (Unterwasser-)Welt.

In den Ägypten Urlaub

Die schönsten Orte zum Tauchen in Ägypten

Hier sehr ihr auf den ersten Blick die 10 schönsten Tauchreviere des Landes der Pharaonen. Neben der Rangliste könnt ihr auch gleich entscheiden, ob der Ort für euere Könnensstufe geeignet ist.

Die schönsten Orte zum Tauchen in Ägypten  Kurzbeschreibung Für wen eignet sich dieses Tauchrevier?
1. Gota Abu Ramada ⇓ Das Aquarium des Roten Meeres Anfänger bis Profis
2. Wracks von Abu Nuhas ⇓ Mehrere Schiffswracks mit Korallen Fortgeschrittene, Profis, Wracktaucher
3. Shaab el Erg ⇓ Tauchen und Schnorcheln mit Delfinen Fortgeschrittene bis Profis
4. Paradise Reef ⇓ Bunte Unterwasserwelt mit vielen Korallen- und Fischarten Anfänger bis Profis
5. Der Canyon ⇓ Riesiger Canyon aus dem Luftblasen treten Höhlentaucher, Fortgeschrittene und Profis
6. Hausriffe bei El Quesir ⇓ Leichtes Rifftauchen, auch mit Schnorcheln beeindruckend Familien, Anfänger
7. El Fanous ⇓ Delfinschule, Korallen, Einhorn- und Lippfische Anfänger bis Profis
8. Abu Dabbab ⇓ Seegraswiese mit Schildkröten und Seekühen Anfänger bis Profis
9. Blue Hole ⇓ Zählt zu den gefährlichsten Orten zum Tauchen Profitaucher
10. Careless Reef ⇓ Bekanntester Tauchspot Ägyptens Anfänger bis Fortgeschrittene

Wohin zum Tauchen in Ägypten?

Seht ihr euch Ägypten auf der Karte an, könnt ihr den langen Küstenstreifen am Roten Meer und damit unendliche Möglichkeiten zum Tauchen erkennen. Rund um die berühmtesten Tauchstellen haben sich riesige Touristengebiete gebildet, allen voran Hurghada, Sharm el Sheik oder Marsa Alam.

Die schönsten Tauchspots auf der Karte

Auf der Karte seht ihr ganz genau, wo die schönsten Tauchreviere zu finden sind. In den Detailbeschreibungen könnt ihr nachlesen, von welchen Regionen ihr diese Paradiese am einfachsten erreichen könnt.

Tauchen in Hurghada

Der wohl bekannteste Ort zum Tauchen in Ägypten ist Hurghada. Hier reihen sich Tauchschulen unverhältnismäßig auf relativ kleinem Platz aneinander. Daneben haben sich auch rund um Wassersportarten wie Wind- und Kitesurfen Touristenmekkas gebildet. Diese Überstrapazierung hat dazu geführt, dass viele Riffe zerstört wurden. In vielen Fällen seid ihr mehr von anderen Tauchern als von Meeresbewohner umgeben. Wir möchten an dieser Stelle auf einen respektvollen Umgang mit der Natur und nachhaltigen Tourismus aufmerksam machen. Korallen dürfen in keinem Fall angefasst und schon gar nicht mitgenommen werden! Wollt ihr der Umwelt keinen Schaden tun, könnt ihr nach nachhaltigen Tauchschulen Ausschau halten, die nicht mehr als 6000 Tauchgänge pro Riff und Jahr durchführen.

Tauchen bei Sharm el Sheikh

Dieses Bild der zerstörten Riffe spiegelt sich leider auch in Sharm el Sheikh. Hier mussten Hausriffe zum Teil angeschüttetem Strand für eine Verbreiterung der Strände weichen oder wurden wie in Hurghada überstrapaziert und zerstört. Tagesausflüge können euch von Sharm el Sheikh aber an intakte und bezaubernde Tauchreviere bringen.

Tauchen im Süden von Ägypten bei Marsa Alam

Auch in den Regionen El Quesir und Marsa Alam habt ihr eine große Auswahl an Unterkünften, im Vergleich zu Hurghada ist es hier allerdings noch sehr überschaubar. Das wirkt sich natürlich auch positiv auf die Qualität der Riffe aus. Sowohl traumhafte Hausriffe als auch abgelegene Tauchspots, die ihr mit dem Boot erreichen könnt, lassen sich hier erkunden.

