Rio de Janeiro – Tanzen an der Copacabana

Rio de Janeiro ist die kulturelle und touristische Metropole Brasiliens. Im 18. Jahrhundert erlebte Rio der Janeiro seine goldene Zeit und wurde zur portugiesischen Kolonialhauptstadt. Heute stehen sich Wolkenkratzer und Armenviertel (Favelas) gegenüber, um gemeinsam eine der buntesten und spannendsten Metropolen Südamerikas zu bilden. Von ihren Bewohnern auch „wunderbare Stadt“ genannt, ist Rio die heimliche Hauptstadt Brasiliens und ein spannendes Reiseziel. In Rio de Janeiro herrschen ganzjährig Tagestemperaturen zwischen 22-30°C. Also ist immer ideales Wetter zum Schwimmen an der Copacabana und Futsalspielen in der Zona Sul.


Anreise Rio de Janeiro

Nach Rio de Janeiro solltet ihr natürlich mit dem Flugzeug anreisen. Bei etwa 9.788km Luftlinie braucht ihr mit einem Direktflug etwa 11 Stunden. Bei günstigeren Flügen mit 1-2 Zwischenstopps müsst ihr mit bis zu 20 Stunden rechnen. Ihr könnt aber auch mit dem Schiff nach Rio de Janeiro reisen, dafür braucht ihr allerdings Zeit: Rund ein bis zwei Wochen dauert die Seereise von Hamburg, Rotterdam oder Genua auf einem Kreuzfahrtschiff. Ihr müsst mit Kosten ab 1.700 Euro inkl. Vollverpflegung rechnen. Seereisen nach Rio findet ihr zum Beispiel bei dreamlines.de oder e-hoi.de.

Flug nach Rio de Janeiro

Wenn ihr per Flugzeug anreist, stehen euch die Flughäfen Rio de Janeiro – Santos Dumont im Zentrum der Stadt und Rio de Janeiro – Antônio Carlos Jobim im Norden zur Verfügung. Mit den Taxis könnt ihr dann direkt ins Stadtzentrum fahren. Mit der Deutschen Lufthansa, den brasilianischen Fluglinien Varig und TAM sowie der portugiesischen TAP könnt ihr nach Rio de Janeiro fliegen. Direktflüge aus Deutschland starten nur aus Frankfurt/Main und München. Allerdings sind die Direktflüge aus Amsterdam immer bedeutend günstiger. Wenn ihr früh bucht, könnt ihr bereits ab 480€ mit Zwischenstopps aus Deutschland hin- und zurückfliegen. Derzeit findet ihr Flüge aus Deutschland ab 526€ hin- und zurück.

FRARioDeJaneiroSkyscanner

Direktflug aus Frankfurt/Main

DirektflugRiodeJaneiro

Bus, Metro und Taxis

Viele Touristen meiden die Busse in Rio de Janeiro, um an ihr Ziel zu kommen. Und tatsächlich ist es nicht immer sicher, wann und ob man an seinem gewünschten Fahrtziel ankommt deutsche Pünktlichkeit und Genauigkeit sind den brasilianischen Busfahrern fremd. Grundkenntnisse in Portugiesisch sind deshalb von großem Vorteil. Falls der Busfahrer mal spontan die Strecke ändert. Anders sieht es mit der U-Bahn aus. Die klimatisierten Züge sind besonders sichere und zuverlässige Verkehrsmittel. Die Metro hat jedoch nur ein begrenztes Streckennetz und bringt euch nicht zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten. Wenn ihr mit dem Bus fahrt, kommt ihr in der Stadt wesentlich weiter voran. Die Busse sind außerdem relativ billig und Tickets könnt ihr direkt beim Schaffner kaufen. Es gibt auch einen speziellen City Bus, der die Sehenswürdigkeiten der Stadt anfährt.

Die besten und sichersten Verkehrsmittel sind immer noch Taxis. Ihr müsst zwar mit Staus rechnen, seid aber relativ sicher unterwegs und wisst genau, dass ihr zu eurem gewünschten Ziel fahrt. Ihr könnt aus zwei Arten von Taxis wählen: 1. gibt es die gelben Taxis mit blauen Streifen, die an der Straße angehalten werden können. 2. gibt es die weißen Funktaxis mit rotem und gelbem Streifen, die ihr telefonisch rufen müsst. Das Bezahlen erfolgt nach der Fahrt bar und nach Taxometer, wobei es an Sonn- und Feiertagen und im Dezember mit dem Tarif 2 20% teurer ist. Der Taxitarif 1 oder eben 2 wird mit einer Fahne (bandeira) angezeigt. Am Flughafen muss schon vor Fahrtantritt bezahlt werden.

