Online Reiseführer Barcelona

Die bunten Mosaike Gaudís im Park Güell bestaunen, ein Spaziergang über die Rambla und abends eine kühle Sangria mit leckeren Tapas am Strand genießen: So könnte ein typischer Tag in Barcelona aussehen. Kunst, Kulinarik und Lebensgenuss werden in der Stadt am Mittelmeer großgeschrieben. In diesem Online Reiseführer Barcelona erfahrt ihr alles von der Anreise, über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bis zum öffentlichen Verkehr für euren gelungenen Citytrip!


Bestaunt die unvollendete Sagrada Familia, lasst euch von den vielen Details im Park Güell verzaubern oder erkundet die Casa Mila mit den unverkennbaren Balkongittern. Antoni Gaudí hat das Stadtbild Barcelonas maßgeblich beeinflusst: Erlebt die viel fotografierten und einzigartigen Kunstwerke des Architekten bei eurem Trip nach Barcelona! In der Hauptstadt Kataloniens wird aber nicht nur die Kunst hochgehalten: Kulinarischer Genuss in Form von stundenlangem Essen und Trinken und viele traditionelle Bräuche an Feier- und Festtagen machen den Besuch in der Stadt zu einem einzigartigen Erlebnis.

Die Highlights in Barcelona

  1. Auf den Spuren Gaudís durch den Park Güell schlendern.
  2. Tapas und Sangria mit Blick auf den Strand genießen.
  3. Die Sagrada Familia in ihrer ganzen Unvollkommenheit bestaunen.
  4. In der „Terraza“ mit Blick auf Barcelona durch die Nacht tanzen.
  5. Durch die engen Gassen im gotischen Viertel spazieren.
  6. Bei einer Fahrt mit der Hafenseilbahn die Perspektive wechseln.
  7. Einen erfrischenden Fruchtsaft am Mercat de La Boqueria schlürfen.
  8. Das Picasso Museum Barcelona erkunden.
  9. Auf der Rambla vom Zentrum bis zur Columbus-Statue spazieren.
  10. Von dem Hausberg Tibidabo aus die ganze Stadt überblicken.

Anreise

Aus Deutschland könnt ihr am bequemsten mit dem Flugzeug anreisen. Neben dem Flughaften El Prat (BCN) ist die Anreise zum Flughafen Girona (GRO) in manchen Fällen eine günstige Alternative. Tipps zur Flugbuchung findet ihr hier.

Flug nach Barcelona

Die Flugzeit aus Frankfurt am Main beträgt circa 2 Stunden und 20 Minuten. Direktflüge findet ihr aus vielen Städten in Deutschland mit Lufthansa, Eurowings, Vueling, Norwegian Air und mit den Billigfluglinien Ryanair und easyJet. Die günstigsten Angebote für Hin- und Rückflug findet ihr schon ab 20€ aus Hamburg oder Köln-Bonn.

skyscanner anreise barcelona

Der Flughafen Barcelona liegt 13km südwestlich vom Stadtzentrum entfernt. Zwischen den beiden Terminals verkehrt ein Shuttlebus. Achtet bei eurem Rückflug darauf, von welchem Terminal aus euer Flug startet, um die Zeit richtig zu kalkulieren.

Wie komme ich vom Flughafen Barcelona ins Stadtzentrum?

Eine schnelle und einfache Möglichkeit, um vom Flughafen Barcelona ins Stadtzentrum zu gelangen, ist der Aerobus, der das ganze Jahr über täglich verkehrt und euch bis zur Haltestelle Pl. Catalunya bringt. Dort könnt ihr in mehrere U-Bahn-Linien oder auch zu den Zügen der RENFE umsteigen. Den Bus findet ihr an beiden Terminals, Fahrkarten bekommt ihr hier oder direkt beim Busfahrer. Die Einzelfahrt bekommt ihr für 5,90€, ein Ticket inklusive Rückfahrt, die ihr innerhalb von 15 Tagen nach der Hinfahrt antreten müsst, schon ab 10,20€.

flughafen Barcelona

Mit der Metrolinie L9 Sud, die an beiden Terminals hält, erreicht ihr ebenfalls bequem das Stadtzentrum. Da der Flughafen außerhalb der Tarifzone liegt, müsst ihr eine entsprechende Fahrkarte kaufen, die aber gut ersichtlich an den Ticketautomaten gekennzeichnet ist. Eine Einzelfahrt ins Stadtzentrum kostet 4,50€.

bahn barcelonaUnweit der Metrostation findet ihr auch die Züge der RENFE. An den Stationen Barcelona Sants, Passeig de Grácia und Clot könnt ihr in die Metro umsteigen. Den Fahrplan der RENFE findet ihr hier. Die Einzelfahrt kostet euch ebenfalls 4,50€.

Wollt ihr mit dem Taxi ins Zentrum, achtet auf die Wegweiser zu den Taxiständen, die jeweils an den Hauptausgängen der Terminals liegen. Offizielle Taxis sind mit den Farben schwarz und gelb gekennzeichnet und rund um die Uhr verfügbar. Je nach Verkehrslage erreicht ihr das Zentrum in 20 – 30 Minuten, die Kosten betragen ca. 30€. Terminal 1 ist etwas weiter vom Zentrum entfernt als Terminal 2, dementsprechend müsst ihr ca. 5€ mehr einplanen.

Am Flughafen Barcelona findet ihr außerdem mehrere Autovermietungen. Da der Öffentliche Nahverkehr aber sehr gut ausgebaut ist, ist ein Mietwagen in Barcelona nicht unbedingt notwendig.

Flug nach Girona

Girona liegt ca. 75km nordöstlich von Barcelona. Bei Skyscanner und Co. wird der Flughafen aber trotzdem häufig unter dem Namen Barcelona-Girona geführt. Vor allem dir Billigfluglinie Ryanair bietet günstige Verbindungen aus Deutschland, zum Beispiel aus Karlsruhe-Baden-Baden ab 20€. Hier findet ihr die günstigsten Flugverbindungen nach Girona.

flug barcelona girona

Wie komme ich vom Flughafen Girona ins Stadtzentrum?

Am schnellsten und bequemsten gelangt ihr mit dem Shuttle-Bus vom Flughafen Girona direkt ins Stadtzentrum von Barcelona, an den zentralen Busbahnhof Estació del Nord. Eine einfache Fahrt bekommt ihr ab 16€, die Hin-und Rückfahrt bereits ab 25€. Die Fahrpläne sind mit den Ankunftszeiten von Ryanair am Flughafen Girona abgestimmt. Innerhalb von 70 Minuten erreicht ihr den Busbahnhof von Barcelona und könnt dort sowohl in die Metro als auch in die Regionalbahnen umsteigen.

Wollt ihr mit dem Zug ins Zentrum von Barcelona, müsst ihr zuerst den Bus zum Hauptbahnhof von Girona nehmen. Von hier aus könnt ihr mit den Zügen der RENFE nach Barcelona fahren. Diese Option ist jedoch weitaus umständlicher als die Anreise mit dem Shuttle Bus und empfiehlt sich nur, falls ihr gleichzeitig auch die mittelalterliche Altstadt von Girona erkunden wollt.frau-karte-auto

Wenn ihr individuell nach Barcelona gelangen wollt und gleichzeitig die Umgebung erkunden, könnt ihr am Flughafen Girona einen Mietwagen nehmen und in Barcelona wieder abgeben. Alternativ gelangt ihr auch mit dem Taxi nach Barcelona, eine Fahrt kostet jedoch ungefähr 120€.

Anreise mit Bus, Bahn oder Auto

Ihr könnt alternativ auch mit Bus, Bahn oder Auto von Deutschland aus anreisen. Aus Stuttgart beträgt die Fahrzeit mit dem Auto allerdings etwa 12 Stunden und empfiehlt sich daher nur, falls ihr neben der katalonischen Hauptstadt auch die spanische Landschaft erkunden wollt. Die E-15 führt euch über Lyon, Montpellier und Girona nach Barcelona. Hier findet ihr weitere Tipps zur Anreise!

Hotel

Für eine Unterkunft in Barcelona stehen euch viele Möglichkeiten zur Auswahl. Nahe an berühmten Sehenswürdigkeiten wie der Sagrada Familia sind die Preise dementsprechend teurer. Hier findet ihr eine Auswahl an günstigen aber dennoch zentral gelegenen Hostels und Hotels:

  • Hostel Sant Jordi Sagrada Familia: Sehr zentral gelegen und viele gemeinschaftliche Aktivitäten, ideal für Alleinreisende (8,0 von 10 Punkten auf booking.com, DZ ab 38€), Freser 5, Sant Martí, Anfahrt: Metro L2  bis Encants oder L5 bis Sant Pau/Dos de Maig.
  • Pension Melody: Neben dem Hausberg Barcelonas Montjuïc (7,0 von 10 Punkten auf booking.com, DZ ab 34€), Margarit, 51, 1º, Sants-Montjuïc, Anfahrt: Metro L2 oder 3 bis Paral.lel.
  • Fira Guest House: Einfach ausgestattete Unterkunft, Gemeinschaftsküchen vorhanden (8,2 von 10 Punkten auf booking.com, DZ ab 45€), Avinguda del Carrilet 16 A/Entresuelo 2a, Sants-Montjuïc, Anfahrt: Bus bis „Badal-Av. Carrilet“ oder Metro L1 bis Santa Eulàlia.

Mittelpreisige Hotels

  • 3*Hotel Barcelona House: Inmitten des gotischen Viertels, Strand fußläufig erreichbar (7,9 von 10 Punkten auf booking.com, DZ ab 50€), Escudellers 19, Ciutat Vella, Anfahrt: Metro L3 bis Liceu.
  • 3*Century Hotel: Unmittelbar an den Ramblas gelegen bietet euch diese moderne Unterkunft eine ausgezeichnete Anbindung und die perfekte Ausgangslage, um die Stadt zu erkunden. (8,2 von 10 Punkten auf booking.com, DZ ab 51€), Valencia 154, Eixample, Anfahrt: Metro L1 bis Urgell.
  • 3*Hotel Jazz Barcelona: Sehr stilvolles und elegantes Hotel nur wenige Schritte vom Plaza Catalunya, der Zentrum Barcelonas entfernt und damit die perfekte Verkehrsanbindung. Genießt den Blick über die Stadt und ein herrliches Frühstück auf der Terrasse! (9,1 von 10 Punkten auf booking.com, DZ ab 99€), Pelai 3, Eixample, Anfahrt: Metro L1 oder L2 bis Universitat. 

Höherpreisige Hotels

  • 4*Hotel Pol & Grace: Eigene Bibliothek und Bereich mit Werken örtlicher Künstler (8,8 von 10 Punkten auf booking.com, DZ ab 58€), Guillem Tell 49, Sarrià-St. Gervasi, Anfahrt: Metro L3 bis Fontana.
  • 4*Hotel Illunion: Pool auf der Dachterrasse, Strand fußläufig erreichbar (7,9 von 10 Punkten auf booking.com, DZ ab 63€) Ramon Turró 196-198, Sant Martí, Anfahrt: Metro L4 bis Llacuna.
  • 5* W Barcelona: Das Luxushotel in Form eines Segels findet ihr direkt am Strand. Der Infinity-Pool bietet euch einen einzigartigen Panoramablick über Stadt und Küste. (8,5 von 10 Punkten auf booking.com, DZ ab 218€) Plaça de la Rosa dels Vents 1, Anfahrt: Metro L4 bis Barceloneta.

Restaurants

Wie in vielen südlichen gelegenen Ländern ist auch in Barcelona das Abendbrot die ausgiebigste Mahlzeit, bei Einheimischen wird im Normalfall nicht vor 21 Uhr gegessen. Sowohl bezüglich der Uhrzeit als auch der Auswahl an Speisen hat man sich aber an die Bedürfnisse der Touristen angepasst: Ihr könnt zu den für euch gewohnten Zeiten essen, außerdem kommen auch Vegetarier und Veganer in der Metropole voll auf ihre Kosten! Traditionell wird in Katalonien viel Fleisch, Wurst und Fisch gegessen, kombiniert mit mediterranen Bestandteilen wie Tomaten, Oliven, Knoblauch und Kräutern sowie Olivenöl.

tapas barcelona
Tapas in Barcelona: Serrano Schinken und Chorizo Iberico

Was esse ich in Barcelona?

Das Frühstück besteht in Spanien traditionell nur aus Kaffee mit Milch („cafe con leche„) und einem belegten Brötchen („bocadillo„). In vielen kleinen Restaurants und Bars findet ihr Kombi-Angebote ab 2€! Weitere typisch spanische Frühstücksgerichte sind tostadas (spanisches Toastbrot mit Butter), oder canyas (mit Créme gefüllter Kuchen).

paella spanien
Spanische paella mit Meeresfrüchten

Zu den beiden größeren Mahlzeiten mittags und abends wird viel Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte aber auch frisches Gemüse zubereitet. Die paella, eine Reispfanne mit Curry und Meeresfrüchten oder wahlweise mit Hühnchen oder Gemüse, die aus der Region Valencia stammt, findet ihr entlang der Strandpromenade an jeder Ecke. Hier seht ihr eine Auswahl weiterer spanischer Spezialitäten:

  • Tapas: Kleine Häppchen, die in Bars zu Wein aber auch Bier serviert werden.
  • Aioli: Paste aus Olivenöl, Knoblauch und Salz, serviert als Vorspeise mit Oliven und frischem Brot.
  • Arròs amb Conill: Ähnlich der Paella mit Kaninchenfleisch.
  • Pa amb tomaqüt: Brotscheiben mit Tomate, Olivenöl, Knoblauch und Salz.
  • Bacallà amb samfaina: Gebratener Stockfisch mit Gemüse.
  • Spanische tortilla: Auch tortilla de patatas bezeichnet, Omelett aus Eiern und Kartoffeln.
  • Crema catalana: Pudding mit Karamellschicht.

Zu den Hauptmahlzeiten wird häufig Wein getrunken, in den Restaurants bestellt man üblicherweise eine ganze oder halbe Flasche des Hausweins. In der Region Katalonien wird eher roter als weißer Wein getrunken, außerdem berühmt ist der cava, ein feinprickeliger Sekt.

Cafés: Frühstücken und Brunchen

brunchen barcelona
Tapas zum Frühstück in Barcelona

Falls ihr nicht auf eure ausgiebigen Frühstücksgewohnheiten verzichten wollt, findet ihr hier eine Auswahl an Restaurants, um entspannt in den Tag zu starten:

  • El Petit Princep: Große Auswahl an Sandwiches und Tostadas, aber auch Pancakes und Müsli stehen auf der Speisekarte. €, tägl. 8 – 20 Uhr, Gran Via de les Corts Catalanes 677, Anfahrt: Metro L4 bis Girona.
  • Buenas Migas: Direkt am Strand La Barceloneta gelegen, traditionelle italienische und englische Köstlichkeiten, probiert unbedingt die Focaccia! €, Plaza del Mar 1, Anfahrt: Metro L4 Barceloneta.
  • Can Dendê: Die internationale Küche begeistert mit Pancakes, Müsli oder Frühstücksbagels, mittags könnt ihr hier auch leckere Tapas bekommen. € – €€,tägl. 9 – 16 Uhr, Carrer Ciutat de Granada 44, Anfahrt: Metro L4 bis Llacuna.
  • Brunch & Cake Barcelona: Hier findet ihr ausgefallene Kreationen die auch nur sehr anschaulich angerichtet sind. Die Preise liegen etwas über dem Durchschnitt, werden aber durch die großen Portionen und die Location gerechtfertig! €€-€€, tägl. 8.30 – 21 Uhr, Carrer de Enric Granados 19, Anfahrt: Metro L5 bis Diagonal.

Tapas Bars

Die Kombination Tapas und Barcelona ist einfach nicht zu trennen! Von Patatas Bravas über Croquetas bis hin zu Fleischklößchen findet ihr unzählige der kleinen Leckereien. Gemessen an ihrer Größe sind Tapas aber meist verhältnismäßig teuer.

  • Bar del Pla: Das gemütliche Restaurant befindet sich am Weg zum Picasso Museum und verzaubert mit spanischem Charme und leckerem Essen. €€, tägl. 8 – 23 Uhr, Carrer Montcada 2, Anfahrt: Metro L4 bis Jaume I.
  • Tapas 24: Eine kleine Bar, bei der ihr bei schönem Wetter auch draußen sitzen könnt. Der Name ist hier das Programm: Alles dreht sich rund um die kleinen leckeren Häppchen. €€ – €€€, Carrer de la Diputacio, Anfahrt: Metro L2, L3 und L4 bis Passeig de Gràcia.
  • Bodega Biarritz 1881: Hier findet ihr eine Riesenauswahl an Tapas zu fairen Preisen, auch Vegetarier kommen voll auf ihre Kosten. Dazu wird leckerer, selbstgemachter Sangria serviert. €€, Mi – Mo 17 – 23 Uhr, Calle Vidre, 8, Anfahrt: Metro L3 bis Liceu.

tapas barcelona wein

Restaurants

Bo de B: Ein sehr kleines Restaurant inmitten des gotischen Viertels mit nur 5 Tischen. Wenn ihr keinen Platz bekommt, könnt ihr euch auch in der Take-Away Warteschlange anstellen und euer Essen am Strand genießen. Hier findet ihr eine große Auswahl Sandwiches und Salate zu günstigen Preisen, die richtig satt machen! € – €€, Carrer de Frusteria 14, So – Do 12 – 24, Fr – Sa 12 – 1 Uhr, Anfahrt: Metro L4 bis Barceloneta.

Paco Alcalde: Das niedliche Restaurant findet ihr nur wenige Meter vom Strand entfernt. Die Mosaik-Fliesen und die gesamte Deko sind im Marine Stil gehalten, ebenso wie die Speisekarte: Hier findet ihr die berühmte Paella, wahlweise mit Hühnchen oder auch vegetarisch. €€, Carrer l’Almirall Aixada 12, Mi – Mo 12.30 – 23 Uhr, Anfahrt: Metro L4 bis Barceloneta.

Can Margarit: Die Taverne mit urigem Charme befindet sich in einem ehemaligen Pferdestall. Probiert hier unbedingt Kaninchen! €€ – €€€, Concòrdia 21, Mo – Sa 20.30 – 24 Uhr, Anfahrt: Metro L3 bis Poble Sec. 

Restaurant Montiel: Das kleine Restaurant überzeugt mit außergewöhnlichen Kombinationen und höchster Qualität. Vor allem die entspannte Atmosphäre und der ausgezeichnete Service machen dieses Restaurant zu einem Geheimtipp für Feinschmecker! €€€, Calle Flassaders 19, Mi – Mo 19 – 22.30 Uhr, Anfahrt: Metro L1 bis Jaume I.

Sehenswürdigkeiten

Bei einem Spaziergang durch die Stadt findet ihr bezaubernde kleine Gassen – ganz besonders im gotischen Viertel – und zahlreiche Kathedralen, allen voran die bis heute unvollendete Sagrada Familia. Besonders die Bauten Gaudís werden euch in Staunen versetzen! In dieser Karte findet ihr die Highlights von Barcelonas Sehenswürdigkeiten:

Sagrada Familia und Kathedrale von Barcelona

Die Sagrada Familia (1) ist wohl das bekannteste Wahrzeichen Barcelonas, dementsprechend werdet ihr nicht die Einzigen sein, die die vielen verschiedenen und teilweise kuriosen Elemente begutachten wollen. Der Bau der Basilika wurde bereits 1882 begonnen und ist bis heute unvollendet. In ihr sind viele Architekturstile vereint, am prägendsten gilt jedoch Gaudis Entwurf im Stil des Modernisme. Aber Achtung: Für die Warteschlange müsst ihr mindestens 2 Stunden Zeit einplanen. Wir empfehlen daher, euch schon im Voraus ein Fast Lane Ticket zu besorgen, die Zeit in Barcelona könnt ihr schließlich besser nutzen als mit Rumstehen. Hier bekommt ihr die Tickets ohne Anstehen schon ab 20€! Carrer de Mallorca 401, Eintritt: Erwachsene 15€, ermäßigt: 13€, tägl. Nov. – Feb.: 9-18, März: 9 -19, April-Sept.: 9 – 20 Uhr, Okt.: 9 -19 Uhr, Anfahrt: L2 oder L5 bis Sagrada Familia.

sagrada familia barcelona
Blick auf die Sagrada Familia

Die Kathedrale von Barcelona (2) liegt inmitten des Barri Gòtic, dem gotischen Viertel von Barcelona. Das gotische Bauwerk ist der heiligen Eulalia geweiht, die der Legende zufolge im Zuge der Christenverfolgung im Alter von 13 Jahren verstarb. Placita de la Seu, tägl. 8.45 – 19.30 Uhr; freier Eintritt 8.45 – 12.45, 17.15 – 19.30, 13 – 17 Uhr: 7€ (inkl. Dach und Chor), Anfahrt: Metro L4 Jaume I.

Casa Mila, Gotisches Viertel und FC Barcelona Stadion

Die Casa Mila (3) mit den unverkennbaren Balkongittern wurde nach den Plänen von Antoni Gaudí errichtet und weist einige für die Zeit revolutionäre Elemente auf. Die natürliche Belüftung zum Beispiel gleicht einer Klimaanlage. Im Dachgeschoss könnt ihr in einer Ausstellung Gaudis Werke bewundern, oder die imposante Dachterrasse mit Belüftungsschächten und Treppenhäusern besuchen. Provença 261-265, tägl. Feb. – Nov.: 9 – 20.30, Nov. + Dez.: 9 – 18.30, 26. Dez. – 3. Jan.: 9 – 20.30, 1. Jan.: 11 – 18.30 Uhr, Eintritt: Erwachsene 22€, Kinder frei, Anfahrt: Metro L3 oder L5 bis Diagonal.

gotisches viertel barcelona
Das Gotische Viertel

Das gotische Viertel (4) ist das älteste Stadtviertel Barcelonas. Die Kathedrale von Barcelona bildet den Mittelpunkt des Stadtteiles, rundum reihen sich viele weitere geschichtsträchtige Gebäude wie das Rathaus oder der Regierungssitz. In den verwinkelten und engen Gassen des ehemaligen römischen Dorfes findet ihr jetzt viele kleine Geschäfte, niedliche Cafés und mehrere Museen. Anfahrt: Metro L3 bis Liceu, L4 bis Jaume I.

Das Camp Nou (5), das Heimstadion des FC Barcelonas ist nicht nur für Fußballfans ein Ereignis. Das größte Fußballstadion Europas und größte Vereinsstadion der Welt bietet Platz für mehr als 99.000 Besucher. Integriert sind sowohl ein Museum als auch eine Kapelle, die ihr bei einer Tour durch das Stadion besichtigen könnt. Carrer Aristides Maillol 12, 16. Okt. – 17. Dez.: Mo – Sa 10 – 18.30, So 10 – 14.30 Uhr, 18. – 31. Dez.: Mo – So 9.30 – 19.30 Uhr, 25. Dez. geschlossen, Eintritt: Erwachsene 25€, Kinder 20€, Anfahrt: Metro L5 bis Collblanc.

Plaça de Catalunya, Triumphbogen und Plaza de España

Der Plaça de Catalunya (6) verbindet die Altstadt mit der Neustadt. Lasst euch von dem munteren Treiben nicht abschrecken, schlendert über den Platz und bestaunt die zahlreichen Skulpturen! Das Zentrum der Stadt und ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, für euch außerdem ein Ausgangspunkt für zahlreiche Erkundungstouren. Angrenzend findet ihr viele Banken und hochpreisige Geschäfte, auch das Hard Rock Café Barcelona (Plaça de Catalunya 21) ist hier angesiedelt. Anfahrt: Metro L1 und L3, S-Bahn L6 und L7 bis Pl. Catalunya.

arc de triomf barcelona
Arc de Triomf
plaza de espanya
Plaza de España

Der Arc de Triomf (7) wurde im Jahr 1888 anlässlich der Weltausstellung erbaut und diente als deren Haupteingangstor. Spaziert über die weitläufige mit Palmen gesäumte Promenade vom Triumphbogen bis zum Parc de la Ciutadella, in dem ihr ebenfalls mehrere Gebäude, die für die Weltausstellung errichtet wurden, besuchen könnt. Passeig de Lluís Companys, Anfahrt: Metro L1 bis Marina.

Der Plaza de España (8) liegt am Fuße des Berges Montjuïc. Sehenswert sind die beiden venezianischen Türme, die dem Glockenturm der Basilika San Marco in Venedig ähneln. In der Mitte des Platzes befindet sich ein großer Brunnen im modernistischen Stil. Ein weiteres Highlight ist das Einkaufszentrum Las Arenas an einer Ecke des Platzes, zu dem eine ehemalige Stierkampfarena umgewandelt wurde. Vom Dach aus habt ihr einen herrlichen Ausblick über den Platz. Anfahrt: Metro L1, L3, L5 und L8. 

Sehenswürdigkeiten im Umland: Die Berge von Barcelona

Der 512 Meter hohe Berg Tibidabo (9) liegt im Nordwesten Barcelonas. Bei schönem Wetter könnt ihr einen beeindruckenden Panoramablick auf die Stadt genießen. Auf dem Berg liegt außerdem die Kirche Sagrat Cor, die im neugotischen Stil erbaut und erst 1961 fertiggestellt wurde. Die höchstgelegene Kirche der Stadt bietet auch eine Aussichtsplattform, die unterhalb einer bronzene Christusstatue, die über die Stadt wachen soll. Der Eintritt in die Kirche ist kostenlos, die Fahrt mit dem Lift zur Plattform kostet 2€. Auf dem Berg befindet sich außerdem ein Freizeitpark und die Fernsehturm Torre de CollserolaPlaça del Tibidabo, Anfahrt: Metro: L7 Av. Tibidabo, Standseilbahn: Tram Funicular del Tibidabo, Tibibus: T2, FGC: S1 oder S2 bis Peu del Funicular.

tibidabo barcelona
Tibidabo: Sagrat Cor mit Christutsstatue

Der Montjuïc (10) im Süden der Stadt ist 173 Meter hoch und gilt als Hausberg Barcelonas. Auf dem Berg fanden die Weltausstellung 1929 und die Olympischen Sommerspiele 1992 statt, anlässlich dieser Ereignisse wurden einige Sehenswürdigkeiten errichtet. Ihr findet den Brunnen Font Mágica, an denen freitags und samstags beeindruckende Wasser- und Lichtspiele stattfinden. Auch das Olympiastadion, die Festung Castell de Montjuïc sowie das Museum von Joan Miró, die Fundació Joan Miró liegen auf dem Berg. Anfahrt: Standseilbahn Telefèric de Montjuïc von L2 oder L3 Paral.lel  bis Parc de Montjuïc, Hafenseilbahn von L4 Barceloneta zum Aussichtspunkt Miramar.

Museum

Das Stadtbild Barcelonas ist besonders geprägt von den Werken Antoni Gaudís. Aber auch abseits seiner unverkennbaren Bauten ist Barcelona eine Hochburg für Liebhaber von Kunst, Kultur, Architektur und Musik.

Picasso, Miro und Gaudí

casa gaudi museu
Casa-Museu Gaudí

Das Picasso Museum Barcelona (11) gilt als eines der wichtigsten Museen der Welt, aufgrund des beeindruckenden Bestandes von mehr als 3.800 Werken des weltberühmten Malers. Es wurde im Jahr 1963 eingeweiht und befindet sich in 5 imposanten Gebäuden aus dem 13. – 15. Jahrhundert. Beeindruckend ist vor allem die Masse an Werken aus Picassos Jugend, aber auch aus späteren Schaffensphasen könnt ihr Werke bewundern. Carrera Montcada 15 – 23, Eintritt: Erwachsene 11€, ermäßigt 7€, Kinder bis 18 Jahren: freier Eintritt, Di – So 9 – 19, Do 9 – 21 Uhr, Anfahrt: Metro L4 bis Jaume I.

Die Casa-Museu Gaudí (12) ist das Haus im Park Güell, in dem der Architekt Antoni Gaudí in den Jahren von 1906 bis 1925 lebte. Seit 1963 dient es als Museum, in dem von Gaudí entworfene Objekte ausgestellt werden. Die Ausstellung beinhaltet auch das Schlaf- und Arbeitszimmer Gaudís sowie einige persönliche Gegenstände des Architekten und mehrere entworfene Möbel für diverse Gebäude. C. Mallorca, 401, Eintritt: 5,50€, ermäßigt: 4,50€, April – Sept.: 10 – 20, Okt. – März: 10 bis 18, 25. und 26. Dez. + 6. Jan.: 10 – 14 Uhr, Anfahrt: Metro L3  bis Lesseps oder L4 bis Alfonso X.

Die Fundació Joan Miró, das Miró Museum Barcelona (13) wurde dem bekannten Künstler gewidmet und befindet sich am Fuße des Montjuïc, wobei auch das Gebäude selbst in seiner Form an ihn erinnert. Hier findet ihr über 10.000 Gemälde, Zeichnungen und weitere Werke der modernen Kunst, unter anderem auch eine Skulpturen-Sammlung auf der Dachterrasse. Parc de Montjuïc, s/n, Eintritt: Erwachsene 12€, ermäßigt 7€, Okt. – Juni: Di – Sa 10 – 19, Do 10 – 21.30 , So 10 – 14.30 Uhr, Juli – Sept.: Di – Sa 10 – 20, Do 10 – 21.30, So 10 – 14.30 Uhr, Anfahrt: Standseilbahn Telefèric de Montjuïc von L2 oder L3 Paral.lel  bis Parc de Montjuïc.

Das Spanische Dorf

poble espanyol
Malerische Gasse im Poble Espanyol

Das Freilichtmuseum Poble Espanyol (14) (dt.: Spanisches Dorf) wurde wie viele andere Attraktionen zur Weltausstellung 1929 errichtet und sollte nach Ende der Ausstellung wieder abgerissen werden. Aufgrund des andauernden Andrangs wurde der Entschluss gefasst, es bis heute in Betrieb zu halten. Die 117 Bauwerke sollen alle Epochen, Kulturen und Religionen Spaniens widerspiegeln. Hier könnt ihr traditionelle Techniken der Glasbläserei, Töpferei und andere Werkstätten unter die Lupe nehmen und Erzeugnisse kaufen, ebenso findet ihr in mehreren Restaurants landestypische Speisen. Auch Veranstaltungen finden in dem Dorf statt. Av Francesc Ferrer i Guardia, Eintritt: Erwachsene 14€, ermäßigt 7€, Mo 9 – 20, Di – Do 9 – 24, Fr 9 – 3, Sa 9 -4 Uhr, Anfahrt: Metro L1, L3 oder L8 bis Pl. Espana.

Zeitgenössische Kunst und Nationalmuseum

Das Museu d´Art Conemporani (15) oder kurz MACBA zeigt zeitgenössische Kunst, hauptsächlich aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und Werke zeitgenössischer Künstler. Informiert euch im Voraus über die aktuelle Ausstellung, da diese ca. alle 3 Monate gewechselt wird. Plaça dels Àngels, Eintritt: Erwachsene 10€, ermäßigt 8€, Mo – Mi + Fr: 11 – 19.30, Sa, So, + Feiertage: 10 – 15 Uhr, Mi geschlossen, Anfahrt: Metro L1 oder L3 bis Universitat oder L3 bis Catalunya. 

Im Museu Nacional d’Art de Catalunya (16) findet ihr Kunstsammlungen verschiedener Epochen, darunter die Romantiksammlung, die Sammlung gotischer Kunst oder die Kunstsammlung des Barock, der Renaissance und der Moderne. Das Museum befindet sich im Palau Nacional, einem weiteren Bauwerk der Weltausstellung 1929. Palau Nacional, Parc de Montjuïc, s/n, Eintritt: Erwachsene 12€, Okt. – April: Di- Sa 10-18, So und feiertags 10-15 Uhr. Mai – Sept.: Di – Sa 10 – 20, So und feiertags 10-  15 Uhr, Mo. geschlossen, außer an Feiertagen, Anfahrt: Metro L1, L3, L8 bis Pl. Espanya.

nationalmuseum barcelona
Nationalmuseum im Palau Nacional

Konzertsaal, Opernhaus und Wissenschaftsmuseum

Konzerte Barcelona findet ihr vor allem im Palau de la Música Catalana (17), ein Konzertsaal im Stil des Modernismus. Er wurde zum Weltkulturerbe erklärt und beeindruckt vor allem mit den vielen bunten Glasfenstern, der farbenprächtigen Kuppel und der Konzerthalle, in der Saal und Bühne wie eine Einheit erscheinen. C/Palau de la Música, 4-6, Eintritt: Erwachsene 16€, ermäßigt 11€, Führungen tägl. 10 – 15.30, im Juli und zu Ostern: 10 – 18 Uhr, Anfahrt: Metro L1 oder L4 bis Urquinaona.

Das Gran Teatre de Liceu (18) ist nach der Pariser Oper das zweitgrößte Opernhaus Europas. Nach einem großen Brand von 1994 wurde das Gebäude beinahe originalgetreu wiederaufgebaut und im Jahr 1999 eröffnet. Die bedeutendsten Werke der Klassik wurden von Sängern wie Plácido Domingo und Luciano Pavarotti hier vorgetragen. Tickets zu Vorführungen solltet ihr euch frühzeitig sichern, außerdem könnt ihr während einer Tour das historische Gebäude erkunden. La Rambla, 51-59, Führungen: Mo – Fr stündl. 9.30 – 12.30, Expresstouren tägl. 14 – 18 Uhr. Eintritt: Erwachsene 16€, ermäßigt 12€, Anfahrt: Metro L3 bis Liceu. 

Das wissenschaftliche Museum Cosmo Caixa Barcelona (19) animiert vor allem Kinder mit Experimenten und Spielen zum Mitmachen. Die verschiedenen Bereiche wie Geologie und Astronomie oder Mechanik und Elektrotechnik werden euch mit aufwendigen Installationen näher gebracht. Das besondere Highlight ist der 1000m² große Amazonasdschungel mit echten Krokodilen, Schlangen und FröschenTeodor Roviralta, 47-51, Eintritt: Erwachsene 3€, ermäßigt 2€, Di – So 10 – 20 Uhr, Anfahrt: Metro L7 Av. del Tibidabo.

Shopping

Für euren Barcelona Shopping Trip findet ihr in mehr als 35.000 Läden das Passende für jeden Geschmack und Kontostand.

Einkaufsstraßen und Shoppingcenter

Ausgehend vom Placa Catalunya findet ihr eine der bekanntesten Einkaufsstraßen Barcelonas, die Paseo de Gracia. Juweliere, Parfümerien und hochpreisige Läden von Marken wie Gucci, Manolo Blahnik oder D&G haben sich hier angesiedelt. Wenn ihr viel Ausdauer habt, kommt ihr auch an der Casa Mila vorbei und könnt euch in einem der extravaganten Restaurants stärken. Auch das Maremagnum am Hafen hat die Preise an die Frequenz der Touristen angepasst.

Für ein kleineres Budget empfiehlt sich die Fußgängerzone Av. Portal de l’Àngel oder die Shoppingcenter Las Arenas oder La Illa, wo ihr Läden wie H&M, Bershka, Zara und Co. findet.

La Rambla

la rambla barcelona
La Rambla

Die Rambla ist eine 1,2km lange Promenade, die euch vom Zentrum Barcelonas bis hin zur Statue von Christoph Columbus und zum Alten Hafen bringt. Vor allem abends bahnen sich unzählige Touristen ihren Weg über die Rambla, um die zahlreichen Souvenirshops abzuklappern, den Straßenkünstlern zuzusehen oder ein leckeres Abendessen zu genießen. Wenn euch das bunte Treiben zu stressig wird, könnt ihr einfach in das Barri Gotic abbiegen, hier ist es deutlich ruhiger. Auf der berühmten Flaniermeile solltet ihr eure Wertgegenstände im Auge behalten! Frei zugänglich, Anfahrt: L1 oder L3 bis Plaça Catalunya, L3 bis Liceu oder Drassanes.

Märkte Barcelona

la boqueria barcelona
Frische Fruchtsäfte in der Boqueria

Im Viertel Raval nahe dem gotischen Viertel findet ihr den Merquat de La Boqueria mit vielen frischen Früchten und Säften, Fisch und Fleisch, Pralinen, Nüssen und Trüffeln. Er ist einer der größten Märkte Barcelonas, mit Sicherheit aber auch einer der schönsten: Hier könnt ihr das typische südländische Markttreiben beobachten. La Rambla, 91 Mo – Sa 8 – 20.30 Uhr, Anfahrt: Metro L3 bis Liceu.

Bei einem Besuch des Mercats de Santa Caterina wird euch das knallbunte Dach der Markthalle ins Auge fallen, das zwar an Gaudí erinnert aber erst im Jahr 1997 erbaut wurde. Hier findet ihr ebenfalls kulinarische Leckerbissen vom spanischen Schinken bis zu frisch gepressten Fruchtsäften, das Treiben ist allerdings um einiges ruhiger als in der Boqueria. Francesc Cambó 16, Mo -Mi 7.30 – 15.00,  Do + Fr 7.30 – 20.30, Sa 7.30 – 15.30 Uhr, Anfahrt: Metro L4 bis Jaume I.

Auf dem Sant Antoni Markt werdet ihr kaum andere Touristen treffen. Hier findet ihr sehr hochwertige Lebensmittel zu guten Preisen, die vor allem die katalanischen Einheimischen anlocken. Sonntags findet ihr außerdem einen Sammlermarkt für Bücher, Münzen, Magazine, Comics und Postkarten. Carrer del Comte d’Urgell, 1, Mo – Sa 7 – 14.30 und 17 – 20.30, Fr 7 – 20.30 Uhr, Anfahrt: Metro L2 bis Sant Antoni.

typisch barcelona
Serrano Schinken in der Markthalle

Parks und Strand

In Barcelona findet ihr viele Parks und Grünanlagen, in denen ihr eure müden Beine entspannen und die versammelten Familien und Freunde bei fröhlichen Zusammenkünften beobachten könnt.

Park Güell, Parc de la Ciutadella und Parc del Laberint d’Horta

park guell barcelona
Park Güell: Blick auf die Stadt

Der Park Güell wird als Hommage Antoni Gaudís an die Natur bezeichnet, in der er sowohl umweltschonendes als auch kostengünstiges Bauen vereint. In der mehr als 17 Hektar großen Parkanlage könnt ihr ausgedehnte Spaziergänge unternehmen oder die weltbekannten Foto-Motive bestaunen. Dazu gehören der große Hauptplatz mit den mosaikbesetzten Steinbänken, der Turm der Portierloge und die Haupttreppe mit der Salamander-Fontäne. Außerdem befindet sich das Miró Museum Barcelona im Park Güell. Der Terrassenplatz kann seit 2013 nur noch mit Eintrittskarte besucht werden, außerdem dürfen nur 400 Besucher gleichzeitig den Bereich betreten. Eintritt: Erwachsene 7€, ermäßigt 4,90€, Anfahrt: Metro L3 bis Lesseps, 15 Minuten Fußweg. 

Im Parc de la Ciutadella findet ihr abermals zahlreiche Gebäude, die seit der Weltausstellung 1929 bestehen. Dazu gehört die Burg der drei Drachen, die als eines der ersten Bauwerke im Stil des Modernismus gilt, der imposante Brunnen, das tropische Gewächshaus, das Parlament de Catalunya und der Zoo von Barcelona. Ein besonderes Erlebnis ist eine romantische Fahrt mit dem Ruderboot in dem kleinen See. Startet euren Besuch im Park am besten beim Triumphbogen! Passeig de Picasso, 21, Anfahrt: L1 bis Arc de Triomf.

Der Parc del Laberint d´Horta ist bei Weitem weniger überlaufen als der Park Güell, die älteste Parkanlage Barcelonas wird daher vor allem für die herrschende Ruhe geschätzt. Der Park wird unterteilt in den klassizistischen Teil und den romantischen Garten, das Herzstück bildet der Irrgarten aus Hecken im Zentrum. Passeig dels Castanyers, Anfahrt: Metro L3 bis Mundet.

Barcelona Strand und Hafen

barcelona strand
Strand von La Barceloneta

An den Strand in Barcelona gelangt ihr an beinahe jeder Stelle sehr einfach mit der Metro oder Tram. Der Barcelona Strand, der am häufigsten von Touristen aufgesucht wird, liegt in La Barceloneta, einem Viertel mit Fischertradition (Metro L4 La Barceloneta). Ihr könnt die lange, mit Palmen gesäumte Promenade entlang spazieren, außerdem gibt es zahlreiche Strandbars und kleine Läden. Auch die übrige Infrastruktur mit Duschen, Umkleiden und Toiletten lässt keine Wünsche offen. Am Ende des Strandes steht das auffällige, segelförmig gebaute 5*Hotel W Barcelona mit Außenpool und atemberaubender Aussicht über die Küste.

Auch FKK ist in Barcelona nicht unüblich: Besonders der Abschnitt vor der kleinen Sportanlage Parc Esportiu de la Mar Bella lockt die Gegner der Bräunungsstreifen.

Wenn ihr über die Rambla zum Hafen lauft, könnt ihr das 60m große Denkmal für Christoph Columbus nicht verfehlen. Sehr imposant sind auch die beiden alten Hafengebäude, von denen ihr eine Hafenrundfahrt starten könnt. Der Weg führt euch durch den alten Yachthafen bis hin zum Maremagnum, einem Shoppingcenter mit vielen Geschäften, Boutiquen und Restaurants.

hafen barcelona
Der neue Hafen mit Shoppingcenter

Veranstaltungen

Für ein besonders authentisches Erlebnis fragt ihr euch, wann in Barcelona kommende Veranstaltungen stattfinden? Wir haben die Highlights für euch zusammengefasst.

Paraden und Straßenfeste

Am 5. Januar jeden Jahres könnt ihr den prunkvollen Umzug Cavalcada de Reis bestaunen. Die Heiligen Drei Könige werden mit Kanonen und Feuerwerk am Hafen begrüßt und bekommen anschließend einen Schlüsselbund des Bürgermeisters überreicht, mit dem sie die Geschenke in den Häusern Barcelonas verteilen können. Den Umzug mit professionellen Tänzern, Schauspielern, Artisten und Festzugwagen begleiten anschließend Tausende Menschen durch die Innenstadt.

strassenfest barcelona
Straßenfest in Barcelona

Am 23. April wird der Tag des Buches gefeiert und gleichzeitig damit der heilige Georg, der Schutzpatron Kataloniens geehrt. Auf vielen Plätzen der Stadt werden Bücher verkauft, außerdem schenkt man sich eine rote Rose und besonders im Zentrum und der Rambla scheint sich die ganze Stadt zu versammeln.

Die kürzeste Nacht des Jahres wird von 23. auf 24. Juni mit Sprüngen über lodernde Freudenfeuer und einem beachtlichen Feuerwerk gefeiert.

Das beliebteste Festival ist das Fest La Mercè, ein Volksfest zu Ehren der Schutzpatronin Barcelonas am 24. September. Im gesamten Stadtgebiet, vor allem aber im Zentrum finden mehr als 500 Veranstaltungen statt. Besondere Höhepunkte sind die Prozession der feuerspeienden Drachen, die Parade der Riesen und die sogenannten Castellers, bei denen größtmögliche menschliche Türme gebaut werden. Auf diesem Festival könnt ihr sowohl spanische Tradition als auch moderne Kunst und Kultur erleben!

Sónar und Jazz Festival

Das Sónar Festival findet jedes Jahr im Juni statt. Im Museu d’Art Contemporani de Barcelona treten verschiedene Musiker und DJs auf, die sich der elektronischen Musik gewidmet haben. Das Event findet 3 Tage und 2 Nächte lang statt. Tagsüber könnt ihr Kinovorstellungen oder Vorträge besuchen, die vor allem im Zeichen der multimedialen Kunst stehen. In der Nacht könnt ihr zu den Klängen von Justice, Moderat, Chemical Brothers und vielen mehr tanzen.

In den Monaten zwischen Oktober und Dezember treten über mehrere Wochen und an vielen Orten der Stadt nationale und internationale Künstler am Jazz Festival Barcelona auf. Es gilt mit ungefähr 50 auftretenden Künstlern als eines der größten Festivals dieser Art. James Brandon, Los Van Van und der Michael Nyman Band gehörten zu den Highlights in den vergangenen Jahren.

Nachtleben

In Barcelona könnt ihr an beinahe jedem Wochentag die Nacht zum Tag werden lassen. Ihr findet ein rauschendes Nachtleben und gut gefüllte Bars und Clubs. Vom Jazz-Club über die Latino-Bar bis hin zum Pub-Crawl findet ihr in Barcelona alles, was der Partytiger in euch sucht!

nightlife barcelona

Die besten Bars in Barcelona

Espit Chupitos: Hier wurden schon viele ausgelassene Partys gefeiert, wie euch die etwas abgenutzte Einrichtung zeigt. Die Studentenbar begrüßt euch mit mehr als 200 verschiedenen und sehr preiswerten Shots. Von spektakulären Shows, Trinkritualen bis hin zu ungewöhnlichen Kreationen bekommt ihr hier Einiges geboten! Carrer d’Aribau 77, €, Mo – Do 22.30 – 2.30, Fr + Sa 22.30 – 3 Uhr, Anfahrt: Metro L5 bis Hospital Clínic.

Ambar: Gemütliche Polstersessel und ca. 10 verschiedene Arten Gin laden euch in dieser Bar zum Verweilen ein. Wenn ihr sehr günstig aber auch typisch katalanisch ausgehen wollt, ist das Ambar Lokal die richtige Adresse. Mitten im Viertel El Raval könnt ihr im Retro Flair und mit vielen Einheimischen Bier und Wein ab 2,50€ trinken, Cocktails bekommt ihr ab 6€. Carrer de Sant Pau, 77, €, Anfahrt: Metro L2 oder L3 bis Paral.lel.

Gran Bodega Salto: In diesem charmanten Weinlokal wird die Lebensfreude Mexikos mit rustikalen Elementen einer Taverne vereint. Das Ergebnis sind riesige Weinfässer, ein anschauliches Tapasbuffet und mitreißende Livemusik. Tickets für die Konzerte braucht ihr nicht, ihr solltet aber in jedem Fall frühzeitig da sein! C/ Blesa, 36, €€, Anfahrt: Metro L2 oder L3 bis Paral.lel.

Balius Bar: Open Mic Comedy, internationaler Jazz, organische Produkte und eine exzellente Auswahl an Tapas werden in der Balius Bar vereint. Die Cocktails sind nicht sehr günstig, das Ambiente und die Qualität rechtfertigen die Preise aber auf jeden Fall. Carrer Pujades 196,€€ – €€€, Di – So, Anfahrt: Metro L4 bis Poblenou.

Club Barcelona

La Terrazza: Der Open Air Club liegt direkt am Montjuïc und bietet euch somit einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt bei Nacht. Die House Musik mit spanischem Einfluss kommt von internationalen DJs, die relativ hohen Preise werden durch die Lage und das Freigetränk gerechtfertigt. Durch die komplette Freiluft Location ist der Club nur von Frühling bis Herbst und jeweils Do – Sa geöffnet. Fancy Kleider und Business Anzüge werden nicht gerne gesehen. Av. de Francesc Ferrer i Guàrdia, 13, €€, Anfahrt: Metro L1 oder L3 bis Plaza Espanya. 

Razzmatazz: Die 5 Clubs mit Elektro, Pop und Disco werden im Razzmatazz zu einem einzigartigen Erlebnis vereint. Findet nach Lust und Laune euren Floor und tanzt bis in die frühen Morgenstunden! C. de Pamplona 88, €-€€, Anfahrt: Metro L4 bis Bogatell. 

Marula Café: Funk, Soul und Latin Beats erfüllen das Marula Café an quasi jedem Tag der Woche. Vor allem Einheimische tanzen bei offener Atmosphäre und Getränken zu fairen Preisen in den 2 Bars und auf einem Dancefloor, die gemeinsam das Marula Café ausmachen. Carrer dels Escudellers, 49, €-€€, Anfahrt: Metro L3 bis Drassanes.

Eclipse Bar: Im 26. Stock des W-Hotels bekommt ihr nur mit eleganter Kleidung Zutritt zur futuristischen und luxuriösen Eclipse Bar mit Miami-Vice Flair. Nach 21 Uhr müsst ihr mindestens 21 Jahre alt sein, um zu den Beats bekannter DJs tanzen zu können. W Barcelona, Plaça de la Rosa dels Vents 1, €€€, Anfahrt: Metro L4 bis Barceloneta

Unterwegs

metro barcelona

In Barcelona Metro zu fahren, ist eine günstige und bequeme Möglichkeit, sich fortzubewegen. Auch etwas abgelegenere Sehenswürdigkeiten wie den Park Güell könnt ihr so gut erreichen. Das T-10 Ticket ist die beste Option, wenn ihr mehrere Tage in der Stadt seid und den Großteil davon zu Fuß erkunden möchtet. Ihr könnt damit 10 Fahrten mit Bus, Metro, Tram und Bahn nutzen. Das Ticket könnt ihr an den Ticketautomaten in beinahe jeder Metrostation für nur 9,95€ bekommen – ihr bezahlt also weniger als 1€ pro Strecke.

metroplan barcelona

Wer vorhat, häufiger in Barcelona Metro zu fahren, hat die Möglichkeit sich die Hola Barcelona Card zu besorgen. Sie ist ebenfalls an den Ticketautomaten erhältlich und für 2 – 5 Tage gültig. Das Ticket eignet sich super für Touristen und ist innerhalb der gewählten Zeit für unbegrenzt viele Fahrten mit Bus, Metro, Tram, Bahn und auch für die Montjuic Funicular Seilbahn gültig. Folgende Preiskategorien stehen euch zur Verfügung:

  • 2-Tageskarte: 14 €
  • 3-Tageskarte: 20,50 €
  • 4-Tageskarte: 26,50 €
  • 5-Tageskarte: 32 €

Barcelona auf einen Blick

  • Staat: Spanien
  • Autonome Gemeinschaft: Katalonien
  • Fläche: 101,4 km²
  • Bevölkerung: 1,09 Millionen
  • Flughafen: Barcelona El-Prat, Barcelona-Girona