In den Ägypten Urlaub

Warum soll ich in Ägypten Urlaub machen?

Der Gedanke an Ägypten Urlaub bedeutet für euch in erster Linie vollgestopfte Bäuche in All inclusive Anlagen? Belehrt euch selbst eines besseren, denn Ägypten hat für jeden etwas zu bieten!

5 Gründe für den Urlaub in Ägypten

  • Euch erwarten einige der schönsten Tauchreviere der Welt
  • Ihr könnt vergleichsweise sehr günstig auch in luxuriösen Hotels Urlaub machen
  • Mit dem Pyramiden von Gizeh wartet eine der bekanntesten und beeindruckensten Sehenswürdigkeiten der Welt auf euch
  • Wenn sich in Deutschland das nass kalte Herbstwetter ausbreitet, herrschen in Ägypten angenehme Temperaturen
  • Wer in Ägypten nicht nur tauchen will, findet außerdem ideale Bedingungen zum Kite- und Windsurfen, Schnorcheln oder den Urlaub mit Kind

Kann ich in Ägypten günstig Urlaub machen?

Ein Ägypten Urlaub eignet sich hervorragend für euch, wenn ihr eine extra Portion Luxus zum kleinen Preis wollt. Ihr findet viel 4 oder 5 Sterne Hotels mit All inclusive Verpflegung und Flügen zu jeder Reisezeit unter 500€. Mit etwas Risikobereitschaft könnt ihr auch auf Last Minute Schnäppchen warten. Pauschalreisen in hochklassigen Hotels sind so schon unter 200€ zu bekommen.

Was kostet Tauchen in Ägypten?

Hier zeigen wir euch die Preise, mit denen ihr ungefähr rechnen müsst. Die Preise unterscheiden sich natürlich von Tauchschule zu Tauchschule und von Taucherlebnis zu Taucherlebnis:

  • Tagesausflug inkl. Bootsfahrt und 2 Tauchgängen: ca. 60€
  • 1 Tauchgang am Hausriff: ca. 18€
  • Schnuppertauchen: ca. 50€

Was muss ich übers Tauchen in Ägypten wissen?

Ägypten zählt mit seinen kunterbunten Korallenriffen und den spektakulären Spots zurecht zu den schönsten Tauchrevieren der Welt. Hier geben wir euch Tipps zum Tauchen in Ägypten – von der besten Reisezeit bis zur regionalen Sicherheit.

Wann ist die beste Reisezeit zum Tauchen in Ägypten?

Tauchen in Ägypten könnt ihr theoretisch zu jeder Jahreszeit. Auch in den Wintermonaten sinkt die Wassertemperatur nämlich nicht unter 20°C, die Lufttemperatur kann allerdings auf 10°C sinken. Deshalb gilt der Monat Mai als Start der Tauchsaison in Ägypten. Seid ihr hitzeempfindlich, solltet ihr die Sommermonate Juli und August aber meiden. Tagestemperaturen von meist bis zu 40°C können ein sanftes Gemüt immerhin in Rage versetzen. In diesem Fall empfehlen wir euch die Monate Mai – Juni und Oktober – November für euren Tauchurlaub in Ägypten.

Tauchen Ägypten wohin

Benötige ich ein Visum für Ägypten?

Auch als deutsche Staatsbürger benötigt ihr für die Einreise nach Ägypten ein Visum. Bereits im Flugzeug erhaltet ihr eine Einreisekarte, die ihr ausfüllen müsst. Am Flughafen erhaltet ihr für 22€ bei der „Bank of Egypt“ ein Touristenvisum, das für 28 Tage gültig ist. Euer Reisepass muss allerdings bis 6 Monate nach Urlaubsantritt gültig sein. Lasst euch nicht direkt im Durcheinander bei der Ankunft von Reiseleitern ein Visum für 30 – 40€ einreden!

Ist Tauchen in Ägypten gefährlich?

Diese Frage lässt sich freilich nicht so einfach beantworten.