Auto mieten in Rio de Janeiro – empfiehlt sich das?

Einen Mietwagen in Rio zu leihen, ist eine heikle und nervenaufreibende Sache und nicht sehr empfehlenswert. Zum einen folgt der Straßenverkehr keinen ersichtlichen Regeln. Das Recht des Stärkeren siegt und die Staus in Rio de Janeiro sind legendär. Und zum anderen findet ihr in der Innenstadt so gut wie keine Parkplätze. Wenn ihr nun unbedingt einen Leihwagen mieten wollt, bekommt ihr diesen an jedem Flughafen und bei lokalen Anbietern. Ihr braucht einen internationalen Führerschein und eine Kreditkarte. Das Auto muss dort wieder abgegeben werden, wo es ausgeliehen wurde. Die lokalen Anbieter sind oft günstiger als Online-Autovermietungen (ca. 90-120R$/Tag). Es gibt keine komplette Vollkaskoversicherung und ein Eigenanteil bleibt im Schadensfall bestehen, was sehr kostspielig werden kann. Wenn ihr nun doch eine Tagesfahrt mit dem Mietwagen durch Rio unternehmen möchtet, solltet ihr euch ein sicheres Parkhaus suchen und euren Wagen von Parkwächtern beaufsichtigen lassen. Die öffentlichen Verkehrsmittel und Taxis sind allerdings mehr zu empfehlen und absolut preiswert.

Hotel in Rio de Janeiro

In Rio findet ihr ein großes und vielfältiges Hostel- und Hotelangebot. Auch zentrale Unterkünfte sind erschwinglich und empfehlenswert. Gute Hostels findet ihr bereits ab 10€/Nacht.

Auswahl an günstigen Hostels/Hotels:

  • Hostel Rio Cacaia: Schnuckelige Herberge im Künstlerviertel Santa Teresa. (9 von 10 Punkten auf booking.com, Zimmer ab 9€–49€), Ladeira do Castro, 197, Santa Teresa, Rio de Janeiro, CEP 20230-030, Brasilien, Anfahrt: Bus 006/007 bis Rua Almirante Alexandrino próximo ao 470.
  • Alma de Santa: Ebenfalls in Santa Teresa benötigt ihr von hier nur 12 Minuten zum Strand und blickt auf den Regenwald. (8,5 von 10 Punkten auf booking.com, Zimmer:14€–43€), Rua Andres Belo, 15, Santa Teresa, Rio de Janeiro, CEP 20241-210, Brasilien, Anfahrt: Bus 006/007 bis Rua Almirante Alexandrino próximo ao 306.
  • Hotel/Hostel Santa Terê: Das idyllische Hotel ist modern eingerichtet und nur 12 Minuten vom Strand entfernt. Die Bucht Guanabara liegt nur 5km entfernt und bietet euch viele Parks. (9 von 10 Punkten auf booking.com, Zimmer: 13€-35€), Rua Santo Amaro, 292, Santa Teresa, Rio de Janeiro, CEP 22211-230, Brasilien, Anfahrt: Bus 104 bis Rua do Catete próximo ao 38.

CorticoDaLapaEins

Auswahl an Mittelklasse-Hotels:

  • 3*Hotel Monte Alegre: In Lapa liegt dieses preiswerte 3*Hotel. In den Zimmern habt ihr eine Klimaanlage, Sat-TV und WLAN. (8,2 von 10 Punkten auf booking.com, Zimmer: 25€–67€), Rua Riachuelo, 213 – Lapa, Zentrum, Rio de Janeiro, CEP 20230-011, Brasilien, Anfahrt: Bus 010 bis Rua Tadeu Kosciusco próximo ao 79.
  • 3*Hotel Viña Del Mar: Das Hotel liegt im Stadtteil Lapa nahe der Treppe Escadaria Selarón und der Universität. (7,8 von 10 Punkten auf booking.com, Zimmer: 29€–51€), Rua Joaquim Silva, 57 – Centro, Zentrum, Rio de Janeiro, CEP 20241-110, Brasilien, Anfahrt: Bus 497 bis Rua da Lapa próximo ao 65.

