Überblick ⇓Karte ⇓Tauchurlaub in Kroatien ⇓ | Tauchreviere im Detail ⇓

Urlaubsplanung ist nicht immer einfach. Vor allem, wenn ihr euch mit Partnern oder der Familie absprechen müsst und verschiedene Interessen bedient werden müssen. Tauchen in Kroatien vereint wunderschöne Tauchplätze mit einem Urlaub an den herrlichsten Stränden Europas. Das perfekte Reiseziel für einen abwechslungsreichen Urlaub, bei dem niemand auf seine Hobbys verzichten muss!

Die schönsten Orte zum Tauchen in Kroatien

Wollt ihr zum ersten mal in die Faszination des Tauchsports und der Unterwasserwelt eintauchen, findet ihr in Kroatien viele aufregende Tauchspots. Neben Hausriffen und Plateaus liegen an der Adria auch Schiffswracks am Meeresgrund, die ihr mit wenig Erfahrung betauchen könnt! Die Tabelle zeit euch auf den ersten Blick, ob ein Tauchrevier für eure Könnensstufe geeignet ist und in welcher Region sich die Orte befinden.

In den Kroatien Urlaub

Tauchreviere in Kroatien  Insel und Region Könnensstufe
1. Wrack des Baron Gautsch ⇓ Rovinj, Istrien Fortgeschrittene und Profis, Wracktaucher
2. Brijuni Nationalpark ⇓ Inselgruppe Brijuni, Istrien Anfänger bis Profis
3. Margarina Susak ⇓ Insel Losinj, Kvarner Bucht Anfänger bis Profis
4. Wrack der Peltastis ⇓ Insel Krk, Kvarner Bucht Anfänger bis Profis, Wracktaucher
5. Selzine ⇓ Insel Krk, Kvarner Bucht Fortgeschrittene und Profis
6. Tunnel Prvic ⇓ Insel Rab, Dalmatien hauptsächlich Fortgeschrittene, wenige Stellen für Anfänger
7. Plavnik Höhle ⇓ Insel Krk, Kvarner Bucht Schnorchler, Anfänger und Profis
8. Medova Buza ⇓ Insel Lopar, Kvarner Bucht Anfänger bis Profis
9. Uvala Sredina ⇓ Insel Cres, Kvarner Bucht Anfänger bis Profis
10. Wrack der Ribolovac ⇓ Insel Solta, Mitteldalmatien Anfänger bis Profis ,Wracktaucher

In welchen Regionen in Kroatien kann ich tauchen?

Viele Artikel übers Tauchen in Kroatien nennen lediglich die schönsten Regionen des Landes. Wenig überraschend betrifft dies aber alle Regionen an der adriatischen Küste. Da für den perfekten Tauchurlaub allerdings eine Punktlandung notwendig ist, haben wir die schönsten Tauchreviere für euch exakt aufgespürt!

Die schönsten Tauchreviere auf der Karte

Auf der Karte seht ihr mit den blauen Taucherbrillen-Symbolen die schönsten Tauchreviere markiert. Die roten Flugzeug-Symbole zeigen euch die Flughäfen, die ihr am einfachsten von Deutschland aus erreicht.

Tauchurlaub in Kroatien

Ihr verbindet einen Urlaub in Kroatien eher mit FKK, Felsstränden und dem Game of Thrones Drehort Dubrovnik? Bunte fische sucht ihr lieber in der Karibik oder im roten Meer an der ägyptischen Küste? Hier erfahrt ihr, warum ihr bei eurem nächsten Urlaub an die Adria euer Strandtuch gegen eine Tauchausrüstung tauschen solltet.

5 Gründe für den Tauchurlaub in Kroatien

  • Kurze Anreise: Besonders die nördliche Region Istrien ist von Deutschland nur 6,5 Fahrstunden mit dem Auto entfernt. Für eine Reise in die südlicheren Regionen solltet ihr jedoch eher einen Flug buchen.
  • Entdeckerlust: Das Karstgebiet Dalmatien ist übersät von Grotten, Spalten und Höhlen, die ihr erkunden könnt. Schätzungen zufolge sollen sogar noch 1500 davon unentdeckt sein!
  • Vielfältige Tauchreviere: Neben den Höhlen findet ihr entlang der gesamten Adria Steilwände. die mit Korallenbewachsen sind, Riffe und faszinierende Flugzeug- und Schiffswracks!
  • Antike Funde: Neben den Schiffswracks, die zum großen Teil aus den beiden Weltkriegen stammen, liegen an der Küste Kroatiens auch ganz andere Schätze. Die ältesten Überreste auf dem Meeresgrund stammen wie die Funde bei Magarina Susak aus der römischen Antike!
  • Professionelle Tauchstationen: Mit dem Tourismus hat sich auch die Anzahl und Qualität der Tauchstationen in Kroatien vervielfacht. An den attraktiven Tauchplätzen könnt ihr so in jedem Fall eine Tauchstation finden, bei der ihr Vertrauen in die Trainer und ein gutes Gefühl für eure ersten Tauchversuche gewinnt!