  • Bezieht ihr diese Frage auf die politische Lage in Ägypten, so ist mit Recht Vorsicht, jedoch keine Angst geboten. Das Auswärtige Amt hat für Ägypten eine Teil-Reisewarnung ausgesprochen. Diese bezieht sich vor allem auf die Grenze zu Israel und die Halbinsel Sinai.
  • Ihr denkt, ihr schnappt euch einfach eine Taucherbrille, übt ein bisschen Zeichensprache und schon könnt ihr in den Canyon bei Dahab abtauchen? Wie zu jeder anderen Sportart gehört auch zum Tauchen jede Menge Erfahrung. Für euren Tauchausflug solltet ihr stets die gängigen Sicherheitsregeln beachten. Haltet euch an erfahrene Tauchlehrer vor Ort, die ihr Riff kennen wie ihre eigene Westentasche. Obwohl Haie im Roten Meer durchaus vorkommen, sind Angriffe auf Menschen sehr selten.

Ist Ägypten auch für Anfänger geeignet?

Die weite Sicht und meist nur geringen Strömungen machen Ägypten zum idealen Tauchparadies für Anfänger. Bereits in den Hausriffen könnt ihr auf euren ersten Tauchgängen überhaupt die herrliche Unterwasserwelt genießen.

Für die spektakulären Tauchreviere wie den Canyon bei Dahab oder die Wracks von Abu Nuhab müsst ihr einen Tauchschein besitzen. Habt ihr bereits Erfahrung mit dem Sport gemacht und wollt echte Geheimtipps von Einheimischen, raten wir euch zu einem Guide. Zu den spektakulären Erlebnissen gehören auch Nachttauchgänge, an denen ihr bereits mit dem Advanced Open Water Diver teilnehmen könnt.

Kann ich in Ägypten meinen Tauchschein machen?

Neben den unzähligen öffentlichen Tauchschulen verfügen auch viele Hotelanlagen und Resorts über erfahrene Tauchlehrer. In vielen Fällen sprechen diese auch Deutsch, wenn ihr euch auf Englisch oder Arabisch nicht so sicher fühlt. Wenn ihr euch noch nicht entschieden habt, ob Tauchen wirklich der richtige Sport für euch ist, könnt ihr auch einen Schnupperkurs belegen und in den Pool oder am geschützten Ufer abtauchen.

Ist mein Tauchschein auch in anderen Ländern gültig?

Ja! Zwar gibt es verschiedene Tauchverbände, die Lizenzen der Verbände werden aber untereinander anerkannt. In Ägypten wird meistens mit dem PADI-Konzept gearbeitet.

Welcher Tauchschein ist der richtige für mich?

Bevor ihr euch für einen Tauchkurs entscheidet, solltet ihr euch folgende Fragen beantworten:

  • Erscheint mir die Tauchschule auch auf den zweiten Blick ordentlich, aufgeräumt und sauber?
  • Wird mit dem Equipment sorgsam umgegangen? (in allen Größen verfügbar und gepflegt)
  • Werden mir die genauen Abläufe des Kurses und die Kosten erklärt?
  • Mit wie vielen Tauchschülern findet ein Kurs statt? Je kleiner die Gruppe, desto besser!
  • Wurden mir beim Schnupperkurs die Regeln für sicheres Tauchen und mein Equipment sorgfältig erklärt?
  • Ist mir der Tauchlehrer sympathisch?

Tauchen Ägypten Tauschein

Im Grunde ist es Geschmackssache, ob ihr euren Tauchschein in Deutschland oder in Ägypten machen wollt. Natürlich liegen die Preise in Ägypten auf niedrigerem Niveau als die in Deutschland. Bei einem Preis von weit unter 300€ nehmt Abstand und wählt einen anderen Anbieter.

Tauchen in Ägypten mit Kindern

Direktflüge aus Deutschland bringen euch schon in 5 Stunden nach Ägypten. Damit ist das Reisziel zwar keine Kurzstrecke, aber in jedem Fall eine Distanz, die ihr auch mit Kindern zurücklegen könnt ohne schon bei der Anreise die Nerven zu verlieren. Sowohl die Infrastruktur als auch die Unterkünfte sind auf Taucher, aber auch auf Familien abgestimmt. Kleine Kinder können im seichten Wasser erste Erfahrungen mit dem Schnorchel und der bunten Unterwasserwelt machen, während Kinder ab 10 Jahren bereits den Junior Open Diver Kurs belegen können.

Tauchen Ägypten mit Kindern

Auch Ausflüge mit Glasbooten, die ihr oft direkt im Resort buchen könnt, sind eine Möglichkeit, um Kindern die Faszination des Meeres näher zu bringen. Das klare Wasser ermöglicht euch gute Sicht auf Korallen und Fische, manchmal begleiten euch sogar Delfine!