SantaTereRioNumEins

Auswahl an Luxus-Hotels:

  • 4*Hotel Real Residence: Das Hotel liegt an der Copacabana und ist fußläufig nur 7 Minuten vom Strand Leme entfernt. (7,9 von 10 Punkten auf booking.com, Zimmer: 39€–93€), Avenida Princesa Isabel, 500, Copacabana, Rio de Janeiro, CEP 22011-010, Brasilien, Anfahrt: Bus 415 bis BRS 2 – Avenida Princesa Isabel próximo ao 386.
  • 4*Hotel Caracas Rio Aeroporto Galeão: (6,8 von 10 Punkten auf booking.com, Zimmer: 42€–80€), Praia da Guanabara, 633, Ilha do Governador, Rio de Janeiro, CEP 21911-090, Brasilien, Anfahrt: Bus 323 bis Rua Comendador Bastos próximo ao 101.
  • 4*Hotel Savoy Othon: Dieses Luxushotel liegt nur 230m vom Strand Copacabana entfernt. Ideal, um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden. (7,9 von 10 Punkten auf booking.com, Zimmer: 44€–111€), Av. Nossa Senhora de Copacabana 995, Copacabana, Rio de Janeiro, CEP 22060-001, Brasilien, Anfahrt: Bus 415 bis BRS 2 – Avenida Nossa Senhora de Copacabana próximo ao 1058.

RealresidenceRio

Restaurants in Rio de Janeiro

Die brasilianische Landesküche ist so bunt und facettenreich wie die Brasilianer selbst. Die Nachfahren von Einwanderern aus Europa, Afrika und Asien haben jeweils ihre regionalen Gerichte mitgebracht und über die Zeit eine geschmackvolle und reiche Küche entstehen lassen. Allerdings sind besonders der afrikanische Einfluss und der des ehemaligen Kolonialherrn Portugals dominant. So wird viel mit Rindfleisch, Bohnen, Reis, Kartoffeln und Farofa aus Maniok gekocht. Auch die portugiesischen Süßspeisen, wie Dulce de lecheMaria mole und die Trüffelpraline Brigadeiro sind beliebt und lecker. In Rio de Janeiro könnt ihr in den vielen und oft preiswerten Restaurants also aus einer Vielzahl an Gerichten und Geschmäckern wählen. Mit Fleisch solltet ihr jedoch die meiste Zeit rechnen.

Frühstücken und Brunchen

  • Talho Capixaba: Frisches Gebäck, Brot, Süßspeisen und reichhaltiges Frühstück, €€–€€€Av. Ataulfo de Paiva, 1022 – Leblon, Rio de Janeiro – RJ, 22440-035, Brasilien, tgl. Mo–So 7–22 Uhr, Anfahrt: Bus 432 bis BRS 2 – Gal. Artigas.
  • Prana Vegetariano: Eines der wenigen vegetarischen Restaurants mit einer großen Essensauswahl, €€–€€€R. Ererê, 11D – Cosme Velho, Rio de Janeiro – RJ, 22241-140, Brasilien, tgl. Mo–Sa 12–19 Uhr (15–16 Uhr Mittagspause), Anfahrt: Bus 117 bis Rua Cosme Velho próximo ao 412-416.
  • Beira Mar Confeitaria & Restaurante: Traditionelle und feine Gerichte, ein gutes Bistro und eine verlockende Confiserie, €€–€€€Rua Coronel Moreira César, 149 – Icaraí, Niterói – RJ, 24230-051, Brasilien, tgl. Mo–So 6–22:30 Uhr, Anfahrt: Bus 703D bis Rua Presidente Backer próximo ao 94.

Brigadeiro

Mittagessen und Abendbrot

  • Delirio Tropical: Südamerikanische Spezialitäten in zwangloser Athmosphäre, €–€€, Rua Garcia d’Avila, 48 – Ipanema, Rio de Janeiro – RJ, 22421-010, Brasilien, tgl. Mo–So 11–21 Uhr, Anfahrt: Bus 432 bis BRS 2 – Rua Prudente de Morais próximo ao 1244-1256.
  • Restaurante Degrau: Traditionelles, brasilianisches Essen mit viel Fleisch und Meeresfrüchten, €–€€Av. Ataulfo de Paiva, 517B – Leblon, Rio de Janeiro – RJ, 22440-032, Brasilien, tgl. Mo–So 12–1 Uhr, Anfahrt: Bus 415 bis BRS 2, 3 – Cupertino Durão.
  • Via Sete: Genießt zeitgenössisches, brasilianisches Essen in gemütlichem Ambiente, €–€€Rua Garcia d’Avila, 125 – Ipanema, Rio de Janeiro – RJ, 22421-010, Brasilien, tgl. Mo–So 12–0 Uhr, Anfahrt: Bus 102 bis BRS 1,3 – Rua Visconde de Pirajá próximo ao 422-430.

Sehenswürdigkeiten Rio de Janeiro

In Rio de Janeiro, der zweitgrößten Stadt Brasiliens nach São Paulo, gibt es viel zu entdecken. Neben der abwechslungsreichen Flora und Fauna, der einzigartigen Lage an der Guanabara-Bucht im Südosten des Landes und der turbulenten Kolonialgeschichte, hält die Stadt auch kulturell viele Attraktionen bereit.

Corcovado, Christo Redentor, der Zuckerhut

Das wohl beeindruckendste Wahrzeichen Rio de Janeiros ist die 32 Meter hohe Christus-der-Erlöser-Statue Christo Redentor auf dem Berg Corcovado. Corcovado bedeutet auf Spanisch und Portugiesisch „der Buckelige“ und der Berg selbst ist 710 Meter hoch. Die Christus-der-Erlöser-Statue ist das wohl bedeutendste Wahrzeichen der Stadt. Auf Brasilianisch heißt sie Christo Redentor und steht auf einem etwa 8 Meter hohen Sockel, in dem eine Kapelle untergebracht ist. Sie wurde im Jahre 1931 fertiggestellt und ist heute ein beliebter katholischer Wallfahrtsort. Mit ihren mittlerweile 86 Jahren wacht die Erlöserstatue über die ganze Stadt. Einen Besuch auf dem Corcovado solltet ihr euch nicht entgehen lassen und unbedingt mit der Bahn auf den Berg hochfahren.

Neben der Erlöserstatue findet ihr den 395 Meter hohen Felsen Zuckerhut (Pão de Açúcar). Seit 1912 könnt ihr vom roten Strand, dem Praia de Vermelha, zum Zuckerhut schweben. Eine Fahrt kostet etwa 80 Real (ca. 22€). Vom Gipfel des Zuckerhuts schaut ihr über die Buchten Rios bis zur Copacabana und der 5 Kilometer entfernten Christus-Statue. Den Sonnenuntergang auf dem Zuckerhut mit einem atemberaubenden Blick über die Stadt zu erleben, ist ein absolutes Rio-Highlight.

SehenswuerdigkeitenRioCorcovado

Copacabana, Ipanema, Feria Hippie Ipanema

Vor Rio verläuft ein ungefähr 30 Kilometer langer Küstenstreifen, der die beiden wohl berühmtesten Strände Rios beherbergt: die Copacabana und den Ipanema Beach. Die beiden Strände trennt der Felsvorsprung Arpoador. An der Copacabana gehen nicht nur Touristen schwimmen. Auch Einheimische schätzen das klare Wasser und den weißen Sandstrand. An der Copacabana finden abends regelmäßig fiestas statt, auf den Partys wird dann bis zum Morgengrauen getanzt.

Ipanema ist nicht nur ein bekannter Stadtteil, sondern, wie schon erwähnt, auch berühmt für seinen Strand. Der Ipanema Beach hat jedoch etwas gefährlichere Strömungen, weshalb hier schwimmen etwas riskanter ist. Die Wellen sind allerdings beliebt bei Surfergirls und -boys. An den Stränden werden euch viele Stände kühle Getränke und Souvenirs anbieten.

In Ipanema wurde 1968 ebenfalls der Sonntagsmarkt Feria Hippie Ipanema von einer Gruppe Hippies ins Leben gerufen. Auf dem Marktplatz Praça General Osório erwacht das ganze Viertel zum Kunstmarkt. Mit über 700 Verkaufsständen ist er der größte Kunsthandwerksmarkt Rio de Janeiros. Ihr findet hier brasilianische Folklore genauso wie moderne Kunst, leckeres Essen und landestypischen Schmuck. Handeln ist ausdrücklich erlaubt und so könnt ihr hier wirklich schöne Waren zu günstigen Preisen ergattern.

IpanemaCopacabanaHippie

Escadaria Selarón Treppe, Künstlerviertel Santa Teresa

Die Escadaria Selarón Treppe in Lapa ist wohl eine der berühmtesten Treppen der Welt. Seit 2005 ist sie ein Wahrzeichen der Stadt. Im Jahr 1990 begann der chilenische Künstler Jorge Selarón in Eigeninitiative die ramponierten Stufen der Treppe nahe seinem Haus zu restaurieren. Mit 2000 Fliesen aus 60 Ländern hat er Stück für Stück die alte Treppe und die umliegenden Wände in die bunten Treppen verwandelt. Das bunte Kunstwerk hat 215 Stufen und ist 125 Meter lang. Die Treppe im Künstlerviertel Santa Maria ist sehr beliebt bei Touristen und für gute Fotos muss man etwas warten.

Der Stadtteil Santa Teresa liegt im Zentrum Rios auf einem Hügel. Bis 1960, als Rio de Janeiro noch die brasilianische Hauptstadt war, befanden in diesem Viertel alle wichtigen, ausländischen Botschaften. Mit dem Wegfall der wichtigen Position als Botschaftsviertel verfielen die Häuser teilweise und wurden von Künstlern wiederentdeckt. Heute ist das Künstlerviertel mit seinen engen, kurvigen Straßen und den gelben Straßenbahnen ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen.

SantaMariaSelaron

Erreichbarkeit

Die riesige Stadt Rio de Janeiro ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln ausgestattet. Die Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen der Stadt sind auch fast alle im Zentrum zu finden. Im Stadtzentrum kann man alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele mit dem Bus und der Metro erreichen. Wenn man etwas weiter außerhalb reisen möchte, sind die Taxis eine günstige und praktikable Alternative zu den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Rio de Janeiro Museum

Museu do Amanhã, Museu de Arte Moderno do Rio de Janeiro

Auch Museum of Tomorrow genannt, findet ihr im neofuturistisch designten Museu do Amanhã Wissenschaftsausstellungen über die Gegenwart und Zukunft. Das Museum ist in 5 thematische Bereiche gegliedert: Kosmos, Erde, Anthropozän, Morgen und JetztPraça Mauá, 1 – Centro, Rio de Janeiro – RJ, 20081-240, Brasilien, tgl. Di–So 11–18 Uhr, Anfahrt: Tram VLT-01 bis Parada dos Museus.

Das Museu de Arte Moderno do Rio de Janeiro ist ein seit 1945 bestehendes Kunstmuseum mit großer Gartenanlage. Das Museum beherbergt hervorragende brasilianische und internationale Kunstwerke und eine Sammlung aus 4.000 Werken der modernen und zeitgenössischen Kunst. Av. Infante Dom Henrique, 85 – Parque do Flamengo, Rio de Janeiro – RJ, 20021-140, Brasilien, Di–Fr 12–18 Uhr, Sa–So 11–18 Uhr, Anfahrt: tram VLT-01 bis Antônio Carlos.

MuseudoAmanha

Museu Histórico Nacional, Museu Nacional de Belas Artes

1922 wurde das Museu Histórico Nacional gegründet. Es ist das Historische Nationalmuseum Brasiliens und stellt 287.000 Exponate aus, darunter eine große Münzsammlung aus Lateinamerika. Praça Mal. Âncora, s/n – Centro, Rio de Janeiro – RJ, 20021-200, Brasilien, Di-Fr 10-17.30 Uhr, Sa-So 13-17 Uhr, Anfahrt: Bus 232 bis Avenida Alfred Agache próximo ao 2-134.

Das Museum der Schönen Künste – Museu Nacional de Belas Artes widmet sich der modernen, portugiesischen und brasilianischen Kunst des 19. Jahrhunderts. Es wurde 1937 durch den Bildungsminister Gustavo Capanema ins Leben gerufen und gehört zu den wichtigsten Kulturinstitutionen Brasiliens. Av. Rio Branco, 199 – Centro, Rio de Janeiro – RJ, 20040-008, Brasilien, Di-Fr 10-17 Uhr, Sa-So 13-17 Uhr, Anfahrt: Bus 006 bis Rua Araujo Porto Alegre, 39.

MuseuHistoricoNacional

Theater Rio de Janeiro

Stadttheater von Rio de Janeiro (Theatro Municipal do Rio de Janeiro), Teatro Maison de France, Teatro Rival

Das Theatro Municipal do Rio de Janeiro wurde neu renoviert und bietet in der Spielzeit klassische Konzerte sowie Ballet auf Spitzen-Niveau. Da bei der Renovierung auf eine Klimaanlage verzichtet werden musste, solltet ihr auf leichte Kleidung achten. Die klassischen Konzerte sind meist frühzeitig ausverkauft, nicht abgeholte Internet-Karten werden jedoch 5 Minuten vor Konzertbeginn an Wartende verschenkt (Nebeneingang Av. Rio Branco). Praça Floriano, S/N – Centro, Rio de Janeiro – RJ, 20031-050, Brasilien, Öffnungszeiten und Eintritt je nach Aufführung, Anfahrt: Bus 006 bis Rua Araujo Porto Alegre, 39.

Das Teatro Maison de France gibt es seit den 50er Jahren. Es eröffnete jedoch erst 2002 seine Pforten wieder für Besucher uns spielt heute moderne Klassiker von beispielsweise Jean Genet und veranstaltet Lesungen. Av. Pres. Antônio Carlos, 58 – Centro, Rio de Janeiro – RJ, 20020-010, Brasilien, Öffnungszeiten und Eintritt je nach Aufführung, Anfahrt: Bus 010 bis BRS 1,2,3,4 – Avenida Presidente Antônio Carlos próximo ao 58.

Das Teatro Rival Petrobras steht seit mehr als 80 Jahren für Tradition und künstlerische Qualität. Mit Travestie-Shows fing es an und hat sich heute bei Jung und Alt als Show-Theater und Konzert-Venue etabliert. Rua Álvaro Alvim, 33 – Cinelândia, Rio de Janeiro – RJ, 20031-010, Brasilien, Öffnungszeiten und Eintritt je nach Aufführung, Anfahrt: Tram VLT-01 bis Cinelândia.

StadttheaterRiodeJaneiro

CCBB – Centro Cultural do Banco do Brasil, Teatro dos Grandes Atores

Im Kulturzentrum Centro Cultural do Banco do Brasil gibt es ein Kino, ein Theater, eine Musikbühne und ein Zentrum für bildende Kunst. Für jeden Geschmack ist hier etwas dabei. R. Álvares Penteado, 112 – Centro, São Paulo – SP, 01012-000, Brasilien, Mo-So 8-21 Uhr, dienstags geschlossen, Anfahrt: Bus CT01-1 bis Pateo Do Collegio.

Im Einkaufzentrum in Barra liegt das Teatro dos Grandes Atores. Hier werden gesellschaftskritische Gegenwartsstücke, zeitgenössische Komödien und klassische Stücke aufgeführt. Av. das Américas, 3.900 – Barra da Tijuca, Rio de Janeiro – RJ, 22631-004, Brasilien, Öffnungszeiten und Eintritt je nach Aufführung, Anfahrt: Bus 301 bis Avenida das Américas próximo ao 3565-3665.

BarraShoppingCenter

Outdoor und Wildlife in Rio de Janeiro

Wildlife

Die Flora und Fauna Rios ist beeindruckend. Die brasilianische Vielfalt erstrahlt auch hier in ihrer vollen Blüte. Denn die Stadt ist umgeben vom Dschungel des atlantischen Regenwaldes. Hier haben sich Jaguare, Krallenäffchen, Würgeschlangen, Kaimane und Agutis ihren Platz zurückerobert. Allerdings können euch hier auch giftige Spinnenarten, Pfeilgiftfrösche und Klapperschlangen begegnen. In Rios Regenwald und Naturreservaten könnt ihr geführte Outdoor-Touren machen und die Umgebung sicher erkunden.

Parks

Die Naturreservate und botanischen Gärten Rio de Janeiros sind legendär. Der natürliche tropische Regenwald und die vielen Parks bilden um die Stadt eine Einheit aus Pflanzen und exotischen Tieren.

  • Campo de Santana: Der Stadtpark liegt in Praca da Republica und war früher Schauplatz von Stierkämpfen. Heute findet ihr hier Agustis, Katzen, Wildenten und Pfauen.
  • Jardim Botanico: Der Botanische Garten zählt zu den 10 wichtigsten seiner Art. Er beherbergt ein Bromelienhaus, 128 Königspalmen, Riesenwasserpflanzen, fleischfressende Pflanzen und ein großes Herbarium
  • Floresta di Tijuca: Dieser Wald umgibt die Jesusstatue. Mit etwa 32km² ist er der größte innerstädtische Park der Welt. In geführten Touren könnt ihr hier die heimischen Nasenbären, Kapuzineraffen und viele weitere Tierarten beobachten.
  • Itatiaia National Park: Auf der Grenze von Rio de Janeiro und Minas Gerais umgibt der Wald das Mantiqueira Gebirge. Ihr könnt hier bis zu 350 verschiedene Vogelarten beobachten, klettern oder wandern.
  • Parque Lage: Am Fuße des Corcovado liegt dieser mystische Park. Das ehemalige Anwesen von Enrique Lage beherbergt heute die Escola de Artes Visuais und einen öffentlichen Park mit Café und Restaurant.
  • Morro do Leme: Das Naturreservat schützt auf etwa 10 Hektar die Copacabana und den Stadtteil Leme.

Rio Veranstaltungen

Der Karneval, Copacabana Reveillon, Fußball, Rock in Rio

Wenn die Brasilianer neben Fußball eines lieben, dann ist es ausgiebiges Feiern. Der Karneval ist das wichtigste Straßenfest in Rio de Janeiro. Zu heißen Samba-Rhythmen tanzen bunt-geschmückte Tänzern in knappen Kostümen vor den Umzugswägen durch die Stadt. Die Tänzer und Tänzerinnen der brasilianischen Samba-Schulen zeigen nun ihr ganzes Können, nachdem Sie vorher im Wettbewerb des weltberühmten Samba-Tempels Sambódromo angetreten sind. Seit 1840 gibt es den brasilianischen Karneval, auf dem anfangs nur europäischer Walzer und Polka getanzt wurde. Mit der Zeit setzte sich jedoch der afrikanische Einfluss durch und heute tanzen überall in der Stadt Tausende Menschen ausgelassen zu afro-brasilianischen Klängen.

An Neujahr steigt die größte Party neben dem Karneval an der Copacabana. Die Copacabana Reveillon wird vom 31. Dezember bis zum 1. Januar am Strand gefeiert. Die Party zieht jährlich fast 2 Millionen Besucher an. Die Highlights sind ein 15-minütiges Feuerwerk und Konzerte berühmter Popkünstler, wie z.B. im Jahre 1994/95 von Rod Stewart oder lateinamerikanischen Berühmtheiten. Der Dresscode ist weiße Kleidung und in alter Tradition werden Blumengestecke auf das Wasser gelegt.

Eines der wichtigsten Hobbys ist der Fußball. Fußball wird in dieser Stadt gelebt. Ob am Strand von Ipanema oder dem Park Aterros do Flamengo wird von Tag bis Nacht gedribbelt und gekickt. Der Park trägt seinen Namen unter anderem durch den berühmtesten Sportverein von Rio – der Fluminense Football Club. Im Stadion Engenhão könnt ihr die Lokalderbys besuchen und das Spektakel miterleben. Allerdings solltet ihr auf die Farbe eurer Kleidung achten. Entweder ihr geht in neutraler Kleidung oder der Tricolore, den Teamfarben des Vereins. Eintrittskarten bekommt ihr im Vorverkauf oder auch auf dem Schwarzmarkt vor dem Stadion. Wenn ihr mit der Bahn anreist (etwa 2,80 Real), startet ihr ab Central do Brasil und fahrt bis zur Station Engenho, die einen direkten Ausgang zum Stadion hat.

Rock in Rio ist das größte Musik-Festival der Welt. Mit bedeutenden Headlinern und einer turbulenten Geschichte gehört es zu den ganz großen Institutionen der Festival-Geschichte. Es besteht seit 1985 und fand sechsmal in Rio de Janeiro, sechsmal in Lissabon und dreimal in Arganda del Rey, nahe Madrid, statt. Im Mai 2015 war die Festival-Premiere in Las Vegas. Es gibt zahlreiche bedeutende Künstler wie Queen, Tina Turner oder Iron Maiden, die ihre Live-Alben mit den Rock-in-Rio-Konzerten veröffentlicht haben.

CopacabanaReveillon

Nachtleben in Rio de Janeiro

In Rios Partyvierteln gibt es unzählige gute Bars und Clubs. Allerdings sind die Ausgehzentren neben der Copacabana und dem Bezirk um den Flamingo Park in 2 Stadtteilen verteilt.

Lapa

Lapa war für seine bunte Schwulen- und Transvestiten-Szene bekannt. Heute feiern hier alle Partywütigen von der Copacabana bis Circo Voador. Hier ein paar angesagte Bars:

  • Manuel e Joaquim: Deftiges Essen und bodenständige Getränke. €–€€, R. São Francisco Xavier, 58 – Maracanã, Rio de Janeiro – RJ, 20270-230, Brasilien, Mo–Do 11.30–1 Uhr; Fr-Sa 11.30–3 Uhr, Anfahrt: Bus 217 bis Rua Sao Francisco Xavier próximo ao 425.
  • Semente: Feine Cocktails und Live-Musik. €€–€€€, R. Evaristo da Veiga, 149 – Centro, Rio de Janeiro – RJ, 20031-040, Brasilien, tgl. Mo–So 19:30–2 Uhr, Anfahrt: Bus 010 bis Avenida Mem de Sá próximo ao 23.
  • Lapa 40º: Szene-Club mit Konzerten und großer Getränkeauswahl. €€–€€€, R. Riachuelo, 97 – Centro, Rio de Janeiro – RJ, 20230-010, Brasilien, Di–Sa 18–4 Uhr, Sa–Mo geschlossen, Anfahrt: Bus 010 bis Rua Riachuelo próximo ao 92-104.

Santa Teresa

Auf dem Hügel über Lapa liegt das Künstlerviertel Santa Teresa, wo man mit dem Bondinho (gelbe Straßenbahn) hinkommt. Es gibt hier gute Restaurants und nette Bars. Jeden Dienstag bietet Jasmin Manga einen Poesie- und Lyrikabend an. Mittwochs gibt es im Simplesmente Samba und heiße Rhythmen. Beginn ist um 22 Uhr, richtig los geht es aber erst ab Mitternacht. Bei Marcô gibt es auch oft Live-Musik.

  • Jasmin Manga: Das einzige Kino in Santa Teresa mit Bar und Lesungen. €–€€, Rua Paschoal Carlos Magno, 143 – Largo do Guimarães, Rio de Janeiro – RJ, 20241-310, Brasilien, tgl. So–Do 12–21 Uhr, Fr–Sa 12–22 Uhr, dienstags geschlossen, Anfahrt: Bus 006/007 bis Rua Almirante Alexandrino próximo ao 470.
  • Simplesmente: Frisches Essen und sehr gute Cocktails. €€–€€€, Rua Paschoal Carlos Magno, 115 – Santa Teresa, Rio de Janeiro – RJ, 20240-290, Brasilien, tgl. Mo–Sa 18–2 Uhr, montags geschlossen, Anfahrt: Bus 006/007 bis Rua Paschoal Carlos Magno próximo ao 121.
  • Marcô: Gutes Essen in zwangloser und gemütlicher Atmosphäre. Leckere Getränke. €€–€€€, R. Alm. Alexandrino, 412 – Santa Teresa, Rio de Janeiro – RJ, 20241-260, Brasilien, tgl. Mo–Sa 12–23 Uhr, montags geschlossen, Anfahrt: Bus 006/007 bis Rua Almirante Alexandrino próximo ao 470.

Unterwegs in Rio de Janeiro

Stadtbezirke

Rio de Janeiro hat insgesamt 159 Stadtviertel (Bairros), die in 33 Stadtteile, die sogenannten Município, unterteilt sind. Sie heißen: Anchieta, Bangu, Barra da Tijuca, Botafogo, Campo Grande, Centro, Cidade de Deus, Complexo do Alemão, Copacabana, Guaratiba, Ilha de Paquetá, Ilha do Governador, Inhaúma, Irajá, Jacarepaguá, Jacarezinho, Lagoa, Madureira, Maré, Méier, Pavuna, Penha, Portuária, Ramos, Realengo, Rio Comprido, Rocinha, Santa Cruz, Santa Teresa, São Cristovão (Imperial de São Cristóvão), Tijuca, Vigário Geral, Vila Isabel.

Shoppen in Rio de Janeiro

Einkaufsstraßen und Märkte

Nach Rio de Janeiro importierte Waren einzukaufen, lohnt sich fast nicht. Durch die hohen Zölle kosten die Artikel meist doppelt bis dreifach so viel wie in anderen Ländern. Allerdings sind die Märkte und Flohmärkte in der Stadt sehr empfehlenswert, um die landestypischen Waren, frische Kokosnüsse und Kunsthandwerk zu kaufen.

Einkaufszentren in Rio de Janeiro

  • Mercado Municipal oder auch CADEG ist ein überdachter Wochenmarkt mit Blumen, Wein, Essen und Spezialitäten. Ihr findet hier auch vegetarische Speisen. R. Cap. Félix, 110 – Benfica, Rio de Janeiro – RJ, 20920-310, Brasilien, tgl. Mo–Sa 8–17 Uhr, sonntags geschlossen, Anfahrt: Bus 265 bis Rua São Luiz Gonzaga próximo ao 1813-1857.
  • Die Barra Shopping Mall ist die größte Shopping Mall in Lateinamerika. Barra Shopping verfügt über 577 Geschäfte mit Unterhaltungsservice und einem Indoor Themenpark und gehört zu den teuersten Shopping-Centern in Rio. Av. das Américas, 4666 – Barra da Tijuca, Rio de Janeiro – RJ, 22640-102, Brasilien, tgl. Mo–Sa 10–22 Uhr, So 13–21 Uhr, Anfahrt: Bus 301 bis Avenida das Américas próximo ao 4390-4578.

Rio de Janeiro auf einen Blick

Übersicht

  • Staat: Brasilien
  • Fläche: 1.255km²
  • Bevölkerung: 6,32 Millionen
  • Kennzeichen: Dreibuchstabige Bundesstaatskürzel + 4 Ziffern
  • Telefonvorwahl: 005521
  • Bürgermeister: Marcelo Crivella
  • Website: www.rj.gov.br