Überzeugt? Auf Tripdoo findet ihr die besten Angebote für euren Urlaub in Kroatien:

Tipps zum Tauchen in Kroatien

Die Unterwasserwelt Kroatiens ist nur deshalb so atemberaubend schön und vielfältig, weil viel zu ihrem Schutz getan wird. Das bedeutet für euch allerdings, dass es viele Sperrzonen gibt, in denen ihr ohne Sondererlaubnis nicht tauchen dürft. Dazu gehören alle Meeresreservate und Naturparks und auch Gebiete um die Kornaten. Verstoßt ihr gegen diese Regelung, müsst ihr mit Strafen bis zu 2.000€ rechnen.

Kann ich auch als Anfänger in Kroatien tauchen?

Auf jeden Fall! Entlang der gesamten Küste findet ihr atemberaubende Tauchreviere, die sich auch für Anfänger eignen. Die ansässigen Tauchschulen bieten Schnupperkurse an, wenn ihr euch noch nicht sicher seid, ob der Unterwassersport auch das Richtige für euch ist. Nachdem ihr den Kurs gewählt habt, der euren Vorkenntnissen entspricht, könnt ihr sorglos und entspannt an geführten Tauchgängen in der Gruppe teilnehmen. Vor der Küste Kroatiens liegen auch viele Wracks, die ihr schon mit wenig Erfahrung erkunden könnt!

Soll ich an geführten Tauchgängen teilnehmen?

Es gibt gleich 3 gute Gründe, warum ihr auch als erfahrene Taucher an geführten Tauchgängen teilnehmen solltet:

  1. Einige der oben erwähnten Sperrgebiete dürfen mit Sondergenehmigungen und mit ausgebildeten Führern angesteuert werden. Der Reiz des Verbotenen ist hier auch vollkommen berechtigt: An diesen Tauchspots werdet ihr kaum andere Tauchgruppen antreffen und die Gebiete sind nicht beschädigt!
  2. Das kroatische Hafenamt bittet Individualtaucher zur Kasse: Für eure Alleingänge müsst ihr eine Tauchgenehmigung erwerben, die mit 350€ den Preis für euren Tauchurlaub entscheidend in die Höhe treibt. Die Genehmigung rechnet sich nur, wenn ihr innerhalb des Jahres in dem sie gültig ist, mehrere Tauchurlaube in Kroatien verbringt.
  3. Die Boote der Tauchschulen bringen euch zu Tauchrevieren, die ihr alleine nicht erreichen könntet (oder dürft).

Wann ist die beste Reisezeit zum Tauchen in Kroatien?

Wir empfehlen euch in Kroatien nicht vor Anfang Mai abzutauchen. Die herrschende Algenblüte schmälert die Sichtverhältnisse. Gleiches gilt auch für die Sommermonate Juli und August. Hier verstellen euch aber nicht die Algen die Sicht auf die herrliche Unterwasserwelt, sondern die zahlreichen Touristen während der Hauptsaison. Außerdem werden die bunten Fische, die ihr ansonsten schon in Ufernähe beobachten könnt, von den zahlreichen Badegästen vertrieben. Seid ihr wenig kälteempfindlich, könnt ihr bis Ende November tauchen.

Die besten Monate zum Tauchen in Kroatien sind deshalb: Mai, Juni, September, Oktober.


Die schönsten Tauchreviere Kroatiens im Detail

Hier findet ihr eine genaue Beschreibung der aufregendsten Orte für euren Tauchurlaub. So könnt ihr schon im Voraus entscheiden, ob euch die Eigenheiten der Tauchreviere reizen und welche Erlebnisse ihr in jedem Fall aus eurem Tauchurlaub mitnehmen wollt.