Die schönsten Orte zum Tauchen in Ägypten im Detail

Nachdem ihr euch einen Überblick über die Tauchreviere verschafft habt, zeigen wir euch hier eine detailliertere Beschreibung der schönsten Orte zum Tauchen in Ägypten!

1. Gota Abu Ramada

Willkommen im Aquarium des Roten Meeres! Hier erwartet euch eine unglaubliche Artenvielfalt, die den blauen Ozean in den schönsten Farben erstrahlen lässt. Sogar Leopardenhaie könnt ihr mit etwas Glück (oder Pech?) zu Gesicht bekommen. Keine Angst, die Tiere sind sehr scheu und nicht aggressiv. Außerdem begegnen euch Schildkröten, Muränen und Rochen – ein wahres Schauspiel der Natur!

  • Unterwasserwelt: kunterbunt und faszinierend
  • Tiefe: max. 15 Meter
  • Geeignet schon für: wenig erfahrene Taucher
  • Erreichbarkeit: Mit dem Boot von Hurghada

2. Die Wracks von Abu Nuhas

Tauchen Ägypten Abu Nuhas

Im Golf von Sues vor Hurghada und El Gouna liegt das Riff Abu Nuhas. Das Gebiet wird auch als Schiffsfriedhof bezeichnet, da hier mehrere Wracks am Grund liegen, über die genaue Anzahl wird jedoch diskutiert. Die Schiffswracks bilden neben der herrlichen Unterwasserwelt einen einzigartigen Tauchplatz mit vielfältigen Korallenformationen.

  • Unterwasserwelt: Steinkorallen am Riff, Leder- und Weichkorallen an den Wracks, kleine Fische
  • Tiefe: max. 32 Meter
  • Geeignet für: Fortgeschrittene, Sport- und Wracktaucher
  • Erreichbarkeit: Mit dem Boot von Hurghada oder El Gouna

3. Shaab el Erg mit dem Dolphin House

Ein Teil der hufeisenförmigen Tauchstelle Shaab el Erg ist das Dolphin House. Auf halber Entfernung zwischen El Gouna und Hurghada könnt ihr nicht nur mit Delfinen tauchen, sondern sogar schnorcheln. An dieser Stelle bitten wir euch dringend, den Respekt vor den Meeresbewohnern zu wahren und diese unter keinen Umständen zu berühren!

Tauchen Ägypten Dolphin House

  • Unterwasserwelt: Delfine, Muränen und Mantarochen, Krokodil- und Steinfische
  • Tiefe: 16 Meter
  • Geeignet für: den ersten Tauchgang im geschützten Bereich mit Außenbedingungen, Fortgeschrittene und Profis
  • Erreichbarkeit: Mit dem Boot von Hurghada oder El Gouna

4. Paradise Reef bei Sharm el Sheikh

Wie der Name schon sagt, begegnet euch auch am Paradise Reef eine paradiesische Farbenpracht. Die Stein- und Weichkorallen schimmern in allen Regenbogenfarben, inmitten dessen taucht ihr zwischen Napoleon-Lippfischen, Papageienfische und Falterfische. Am besten erreicht ihr den Spot auf Höhe des Royal Paradise Resorts von Sharm el Sheik aus mit dem Boot oder mit Erlaubnis des zuständigen Diving-Centers auch vom Land aus.

  • Unterwasserwelt: Korallengarten mit Stein- und Weichkorallen, Papageienfische
  • Geeignet für: Anfänger – Profis
  • Erreichbarkeit: in 25 Minuten von Sharm el Sheikh

5. Canyon nördlich von Dahab

Der Canyon ist ein wahrlich einzigartiger Schauplatz zum Tauchen in Ägypten! Schon von einigen Metern Entfernung seht ihr die Luftblasen, die aus dem Canyon nach oben steigen. In 15 oder 22 Metern Tiefe könnt ihr schließlich den Eingang in Form eines tunnelähnlichen Spalts zum Canyon entdecken. Auch am Beispiel des Canyons sind die Folgen des rücksichtslosen Tauchens erkennbar. Die „Glasfishbowl“, die kleine Grotte in 12 Metern Tiefe wurde 2007 gesperrt. Sowohl die aufsteigende Luft als auch die Zerstörung des Ausgangs haben die Grotte so weit beschädigt, dass der Einsturz der Grotte nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann.

Tauchen Ägypten Canyon von Dahab

  • Unterwasserwelt: wenig Pflanzen und Tiere
  • Tiefe: Ausgang in bis zu 55 Metern
  • Geeignet für: Fortgeschrittene und Profis, Höhlentaucher
  • Erreichbarkeit: von Dahab 10km nördlich mit dem Jeep

6. Hausriffe von El Quesir

Seid ihr mit Kindern unterwegs, oder habt einfach keine Lust umständliche Anreisen zum Tauchplatz, empfehlen wir euch die Hausriffe von El Quesir. Kinder können sich hier auch einfach die Taucherbrille schnappen und sich beim Schnorcheln mit der Unterwasserwelt vertraut machen. Je nach Riff könnt ihr mit etwas Glück auf Delfine, Schildkröten oder auch einen Barrakuda treffen!


7. El Fanous

Der Tauchplatz El Fanous kann von El Gouna aus von Westen oder von Osten betaucht werden. Besonders eindrucksvoll ist die Delfinschule, die euch bei dem westlichen Tauchgang begegnen kann. Auf der östlichen Seite erwarten euch Lipp- und Einhornfische. Dieses malerische Bild wird von den Korallen perfektioniert, die sich am sandigen Boden befinden.

Tauchen Ägypten Einhornfisch

  • Unterwasserwelt: Delfine, Lippfische und Einhornsfische
  • Geeignet für: Anfänger bis Profis
  • Erreichbarkeit: von Hurghada ca. 45 Minuten mit dem Boot

8. Abu Dabbab bei Marsa Alam

Die Seegras-Wiese bei Abu Dabbab ist ein herrlicher Nahrungslieferant für Schildkröten und Seehkühe. Neben den beeindruckenden Tieren bei der Nahrungsaufnahme könnt ihr auch große Riffblöcke und Korallen-Labyrinthe bestaunen.

Tauchen Ägypten Abu Dabab

  • Unterwasserwelt: Schildkröten, Seekühe, Korallen
  • Geeignet für: Anfänger
  • Tiefe: bis zu 60 Metern
  • Erreichbarkeit: 20 Minuten mit dem Bus vom Flughafen Marsa Alam

9. Blue Hole bei Dahab

Das Blue Hole gilt als einer der gefährlichsten Tauchplätze der Welt und übt nicht zuletzt deshalb vor allem auf Sporttaucher einen besonderen Reiz aus. Das Loch im Riff, das auch am Bild deutlich zu erkennen ist, reicht bis zu 110 Meter in die Tiefe. Besonders gefährliches ist das Durchtauchen des sogenannten Arches vom Blue Hole hinaus ins offene Meer. Da der Durchgang an der höchsten Stelle immer noch 50 Meter tief ist, dürfen diesen gefährlichen Flossenschlag nur Profitaucher wagen. Die zum offenen Meer gewandte Steilwand kann allerdings auch von anderen Stellen erreicht werden.

Tauchen Ägypten Blue Hole Dahab

  • Unterwasserwelt: Korallenriffe
  • Tiefe: bis zu 120 Meter
  • Geeignet für: Profitaucher mit hoher Risikobereitschaft
  • Erreichbarkeit: mit dem Jeep 10 km nördlich von Dahab

10. Careless Reef

Das Careless Reef ist wohl das bekannteste Tauchrevier Ägyptens und damit auch unvergleichbar häufig frequentiert. Dennoch hat es sich einen Platz in dieser Liste verdient. Das Riffplateau eignet sich gut für Einsteiger, für mehr Risiko und Abwechslung sorgen die über 40 Meter abfallenden Steilhänge. Mit etwas Glück könnt ihr hier Weißspitzenhaie beobachten.

  • Unterwasserwelt: Muränen und Rochen, Weißspitzenhaie, Kugel- und Igelfische
  • Tiefe: mehr als 40 Meter
  • Geeignet für: Anfänger, Wracktaucher, erfahrene Taucher
  • Erreichbarkeit: ca. 30 Minuten ab Hurghada

Was kann ich abgesehen vom Tauchen in Ägypten erleben?

Neben einigen der schönsten Tauchrevieren der Welt könnt ihr in Ägypten noch viele weitere Orte der Superlative besichtigen. Die Pyramiden von Gizeh, das Museum von Kairo oder das Tal der Könige in Luxor sind die absoluten Highlights davon. Wollt ihr euren Urlaub schon von zu Hause aus Planen, könnt ihr auf GetYourGuide eure Touren buchen.

Das könnte dich auch interessieren: