Bangkok Sehenswürdigkeiten und Tipps – „One Night in Bangkok“

Ob nun für eine Nacht oder einen Monat, die Hauptstadt des Königreichs Thailand wird euch in ihren Bann ziehen. Nirgendwo sonst in Fernost liegen traditionelle Kultur und Moderne so eng beieinander wie in Bangkok. Hunderte von buddhistischen Tempeln und Palästen, unzählige Wolkenkratzer und Einkaufszentren machen Bangkok zu einer pulsierenden Metropole von der Größe New Yorks. Wir zeigen euch die günstigsten Hotels, leckersten Restaurants, und wo in Bangkok Sehenswürdigkeiten zu finden sind.


Anreise Bangkok

Das teuerste an einer Asienreise ist meistens der Flug. Es lohnt sich also, rechtzeitig nach günstigen Angeboten zu schauen. Nach Bangkok fliegen von Deutschland aus viele Fluggesellschaften aus vielen deutschen Städten. Ihr könnt natürlich direkt nach Bangkok fliegen, das ist allerdings oft teurer, als wenn ihr Zwischenstopps in Kauf nehmt. Beispielsweise kosten Direktflüge von München und Frankfurt/Main mit Thai Airways um die 900 Euro, und dauern ca. 11 Stunden.  Wenn ihr Glück habt, und weit im Voraus bucht, bekommt ihr auch schon mal einen Flug mit Air China ab 500€. Lufthansaflüge kriegt ihr in der Regel erst ab 1200€.

In der Regel günstiger, aber von erheblich längerer Dauer sind Flüge mit Zwischenstopps. Von Berlin Tegel aus fliegt ihr zum Beispiel für 600 – 700€ mit Air Berlin und Etihad Airways inklusive Zwischenstopps in Düsseldorf und Abu Dhabi nach Bangkok. Dann seit ihr aber auch rund 20 Stunden unterwegs. Letztlich müsst ihr selbst abwägen, welche Variante für euch am besten ist.

bangkok_sehenswuerdigkeiten_fluege
Flüge Deutschland – Bangkok

Bangkok hat zwei Flughäfen. Der wichtigste und einer der bedeutendsten Flughäfen in ganz Asien ist der Suvarnabhumi Airport (BKK), rund 30 Kilometer östlich von der Innenstadt entfernt. Fast 50 Millionen Passagiere werden hier jährlich abgefertigt. Der zweite, über hundert Jahre alte und 2007 neu eröffnete, Flughafen Don Mueang (DMK) liegt etwa 24 Kilometer nördlich von Bangkok, und hat einen circa halb so hohen Durchlauf an Menschen (ca. 25 Mio.) wie der BKK.

Am Flughafen angekommen, nehmt ihr ein Taxi nach Bangkok City. Die Fahrtzeit ist von beiden Flughäfen ungefähr gleich. Unter normalen Umständen dauert die Fahr 30 – 60 Minuten, kann je nach Verkehr aber mal 2 -3 Stunden Zeit kosten. Die Taxifahrtkosten sind lächerlich günstig. 400 – 500 Baht (inkl. Maut) sind umgerechnet 10 – 12€, und belasten wirklich nicht die Reisekasse. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass ihr einen Taxifahrer erwischt, der Englisch spricht, sonst müsst ihr unbedingt den Namen eures Hotels oder Zielortes aufschreiben. Dann fragt ihr den Fahrer, ob er ein Taxometer benutzt, das ist nämlich nicht immer der Fall. Die thailändischen Taxifahrer werden versuchen, euch für andere Fahrziele, z. B. in Bangkok Sehenswürdigkeiten oder Einkaufszentren, zu begeistern. Darauf solltet ihr nicht eingehen, da ihr nicht verstehen werdet, wo sich diese befinden und wie viel Zeit und Geld das kostet.

Alternativ könnt ihr vom BKK auch den Airport Train nehmen, der euch in 15 Minuten zur Makkasan Station bringt, von wo aus ihr eigentlich überall hinkommt. Beispielsweise mit der Metro von der nahegelegenen Station Phetchaburi aus, oder den verschiedenen Bussen.

Unterwegs in Bangkok

In Asien herrscht Verkehrschaos und davon bleibt insbesondere die Megametropole Bangkok nicht verschont. Zwar gab es in der jüngsten Vergangenheit viele Anstrengungen, das Verkehrsproblem in den Griff zu bekommen, aber verstopfte Straße, hupende Autos und Tuk Tuks voller Touristen prägen nach wie vor das Straßenbild. Zur Rushhour – morgen zwischen 6 und 9 Uhr, sowie abends zwischen 16 und 20 Uhr – bricht der Verkehr regelmäßig zusammen. Ihr solltet daher immer einen zeitlichen Puffer einplanen bei euren Stadterkundungen. Aber es gibt auch Positives zu vermelden: Der öffentliche Nahverkehr in Bangkok ist sehr gut ausgebaut. Mit Bussen, (Motorrad-) Taxis und Tuk Tuks, und vor allem der elektrischen Hochbahn (Bangkok Skytrain, BTS) und der Metro kommt ihr wirklich überall hin, und das ziemlich günstig.

Wenn immer möglich, solltet ihr mit dem Bangkok Skytrain und der Metro fahren. Damit umgeht ihr den Verkehr, und die Tickets sind unfassbar billig. Für normale Einzelfahrten zahlt ihr zwischen 15 und 42 Baht (0,35 – 1 €). Ihr könnt es euch noch einfacher machen und ein Tagesticket für 3€ kaufen, das überhall erhältlich ist.

Tipp: Macht euch vorher schlau, wenn ihr in Bangkok Sehenswürdigkeiten anschauen wollt, und sucht die entsprechenden Verbindungen raus. Stationen, Straßennamen und Wegweiser sind fast alle auf thailändisch, und werden euch wahrscheinlich nicht weit bringen.

bangkok_sehenswuerdigkeiten_skytrain_netzplan
Skytrain_Netzplan

Weitere Netz- und Stadtpläne als Download findet ihr hier: http://www.thailand-ticket.de/bangkok-thailand-stadtplan.htm

Hotel Bangkok

Einmal angekommen in Bangkok, wird euer Urlaub ab jetzt immer günstiger. Thailand ist nach wie vor noch ein Schnäppchen, was die Lebenshaltungskosten angeht. Die Hotels sind nicht vergleichbar mit europäischen Standards. Für die Zimmerpreise kriegt ihr in Deutschland gerade einmal ein Hostelzimmer. Im Gegenzug sind die Maßstäbe im Bereich Sauberkeit, Ausstattung und Service etwas niedriger. Die Zimmer oft nicht sehr groß. Beispielsweise kommt das Zimmermädchen in vielen Hotels nur zum Aufräumen und Bettenmachen, wenn ausdrücklich gewünscht, und auch dann oft nur oberflächlich. Wir zeigen euch wo ihr günstig, und trotzdem gepflegt, und vor allem in zentraler Lage unterkommt. Kostenloses WLAN habt ihr mittlerweile eigentlich überhall.

  • Suk 11 Hostel, 2**: Wer eine richtig günstige Übernachtungsmöglichkeit sucht, bekommt für 18 Euro im Suk 11 ein sauberes und ausreichendes Zimmer. Das Hostel liegt etwas außerhalb, aber es gibt Essensmöglichkeiten um die Ecke, und der Skytrain hält quasi nebenan. Es ist halt ein Hostel, und für ein, zwei Nächte voll in Ordnung. Für einen längeren Aufenthalt solltet ihr überlegen, ob ihr nicht für schon 5 Euro mehr lieber komfortabler wohnen möchtet. (Tripadvisor: 3,5/5 Punkten). Metrostation Sukhumvit: Linie MRT. Vor der Tür in der Soi Sukhumvit halten Busse: Linien 2, 25, 40, 48, 501, 508. 1/13 Sukhumvit 11, Watthana.
  • Adamaz House, 2**: Gut und günstig ist das Adamaz House. Die Ausstattung der Zimmer mit Klimaanlage und eigenen Kühlschrank, sowie ein Waschservice sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Das Hotel liegt total zentral nahe der belebten Khao San Road und ist trotzdem sehr ruhig. Zwischen 22 und 36€ kostet das DZ; kein Frühstück, dafür Snacks und Getränke. (Tripadvisor: 4/5 Punkten). Busse fahren direkt vor der Tür in der Chakrabongse Road: Linien 3, 15, 33, 51. 90 Phra Sumen Road, Banglamphu, Phra Nakhon. 
  • Bangkok Loft Inn, 3***: Ein schickes Hotel mitten in Bangkok. Schöne, saubere Zimmer. Als Bonus bietet das Hotel einen eigenen Flughafenshuttle an, und das Personal besticht durch Freundlichkeit und Aufmerksamkeit. Zimmerpreise gewohnt günstig, DZ unter 30€. Für 5€ Aufpreis erhaltet ihr noch ein leckeres Frühstück. (Tripadvisor: 4,5/5 Punkten). Skytrainstation Wongwian Yai um die Ecke. Busstation vor der Tür; Linien 20, 21, 37, 85, 120, 173, 529. 55 Somdet Phra Chao Taksin Road, Bangyeerua, Thonburi.
  • Smart Suites, 3***.  Angenehm ruhig, sauber und freundlich präsentiert sich dieses Hotel. Fußläufig findet ihr alles, was ihr braucht, Bars, Shoppingmalls, etc., und auch zu den Bangkok Sehenswürdigkeiten ist es nicht weit. Das Smart Suites liegt nicht ganz zentral, aber ist super angebunden, und bietet zudem eine tolle Aussicht von der eigenen Dachterrasse.  DZ 21 – 43€. (Tripadvisor: 4,5/5 Punkten). Direkt an der Soi Sukhumvit halten Busse: Linien 2, 25, 40, 48, 501, 508. Station Nana Chard: Wassertaxi/Fähre. 43/71 Soi Sukhumvit 11, Watthana.
bangkok_sehenswuerdigkeiten_hotels
Suk 11 – Smart Suites – Bangkok Loft Inn

Bangkok ist zwar super günstig, aber es gibt natürlich auch Luxushotels, in denen es dann auch entsprechend teurer wird. Wir haben euch ein paar dieser Wohlfühloasen herausgesucht.

  • Radisson Blu Plaza, 5*****:  Dieses schöne Luxushotel im Herzen Bangkoks überzeugt mit Service, Ausstattung, einem hoteleigenen Pool, und toller Dachterrasse. Im Radisson könnt ihr einen luxuriösen Aufenthalt genießen, der verglichen mit Deutschland spottbillig ist. Ab 90€ bekommt ihr ein DZ. (Tripadvisor: 4,5/5 Punkten). Busse halten in der Sokhumvit Road quasi vor der Tür: Linien 2, 25, 38, 40, 48, 98, 501, 508. 489 Sukhumvit Road, Maha Nakhon.
  • Ariyasomvilla, 4****: Neben tollen Zimmer und sehr gutem Essen bietet das Aryasomvilla zusätzlichen einen eigenen Spa- und Fitnessbereich an. Flughafentransfer, Reinigung und Waschservice sind natürlich im Angebot enthalten und auch Frühstück und Babysitter sind inklusive. DZ ab 150€ (Tripadvisor: 5/5 Punkten). In der nahegelegenen Phetchaburi Road waren unzählige Busse: Linien 11, 23, 38, 58, 60, 72, 93, 99, 556. Station Nana Nua: Wassertaxi/Fähre.65 Sukhumvit Soi 1 Klongtoey Nua.
  • Mandarin Oriental, 5*****: Willkommen im Luxusparadies! Top ausgestattete Zimmer, sehr guter Service, und viele Kleinigkeiten geben eurem Aufenthalt eine besondere Note. Das Bad ist luxuriös, die Klimanlage sehr gut, aber erstaunlich leise, Sport- und Spaangebote überzeugen, und die tolle Lage direkt am Fluss inklusive Bootstransfer machen das Mandarin Oriental zu etwas Besonderem. Zudem beherbergt das Hotel noch ein eigenes exquisites Restaurant. Das alles hat natürlich seinen Preis. DZ ab 440€ (Tripadvisor: 5/5 Punkten). Busse fahren in Fußnähe von der Charoen Krung Road: Linien 1, 16, 36, 45, 75, 93, 187. 48 Oriental Avenue, Bank Rak.
bangkok_sehenswuerdigkeiten_ariyasomvilla_radisson-blu-plaza_mandarin-oriental
Ariyasomvilla – Radisson Blu Plaza – Mandarin Oriental

Restaurant Bangkok

Das Essen in Bangkok ist unglaublich vielfältig, lecker und günstig. Typisch für den asiatischen Lebensraum sind die engen Straßen, übersät mit Garküchen, Snackständen und Essensmärkten. Von der Nudelsuppe, über frittierte Heuschrecken bis hin zum Thai Curry mit Meeresfrüchten könnt ihr euch hier quer durch die landesüblichen Köstlichkeiten futtern. Die Freiluftküchen erfüllen natürlich keine europäischen Hygienestandards, aber gestorben sind die Wenigsten daran. Dafür ist es super lecker und unglaublich preiswert. Bei Touristen sehr beliebt ist die Thanon Sukhumvit mit ihren vielen Nebenstraßen. Hier stolpert ihr buchstäblich von einen Essensstand in den nächsten. Falls ihr gerade in Bangkok Sehenswürdigkeiten abklappert und unterwegs Hunger bekommt, habt ihr vielleicht nicht immer Lust auf Street Food. Deshalb hier einige Restauranttipps von uns:

  • Tealicious Bangkok: Klein, aber sowas von fein. Ihr solltet vorher reservieren, dafür bekommt ihr aber sensationelles Essen zu unfassbar niedrigen Preisen. Hier kommt der Chef noch persönlich an den Tisch und berät euch bei Bedarf, und zwar auf Englisch! Preise zwischen 4 – 10€ pro Hauptmahlzeit. Öffnungszeiten: 12 – 23 Uhr. Bus hält direkt daneben in der Silom Road; Linien 15, 77, 113, 115, 163, 514, 544, 547. 492 Trok To, Soi Charoen Krung 49, Bangrak. 
  • Rock Restaurant and Bar: Wie das Tealicious überzeugt auch dieses Restaurant sein ruhiges, überschaubares Ambiente, das tolle Essen und die günstigen Preise. Sehr guter englischsprachiger Service. Sateyspiese, Frühlingsrollen, Tofu, Fisch und Fleisch – klassisches thailändisches Essen der Oberkategorie. Bei 12 bis 20€ liegt ein Hauptgericht. Öffnungszeiten: 17.30 – 0 Uhr. Busse halten in der nahen Thanon Phahonyothin; Linien 8, 26, 27, 28, 29, 34, 38, 39, 54, 59, 74. Phahon Yothin 7 Alley, Samsen Nia, Phaya Thai.
  • Dine in the Dark: Eine perfekte Mischung aus thailändischer und europäischer Küche erwartet euch in diesem schönen Restaurant. Toller Service, der Gast ist definitiv König, und es gibt nichts, auf was das Personal nicht eingeht (Allergien, Vorlieben, etc.). Im Vorraum des Restaurants lädt eine äußerst geschmackvolle Bar zum Aperitif ein. Eine Hauptmahlzeit kostet 36 – 40€ . Öffnungszeiten: 18.30 – 23 Uhr.
  • Le Normandie Restaurant at Mandarin Oriental: Dieses sensationelle französische Restaurant im Luxushotel Mandarin Oriental beweist, dass es in Bangkok nicht nur thailändische Köstlichkeiten gibt. Viele Besucher sprechen vom besten französischen Restaurant in ganz Südostasien. Perfekter Service und eine ausgesprochen hohe Qualität der Mahlzeiten erwarten euch. 36 – 136€ müsst ihr für ein Hauptgericht hinlegen. Öffnungszeiten: 12 – 14 Uhr; 19 – 22 Uhr. Busse fahren in Fußnähe von der Charoen Krung Road: Linien 1, 16, 36, 45, 75, 93, 187. 48 Oriental Avenue, Bank Rak.
  • Bangkok Baking Company: Für alle Liebhaber von Süßspeisen haben wir noch einen Extratipp parat. Im JW Marriott Hotel liegt die Baking Company. Dieses tolle Café überzeugt mit Topkaffee und ausgewählten Kuchen, Torten und anderen Leckereien. Eine Verschnaufpause während ihr in Bangkok Sehenswürdigkeiten besichtigt, lohnt sich hier allemal. Im Schnitt zahlt ihr für einen Kaffee + Kuchenstück 12€. Öffnungszeiten: 6 – 22 Uhr. Skytrainstation Phloen Chit; Linie BTS1. Vor der Tür die Buslinien 2, 25, 40, 48, 501, 508. 4 Sukhumvit Road, Soi 2.
bangkok_sehenswuerdigkeiten_tealicious---rockrestaurant---Dine-in-the-dark
Tealicious – Rock Restaurant – Dine in the Dark

Bangkok Sehenswürdigkeiten

In Bangkok Sehenswürdigkeiten zu finden, wird nicht das Problem sein. Über 400 buddhistische Paläste und Tempelanlagen gibt es in der Stadt, daneben Museen, Theater, Parks und weitere interessante Bauwerke. Zu Orientierung haben wir euch die wichtigsten und schönsten Must Sees zusammengestellt:

Paläste und Tempel

Wichtig: Beim Besuch von Palästen und Tempeln müsst ihr unbedingt auf angemessene Kleidung achten, sonst kommt ihr nicht weit an den heiligen Orten. Das heißt: keine Haut zeigen (außer Gesicht und Hände). Also keine kurze Hemden, T-Shirts, kurze Hosen und Röcke, und nicht zu aufreizend. Keine engen Hosen, Leggings, Durchsichtiges, oder Armfreies. Aber auch nicht zu legere anziehen: Keine offenen Schuhe, Jogginghosen und Kapuzenpullover. Frau wie Mann sind auf der sicheren Seite mit geschlossenen Halbschuhen, langen Hosen (Achtung, die Damen – keine zu engen!), Langarmhemden-, oder Blusen.

Das bedeutendste Wahrzeichen Bangkoks ist der Große Palast, eine riesige Anlage, bestehend aus über 100 Bauwerken, mit dem Tempel Wat Phra Kaeo, der den berühmten „Smaragd-Buddha“ beherbergt. Der Tempel des Samaragd-Buddhas entstand im 18. Jahrhundert, und ist der Tempel des Königs im alten Königspalast Bangkoks. Auf mehreren Ebenen präsentiert sich euch hier Jahrhunderte alte buddhistische Heiligenverehrung. Prunkvoll und bunt sind die Buddhastatuen, Gebäude und üblichen Figuren. Es empfiehlt sich, eine Führung mit einem einheimischen Guide für rund 600 Baht (ca. 15€ ) zu buchen, der euch die komplexe Palastanlage zeigt. Öffnungszeiten: 8.30 – 15.30 Uhr. Eintrittspreis: 500 Baht (ca. 12,50€ ).Viele Busse fahren das Tempelgeländer an; Linien 1, 2, 3, 9, 25, 44, 82, 91, 123, 508. Na Phra Lan Road, Phra Borom Maha Rajawang, Phra Nakhon.

Wat Pho, der Tempel des liegenden Buddhas, ist fast genauso bekannt wie der Große Palast und liegt einen Steinwurf weit entfernt davon, ebenfalls in der historischen Altstadt Bangkoks. Die riesige, 46 Meter lange und 15 Meter hohe, mit Blattgold überzogene Statue eines liegenden Buddhas ist weltberühmt und Anziehungspunkt für Gläubige aus aller Welt. Wat Pho gilt übrigens als Ursprungsort der traditionellen Thaimassage. Öffnungszeiten: 9.30 – 15.30 Uhr. Eintrittspreis: 100 Baht (ca. 2,50€ ). Buslinien 1, 2, 3, 9, 25, 44, 82, 91, 123, 508. 2 Sanamchai Road, Grand Palace Subdistrict, Pranakorn.

Weiter geht es mit Wat Arun, dem Tempel der Morgenröte. Dieser beeindruckende Tempelbau liegt quasi gegenüber dem Großen Palast, auf der anderen Seite des Flusses Chao Praya. Seinen Namen verdankt der Wat Arun den unzähligen Kacheln, die den Tempel zieren und ihm einen unvergleichlichen Schein verleihen. Öffnungszeiten: 7 – 17 Uhr. Eintrittspreis: 50 Baht (ca. 1,25€ ). Fähre von Tha Tien aus. In der Itsaraphap Road halten die Busslinien 40, 149, 177. 158 Wang Doem Road, Bangkok Yai.

Zu guter Letzt stellen wir euch noch Wat Traimit vor, den Tempel des goldenen Buddha. Er ist zwar offiziell nur ein königlicher Tempel zweiter Klasse, ist aber was die Pracht und Schönheit angeht, alles andere als zweitklassig. Das integrierte Museum ist sehr sehenswert. Vor allem der Buddha aus purem Gold ist eine der bekanntesten Touristenattraktionen überhaupt in Bangkok. Öffnungszeiten: 8 – 17 Uhr. Eintrittspreis: 40 Baht (ca. 1,15€) + 100 Baht (2,50€  für das Museum. Metrostation Lamphong: Linie MRT. Busstation in der Mittaphap Thai-China Road; Linien 4, 21, 25, 40, 53, 75. 661 Chaoren Krung Road, Talad Noi, Samphanthawong.

bangkok_sehenswuerdigkeiten_tempel
Wat Phra Kaeo – Wat Pho

Weitere Bauwerke

In Bangkok gibt es zwar unzählige Tempel und Paläste, trotzdem lohnt es sich auf jeden Fall, auch noch ein paar andere Bauwerke und Orte zu besichtigen.

Das Bangkoker „Stadtheiligtum“ ist der Lak Muang, der Schrein der Stadtsäule. Diese von einem wunderschönen Schrein umgebene Säule ist der im 18. Jahrhundert gelegene Grundstein Bangkoks, und für Gläubigen von großer Bedeutung. Aus diesem Grund bezahlen sie Tänzerinnen, die den ganzen Tag in ekstatischen Tänzen die Geister betören, und so um Wohlstand und Gesundheit bitten. Ein  Schauspiel für Touristen! Die Anbindung ist leider nicht die Beste.Von der Altstadt aus könnt ihr zu Fuß über den Chao Phraya gehen, oder ihr nehmt ein Taxi/Tuk Tuk. Öffnungszeiten: 8 – 17 Uhr. Eintritt frei. Amphoe Mueang, Nonthaburi, Chang Wat.

Wenn ihr in Bangkok Sehenswürdigkeiten besichtigt, dass kommt ihr um den Wimanmek-Palast, das so genannte himmlische Wolkenschloss, nicht herum. Der aus 81 Räumen und Zimmern bestehende Palast ist das größte komplett mit Teakholz erbaute Gebäude der Welt. Gänzlich umgeben von Kanälen, ist diese ehemalige Königsresidenz ein echter Hingucker, und unbedingt einen Besuch wert. Auch der Wimanmek-Palast ist leider nicht so gut an die Öffentlichen angebunden, aber mit Taxi oder Tuk Tuk kommt ihr schnell und günstig dorthin. Öffnungszeiten: 9.30 – 16.30 Uhr. Eintritt 100 Baht (2,50€). Wenn ihr schon im Großen Palast wart, zahlt ihr nicht noch einmal. 16 Rajvithi Road, Dusit.

Einen Ausflug zur Phra-Phutthayotfa-Brücke solltet ihr auf jeden Fall unternehmen. Nicht nur die 234 Meter lange Brück ist sehenswert, sonder vor allem auch die Sehenswürdigkeiten drumherum: Ein Standbild des Königs Phutthayotfa Chulalok, der Khuan-Uh-Schrein südlich der Brücke, der Wat Prayonwong Palast westlich gelegen; es gibt einen schönen Obst- und Gemüsemarkt, und jeden Abend wird ein Nachtmarkt veranstaltet. Die Phra-Phutthayotfa-Brücke verbindet die Stadtteile Phra Nakhon und Thonburi, und verläuft über den Chao Phraya-Fluss.

bangkok_sehenswuerdigkeiten_Lak-Muang-Wimanmek-Palast
Lak-Muang-Wimanmek-Palast

Parks und Museen

Der größte Park Bangkoks ist der Lumphini-Park. Tatsächlich ist er so groß, dass er einen Unterbezirk des Stadtteils Pathum Wan bildet; über eine halbe Million Quadratmeter. Ihr könnte auf dem See rumrudern, den Trim-Dich-Pfad erkunden, oder mit den Einheimischen Thai Chi und Aerobic machen. Zum Entspannen ist der Lumphini-Park der perfekte Ort. Öffnungszeiten:4.30 – 21 Uhr. Metrostationen Lumphini und Si Lom: Linie MRT. Unzählige Busse fahren die angrenzenden Straßen an: Linien 13, 14, 15, 45, 46, 47, 50, 67, 74, 76, 77, 109, 113, 162, 505, 514, etc. 139/4 Witthayu Rd, Lumphini, Pathum Wan.

Im Südosten Bangkoks liegt der König-Rama-IX.-Park. Ebenfalls einer sehr schöner und erholsamer Ort für euch, nachdem ihr in Bangkok Sehenswürdigkeiten unsicher gemacht hab. Der Park ist erst knapp 30 Jahre alt, und ist berühmt für seine Blumenschau und Vielzahl an einheimischen Pflanzen. Zusätzlich könnt ihr noch eine Ausstellung über König Rama und auch einige seiner Werke sehen. Öffnungszeiten: 5.30 – 19 Uhr. Eintrittspreis: 25 Baht (ca. 0,80€). Der Sky Train hält ganz in der Nähe. Dok Mai, Prawet.

Wer an der thailändischen Tier- und Pflanzenwelt detaillierter interessiert ist, der sollte sich den Dusit-Zoo nicht entgehen lassen, den ältesten zoologischen Garten Bangkoks. Neben zahlreichen asiatischen Tierarten, gibt es vor allem viele afrikanische Säugetiere, Reptilien und über 1000 Vogelarten zu sehen. Das weitläufige Zoogelände lädt zum Relaxen auf den Grünflächen ein, und ihr könnt bequem mit der zooeigenen Straßenbahn von Gehege zu Gehege fahren. Öffnungszeiten: 8 – 18 Uhr. Eintritt 150 Baht (ca. 3,75€). 71 Rama 5 Road, Dusit.

bangkok_sehenswuerdigkeiten_limphini-park---könig-rama-park
Limphini Park – König Rama-Park

Das Nationalmuseum Bangkok ist das größte in ganz Südostasien. Ganz in der Nähe des Großen Palast befindet sich diese 150 Jahre alte Museum und ihr seht eine wirklich beachtliche Sammlung an Artefakten und Kunstgegenständen aus allen Epochen. Der ganze Museumskomplex besteht aus mehreren Gebäuden im typisch thailändischen Stil. Öffnungszeiten: Mi – So, 9 bis 16 Uhr; Mo +Di geschlossen. Eintrittspreis: 200 Baht (5€ ). Busse halten direkt vor der Tür; Linien 15, 32, 51, 53, 82, 201, 503. 4 Na Phra That Alley, Phra Nakhon.

Quasi gegenüber des Nationalmuseums liegt die Nationalgalerie Bangkok. Sie ist die nationale Kunstgalerie Thailands und ihre umfangreichen Sammlungen vermitteln euch einen großartigen Überblick über alte und zeitgenössische thailändische Künstler. Öffnungszeiten: Mi – So, 9 bis 16 Uhr; Mo +Di geschlossen. Eintrittspreis: 200 Baht (5€). 4 Chao Fa Road, Chana Songkhram, Phra Nakhon.

Der Wang Suan Pakkad – wörtlich übersetzt: Gemüsegarten-Palast – ist mehr Museum als Palast. In mehreren Gebäuden, die traditionell thailändisch erbaut sind, gibt es zahlreiche Antiquitäten, Malereien, Buddhastatuen, antike Möbel und zahlreiche andere Gegenstände aus verschiedenen Epochen zu sehen. Das Highlight in Wang Suan Pakkad ist jedoch der „Lack-Pavillon“. Bis heute weiß man nicht genau, wann dieses eindrucksvolle Gebäude mit seinen Wandgemälden und Verzierungen entstanden ist; man geht vom 17. Jahrhundert aus. Öffnungszeiten: 9 bis 16 Uhr. Eintrittspreis: 100 Baht (2,50€). Metrostation Phaya Thai; Linien City, PTH. Buslinien 72, 74, 77, 183, 204, 536, 539. 352-354 Sri Ayudhya Road, Rajathevi.

bangkok_sehenswuerdigkeiten_national-museum
Nationalmuseum Bangkok

Shopping und Nightlife

Einkaufen in Bangkok

Bangkok ist ein Einkaufsparadies. Es gibt so unglaublich viele gigantische Shoppingcenter, Ladengeschäfte, Wochenmärkte und Straßenhändler; die in der Regel sieben Tage die Woche und von 10 – 21 Uhr geöffnet haben. Zudem ist Einkaufen im Vergleich zu Deutschland spottbillig. Also am besten mit leeren Koffern nach Bangkok fliegen und vollgepackt zurück. Oberstes Gebot: IMMER HANDELN!! Nennt anfangs einen Preis, der rund 50 % unter dem eigentlichen Händlerpreis liegt, und feilscht mit den Verkäufern. Macht Spaß und es wird noch günstiger.

Für alle Computer, Hifi- und Kamerafreaks ist ein Besuch im Pantip Plaza Pflicht. Im Elektorbereich ist das Pantip Plaza das größte Einkaufszentrum Bangkoks. 320 Läden lassen die Herzen aller Technikliebhaber höher schlagen. Der Shopping-Trip lässt sich schön mit einer Bootstour verbinden. Das Saen-Saep-Klongboot hält an der Station Tha Pratunam, direkt beim Pantip Plaza. 604/3 Petchaburi Road, Ratchathewi.

Central World ist unfassbar groß, und gibt hier einfach alles. Über 350 Läden, zwei Kaufhäuser, Cafés und Restaurants – hier könnt ihr locken einen ganzen Tag verbringen, ohne das es langweilig wird. Und falls doch, gibt es im achten Stock die Möglichkeit, auf einer Kunsteinbahn Schlittschuh zu laufen. Skytrainstation Chit Lom. Ratchadamri Road, Patumwan.

Wer auf der Suche nach Antiquitäten und Kunsthandwerk ist, der wird in der Silom Galleria fündig. Auf vier Stockwerken gibt es nichts was es nicht gibt. Natürlich Buddhas ist allen erdenklichen Formen, Malereien und Schnitzereien, aber auch Ausgefalleneres wie Modelsegelschiffe. Skytrainstation Surasak. 19 Silom Road, Bang Rak. 

Der Siam Square ist ein Open Air Shopping Center. Mal was anderes, und besonders bei schönem Wetter natürlich reizvoll. Neben unzähligen Shops, von vielen trendigen Designers, die vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt sind, könnt ihr auch ins Hard Rock Cafe Bangkok gehen. Skytrainstation Siam. Khwaeng Wang Mai, Krung Thep Maha Nakhon.

Wenn ihr schon in Bangkok seid, solltet ihr euch auf keinen Fall den Besuch eines thailändischen Marktes entgehen lassen. Typisch asiatisch ist der Chatuchak Weekend Market. In tausenden von Ständen in Hallen und Straßen wuseln Händler und Kunden umeinander. Wie der Name schon sagt, ist der Chatuachak ein Wochenendmarkt, und zudem einer der größten und bekanntesten der Welt. Hier gibt es alles. Punkt. Skytrainstation Mo Chit. 587/10 Kamphaeng Phet 2 Rd, Chatuchak.

bangkok_sehenswuerdigkeiten_pantip-plaza---Chatuchak-Weekend-Market
Pantip Plaza – Chatuchak Weekend-Market

Ausgehen in Bangkok

Wer den Kinohit Hangover II zwei gesehen hat, weiß was einem das Bangkoker Nachtleben alles bieten kann. Früher galt die Achtmillionenmetropole als Sündenpool. Rotlichtviertel, in denen sich viel zu junge und viel zu billige Thaimädchen den westlichen Touristen anboten. Thaimassagen, Shemales und Stripclub – da war für jeden zwielichtigen Besucher etwas dabei. Mittlerweile versucht die Bangkoker Regierung diese Image loszuwerden und das sündige Treiben zu regulieren. Es gibt eine Sperrstunde (2 Uhr; variiert), die Auflagen für Amüsierläden wurden erhöht, und die Situation der Prostituierten hat sich den Umständen entsprechend verbessert. Natürlich kommt jeder, der entsprechende Etablissements sucht, nach wie vor auf seine Kosten. Bordelle, Stripshows und dergleichen sind überall zu finden.

Das heutige Bangkok besticht mit einem lebendigen, westlich geprägten Nachtleben. Wie überall auf der Welt haben Rooftop Bars Hochkonjunktur, was in einer Wolkenkratzer-Metropole wie Bangkok natürlich besonders reizvoll ist. Elektromusik bestimmt den Sound der Stadt, und wie in jeder guten Altstadt könnt ihr auch in Bangkok durch die Bars ziehen, Livemusik hören und auf den Straßen rumhängen. Allerdings müsst ihr früher starten, als ihr es vielleicht gewohnt seid. Während man in Berlin oder Hamburg um zwölf, eins loszieht, machen hier viele Bars und Club schon wieder dicht.

Eine der angesagtesten Ausgehmeilen ist die Soi 11, eine Seitenstraße der Sukhumvit Road (Skytrainstation Nana). Bars, Restaurants und Clubs ohne Ende und entsprechend frequentiert. Etwas abseits der Touristenströme liegt die RCA (Royal City Avenue) (Skystation Thong Lo). Ebenfalls mit einem üppigen Angebot, und vor allem beliebt bei Studenten und Jugendlichen, entsprechend auch etwas szeniger. In Khaosan (Buslinien 15, 30, 33, 51, 65, 82) treffen sich Hippster und Backpacker in den Bars und Straßen. Längst der Khaosan Road wird ausgelassen gefeiert und die Sperrstunde wird hier oft ignoriert. Wir zeigen euch wo ihr in Bangkok am besten chillen, trinken und feiern könnt.

Dresscode: Generell gilt auch in Bangkok wie in vielen Metropolen, kleidet euch nicht zu legere! Touris in Sandalen, Flip-Flops und kurzen Hosen müssen draußen bleiben. Oberstes Gebot: geschlossene Schuhe und lange Hosen beim Mann (Hemden erleichtern den Eintritt); Frau dürfen natürlich Bein zeigen, aber bitte in High Heels oder schicken Sandalen.

Bars

„The Roof is on Fire!“ Bangkok mit seinen unzähligen Wolkenkratzer hat ein Vielzahl an wirklich tollen Rooftop Bars zu bieten. Wer Hangover II gesehen hat, wird sich vielleicht an die Skybar im Lebua State Tower erinnern. Von der höchsten Rooftop Bar der Welt habt ihr aus 220 Metern Höhe einen gigantischen Blick über die Skyline Bangkoks. Ebenfalls gigantisch sind die Preise, jedenfalls für Bangkoker Verhältnisse. Umgerechnet 20€ legt ihr für einen Cocktail hin. Verglichen mit anderen Weltmetropolen ist das allerdings eher Durchschnitt für eine derartig exquisite Location. Öffnungszeiten: 18 – 1 Uhr. Skytrainstation Saphan Taksin. 1055/42 Silom Road,Bangrak.

Auf dem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz des Banyan Tree Hotels liegt die Vertigo Grill and Moon Bar. Zusätzlich zu Cocktails um die 16€ könnt ihr hier auch noch lecker essen, und das bei einem phänomenalen Ausblick; u.a. über den Lumphini Park. Öffnungszeiten: 17 – 1 Uhr. Skytrainstation Sala Daeng. 21/100 Banyan Tree Hotel, South Sathon Road, Sathon.

Ebenfalls hoch hinaus kommt im 45 Stockwerk des Mariott 57 Hotels. Dort befindet sich die Octave Rooftop Bar, die euch einen 360 Grad Blick über ganz Bangkok bietet. Auf drei verschiedenen Ebenen könnt ihr in ausgesprochen bequemen Sitzgelegenheiten chillen und die Atmosphäre genießen. Dazu sehr moderate Preise. Cocktails um die 8€. Öffnungszeiten: 17 – 1 Uhr. Skystationen Thong Lor/Nana. Marriott Hotel Sukhumvit, 2 Sukhumvit Soi 57.

Wer keine Lust auf Rooftop hat, kann sich auch in den Keller verziehen. Das Maggie Choo’s liegt im Keller eines Hotels und vermittelt ein einzigartiges Flair. So muss es in den 1930er und 40er Jahren in den Bars von Shanghai und Saigon ausgesehen haben. Männer in dunklen Anzügen und sehr viele attraktive Barmädchen in burlesken Outfits runden das Bild ab. Dunkel, gemütlich und atmosphärisch – oft Livemusik. Das Maggie Choo’s lohnt sich auf jeden Fall. Öffnungszeiten: 19.30 – 2 Uhr. In der Silom Road halten die Buslinien 15, 77, 113, 115, 163, 514, 544, 547. Novotel Fenix Silom, Basement Floor. 320 Silom Road, Suriyawong, Bangrak.

Ebenfalls super angesagt, ist die Tuba Bar. Sie erinnert an die typischen Retrobars in Hamburg und Berlin, in diesem Fall aber vermischt mit asiatischen Kitsch und Krempel. Eine total enspannte Atmosphäre und ein umfangreiches Biersortiment sorgen für einen gelungenen Aufenthalt. Die Preise werden euch ebenfalls ein Lächeln entlocken. Bier ab 2€; Cocktails um die 5€. Öffnungszeiten: 11 – 24 Uhr. In der Ekkamai Road halten die Buslinien 23, 72, 545. 4 Ekamai, Soi 21. 

Weil aller guten Dinge drei sind stellen wir euch noch ein sehr gute und gemütlich Bar vor. The Iron Fairies mit in Sukhumvit. Wie der Name schon erahnen lässt, erwartet euch ein rustikal-gemütliches Ambiente. Die Getränke sind günstig. Bier 2,70€; Cocktails 7,50€. Montags Livemusik mit Jazz- und Bluesbands. Öffnungszeiten: 18 – 2 Uhr. Skystationen Thong Lor/Nana. 394 Thonglor Road, Sukhumvit 55.

bangkok_sehenswuerdigkeiten_the-iron-fairies_Skybar-Lebua-State-Tower
The Iron Fairies – Skybar Lebua State Tower

Clubs

Wenn ihr mit den Bars durch seid, und es Zeit zum Tanzen wird, geht es in die Clubs von Bangkok. Im Spasso (im Grand Hyatt Hotel) könnt ihr sogar direkt vom Essenstisch zur Tanzfläche wechseln. Die Musik bewegt sich im Radio- und Chartsbereich. Also für jeden was dabei. Öffnungszeiten: 18 – 2.30 Uhr. Eintritt 750 Baht (ca. 20€). Skystation Asok. 494 Rajdamri Road. 

Wer auf Hip Hop, House und Dance Musik steht, kommt im MIXX auf seine Kosten. Nomen est Omen. Der Club ist ziemlich groß und ziemlich angesagt. In den Jahren 2012, 2013 und 2014 wurde das MIXX jeweils zum besten Nachtclub Bangkoks gekürt. Öffnungszeiten: 18 – 2 Uhr. Eintritt: 750 Baht (ca. 22€), inkl. Freigetränk. Skytrainstation Chit Lom. Buslinien 2, 17, 25, 40, 48, 501, 508. 973 Phloen Chit Road, Lumphini, Pathum Wan.

Das Ce La Vi (ehemals Ku De Ta) ist einer der berühmtesten Clubs Bangkoks. House, Hip Hop und R’n’B wummern euch hier um die Ohren. Die Location hat schon echt was und der perfekte Ort zum Chillen und Feiern. Das Ce La Vi befindet sich im 39. und 40. Stock des eindrucksvollen Sathorn One Building und hat auch ein Rooftop mit super Blick über die Bangkoker Skyline. Öffnungszeiten: 18- 3 Uhr. Eintritt: 650 Baht (ca. 20€). Skytrainstation Chong Nonsi. Sathorn Square Complex, 98 North Sathorn Road, Krung Thep Maha Nakhon.

An der angesagte RCA liegt das Onyx. Bekannt und beliebt für elektronische Tanz Musik (EDM). Ein Großraumclub, in dem 2000 Menschen Platz finden, um zu feiern. Laser Shows und LED-Lichter erzeugen eine spacige Atmosphäre. Sehr beliebt bei den Einheimischen, die sich hier einen Wettstreit um das schickste und hippste Outfit liefern. Öffnungszeiten: 21 – 3 Uhr. Eintritt: 400 – 500 Baht (ca. 10€), inkl. einiger Getränkegutscheine. In der Rama Road fahren die Buslinien 137, 171, 517, 555. Rama 9 Road.

Für all diejenigen, denen der Sinn weniger nach elektronischer Tanzmusik steht, sondern eher nach gechillter, handgemachter Instrumentalmusik, wird ein Besuch in der Brown Sugar Jazz Boutique genau das Richtige sein. Jeden Abend bekommt ihr hier Jazz, Funk, Soul und Bluesmusik auf die Ohren, und das in einer super Atmosphäre. Das Brown Sugar ist eine Club-Restaurantbar, und es gibt auch etwas zu essen, wie zum Beispiel Kaffee und Kuchen. Öffnungszeiten: 17 – 1 Uhr; Fr + Sa bis 2 Uhr. Keine Eintritt. Preise ab 9€/Mahlzeit; Getränke günstig (Bier ab 2 Euro). In der Prah Sumen Road hält der Bus 68. 469 Phrasumen Road, Bwornniwes. 

bangkok_sehenswuerdigkeiten_mixx_onyx
MIXX – Onyx

Übersicht

Fakten

  • Staat: Thailand
  • Fläche: 1565, 2 km²
  • Bevölkerung: 8,25 Mio.
  • (Int.) Vorwahl: 0066 –
  • Gouverneur: Sukhumbhand Paribatra (Demokraten)
  • Website: www.bangkok.go.th