1. Wrack des Baron Gautsch

Bei diesem gesunkenen ehemaligen Luxus-Passagierschiff handelt es sich um einen jener Orte, für die ihr als Individualtaucher eine Sondergenehmigung benötigt. Dennoch ist das heutige Kulturgut eines der absoluten Highlights zum Tauchen in Kroatien. Die Baron Gautsch machte sich im ersten Weltkrieg auf den Weg aus der Kvarner Bucht. Das Passagierschiff der Reederei Österreichischer Lloyd war mit Zivilisten beladen. Tragischerweise geriet sie nur kurz danach in ein Minenfeld der eigenen österreichisch-ungarischen Marine und ruht seitdem auf dem Meeresboden. Besonderes Gänsehaut-Feeling verspricht das Tauchen durch die Salons an den Oberdecks des Wracks, das auch den Namen Titanic der Adria trägt.

  • Tiefe:  28 – 40 Meter
  • Geeignet für: Fortgeschrittene und Profis, Wracktaucher
  • Erreichbarkeit: In 30 bis 40 Minuten mit dem Schnellboot von Rovinj

2. Brijuni Nationalpark

Die Inselgruppe im Norden der Adria ist eines der wenigen Gebiete, die nicht vom stark zunehmenden Tourismus in Mitleidenschaft gezogen werden. Das Fischfangverbot im Naturschutzgebiet sorgt für eine unvergleichbare Artenvielfalt, die von euch bestaunt werden kann. Um die Schönheit dieses Gebiets zu erhalten, sind Tauchgängen nur in geführten Gruppen erlaubt. Wir empfehlen euch dafür die deutschsprachige Tauchschule relaxt-abgetaucht, die sich direkt am Campingplatz von Brioni-Puntizela mit Blick auf die Inseln befindet. Unter den vielen Tauchplätzen ist für jedes Level der richtige dabei.

Tauchen Kroatien Brijuni

  • Geeignet für: Taucher jeden Levels
  • Erreichbarkeit: z.B. mit dem Boot von Puntizela

3. Magarina Susak

Dies Plateau hat gleich mehrere Attraktionen zu bieten: Durch die entfernte Lage vom Festland hat der Tauchplatz seine vielfältige Fauna und Flore bewahrt. Die klare Sicht bietet perfekte Bedingungen für atemberaubende Schnappschüsse mit der Unterwasserkamera. Bei genauem Hinsehen könnt ihr Oktopusse und Seeteufel zwischen den Weichkorallen entdecken. Am Rand des Plateaus begegnen euch in der Tiefe Thunfischschwärme und Bernsteinmakrelen. An der Oberfläche hingegen sind Meeresschildkröten häufige Besucher. Mit etwas Glück könnt ihr noch gut erhaltene Amphoren am Meeresgrund entdecken: Sie sind im vergleich zu den jüngeren Schiffswracks eine Hinterlassenschaft der Römer!

Tauchen Kroatien Amphore

  • Tiefe: bis zu 40 Meter
  • Geeignet für: Anfänger bis Profis
  • Erreichbarkeit: Mit dem Boot von der Insel Losinj

4. Wrack der Peltastis

Da Schiffswracks normalerweise erst in einer Tiefe ab 30 Metern auf dem Meeresgrund liegen, sind diese schaurigen Anblicke nur erfahrenen Tauchern vorbehalten. Nur wenige Meter von Silo, einem kleinen Dorf auf der Insel Krk, liegt jedoch schon ab 6 Metern Tiefe das Wrack des Schiffes Peltastis. Ihr könnt sowohl die Kapitänskajüte, den Frachraum als auch die Zugangsbrücke problemlos besichtigen. Bei klaren Verhältnissen könnt ihr sogar mit dem Schnorcheln den Rumpf des griechischen Frachtschiffs erkennen, das 1968 in einen Sturm geriet und an den Felsen zertrümmert wurde.

  • Tiefe: 6 – 32 Meter
  • Geeignet für: Einsteiger, Fortgeschrittene und Wracktaucher
  • Erreichbarkeit: Mit dem Boot von mehreren Tauchbasen auf Krk

5. Selzine

Dieses Paradies zwischen Cres und Krk lässt fast vermuten, ihr würdet in ein Aquarium eintauchen. Eine unfassbare bunte Pracht an Korallen und Fischschwärmen machen Selzine zu einem der Highlights an der Adria. Die Steilwand fällt bis zu 40 Meter in die Tiefe ab und ist dicht mit Weichkorallen bewachsen, die Teilweise sogar einen Durchmesser von 1 Meter erreichen! Auch Drachenköpfe und der Conger Aal fühlen sich in dieser Umgebung mehr als wohl.

Tauchen Kroatien Selzine

  • Tiefe: bis 40 Meter
  • Geeignet für: Fortgeschrittene
  • Erreichbarkeit: Mit dem Boot von mehreren Tauchbasen auf Krk

6. Tunnel Prvic

Im Nordewesten der Insel Prvic befindet sich der gleichnamige Tunnel, der durch einen gigantischen Felsen führt. Er ist ca. 35 Meter lang und kann komplett durchtaucht werden. Ihr müsst mit kaum einer Strömung rechnen und habt zudem äußerst klare Sicht auf die Korallen, die an den Tunnelwänden wachsen. Am Ausgang der Höhle erwartet euch zusätzlich eine Steinwand, die bis zu 44 Meter in die Tiefe ragt.

  • Tiefe: Tunnel bis ca. 18 Meter, Steilwand bis ca. 44 Meter
  • Geeignet für: teils für Anfänger, hauptsächlich für Fortgeschrittene
  • Erreichbarkeit: von mehreren Tauschulen auf der Insel Rab

7. Plavnik Höhle

Die Insel Plavnik ist eine unbewohnte Insel zwischen Krk und Cres. Wer den Blick nicht nur auf den Meeresgrund sondern auch gen Himmel richtet, kann die ansässigen Gänsegeier beobachten. Neben der beeindruckenden Steilwand liegen hier auch viele kleine Grotten versteckt. Eine davon wird auch Liebeshöhle genannt. Der Eingang liegt direkt unter der Wasseroberfläche, sodass ihr auch mit dem Schnorchel ins Innere der Höhle gelangen könnt. Dort angekommen erwartet euch wie im Traum ein versteckter weißer Kiesstrand.

  • Geeignet für: Schnorchler, Anfänger und Fortgeschrittene
  • Erreichbarkeit: von mehreren Tauchschulen auf Krk oder Cres

8. Medova Buza

Die vier Höhlen, die miteinander verbunden sind, waren einst Heimat der Mittelmeermönchsrobbe, die heute als eines der bedrohtesten Säugetiere in Europa gilt. Auch wenn die Meeresbewohner nicht mehr zu sehen sind, sind die 3 betauchbaren Höhlen dennoch ein bemerkenswertes Erlebnis. Ihr könnt in jeder der Höhlen auftauchen und in der letzten auch Stalagmiten und Stalaktiten bestaunen.

  • Geeignet für: Anfänger – Profis
  • Erreichbarkeit: von mehreren Tauchschulen in Lopar

9. Uvala Sredina

Nach einer 25 minütigen Bootsfahrt erreicht ihr diesen Tauchspot, der in einer Bucht versteckt liegt. Das herrliche Flachtauchgebiet bietet viele Steinblöcke, unter denen sich die Mittelmeerbewohner tummeln. Das Highlight ist jedoch die ca. 20cm breite Spalte, die sich Richtung Meeresgrund zu einem Tunnel öffnet. Durch den Eingang könnt ihr die bunte Unterwasserwelt beobachten, die durch das einfallende Sonnenlicht in ihrem schönsten Glanz erstrahlt. Die Spalte sollte jedoch nicht durchtaucht werden, um den Mikrokosmos dieses herrlichen Platzes zu erhalten!

  • Tiefe: bis zu 18 Meter
  • Geeignet schon für: Anfänger und Fortgeschrittene
  • Erreichbarkeit: mit dem Boot ca. 25 Minuten von der Tauchstation

10. Wrack der Ribolovac

Das ehemalige Fischereischiff Ribolovac liegt direkt vor der Bucht Stomorska auf der Insel Solta und ist einer der berühmtesten Tauchplätze bei Split. Das Wrack liegt in nur 20 Metern Tiefe, wodurch es zusammen mit der leichten Erreichbarkeit und der Nähe zur Küste auch für Anfänger geeignet ist. Das 30 Meter lange Wrack ist heute Heimat von zahlreichen Meeresbewohnern wie Hummern, Kuckucks-Lippfischen, Drachenköpfen und Mönchsfischen. Der ehemalige Maschinenraum, das Unterdeck sowie Ruder und Schiffsschraube sind besonders beeindruckend.

  • Tiefe: 20 Meter
  • Geeignet für: Anfänger bis Profis
  • Erreichbarkeit: sehr einfach von der Insel Solta aus

Das könnte dich auch interessieren: